Frage von lofthouse0878 17.10.2010

Nach 10 Jahren USA zurück nach DE, was für Papiere brauche ich für Hartz 4?

  • Antwort von derdorfbengel 17.10.2010
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du brauchst:

    1) Das Antragsformular

    2) Personalausweis

    3) Sozialversicherungsausweis

    4) Kontoauszüge

    5) Krankenkassen-Name und -Mitgliedsnummer

    6) Nachweise über anderes Einkommen

    7) Nachweise über Vermögen

    Deine Schulden, Insolvenz usw. sind nicht von Belang. Mit Deinen Eltern bildest Du nur eine BG, wenn Du jünger als 25 bist.

    Die Wohnung kannst Du nach Antrag nur noch anmieten, wenn Du die Zusicherung zur Übernahme der Kosten durch die Arge hast. Die müsste Dir zwar nach Rechtslage erteilt werden, aber Du sparst Dir diese Unterwerfung. Stell nur sicher, dass Du mit den Kosten der Wohnung tunlichst in den Angemessenheitsgrenzen Deiner örtlichen Arge bleibst:

    unter "örtliche Richtlinien" unter "Haralds Ecke" bei www.tacheles-sozialhilfe.de

    Überschreitest Du die, so hast Du nach 3 bis 6 Monaten Hartz gleich den nächsten Umzug anstehen oder musst "zuzahlen".

    Den Antrag kannst Du bei downloaden und zuhause ausfüllen. Kopie anfertigen und bei der Arge eine Kopie mit Eingangsstempel mitnehmen, wenn Du den A. abgibst (Schutz vor "verlorengehendem" Antrag).

    Viel Glück

  • Antwort von Volker13 17.10.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Du machst es Dien wenig zu einfach. Du kommst nach 11 Jahren aus den USA zurück und willst hier gleich dem Steuerzahler auf der Tasche liegen!? Du solltest ersteinmal klären, ob Du überhaupt einen Anspruch auf Hartz IV hast.

  • Antwort von docbde2 17.10.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Naja, klingt ja so, als ob DU bald erben würdest und sich der Antrag so erledigen könnte...

    Ansonsten kannst Du vorab ja schon mal bei der ARGE anrufen und fragen, was Du in deinem besonderen Fall mitbringen solltest. Denn: Wer nicht fragt, bleibt dumm! ;-)

  • Antwort von casilein 18.10.2010

    Melde Dich in Deutschland an und geh mit dem Personalausweis zur örtlichen Arge/Jobcenter und gib an, dass Du bedürftig bist. Damit stellst Du den Antrag und wirst ab dem Zeitpunkt rückwirkend Leistungen erhalten, sofern welche bewilligt werden.

    Du bekommst dort auch gesagt, was Du alles an Unterlagen vorlegen musst und erhältst die Antragsformulare. Neben diesen benötigst Du z.B. Sozialversicherungsausweis, Mitgliedsbescheinigung der Krankenkasse, Kontoauszüge der letzte drei Monate, Bewerbungsunterlagen etc.

    Mit Deinen Eltern wirst Du keine Bedarfsgemeinschaft bilden. Du wirst eine kleine Wohnung finanziert bekommen. Entgegen einem anderen Tip hier solltest Du Dir diese unbedingt vom Amt genehmigen lassen, da Du sonst ggf. draufzahlst.

  • Antwort von Novasilver 18.10.2010

    Würde die Wohnung auch bereits im Vorfeld mieten(auf die Bemessungsgrenzen achten!), das erspart Erklärungsnöte beim Vermieter und ggf. eine Ablehnung bei der Wohnungssuche.

    Ansonsten mußt du neben deinem Einkommen und deinem Vermögen deinen Lebenslauf und deine beruflichen Qualifikationen nachweisen können. Wichtig ist in diesem Zusammenhang keine Fristen etc. verstreichen zu lassen. An deiner Stelle würde ich jedoch versuchen eine Stelle zu bekommen, da HartzIV dann falls du etwas erben solltest eh gestrichen wird!

  • Antwort von DerHans 17.10.2010

    Als Erwachsener bildest du keine Bedarfsgemeinschaft mit deinen Eltern. Zur Meldung bei der Grundsicherung benötigst du eine Meldebescheinigung, evtl. Mietvertrag, und zur Sicherheit tatsächlich die Kontoauszüge der letzten drei Monate. Kostenrechnungen über die Umzugskosten wären ebenfalls angebracht. Dann solltest du natürlich deine Arbeitsqualifikation nachweisen können.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!