Frage von Butterfly10, 101

Nabelbruch, erneut beschwerden was nun?

Hello, hatte letztes jahr mitte januar einen stark ausgewölbten Bauchnabel und ungeheure schmerzen, meine mutter fuhr mich dann ins KH wo dann ein Nabelbruch diagnostiziert wurde, der arzt in der notaufnahme drückte mir 10 min lang in meinem nabel rum wodurch mein bauchnabl am ende wieder "normal" aussah, allerding war er zwei wochen lang blau und grün drum herum. Er sagte es sei ein kleiner nabelbruch und nicht weiter schlimm, da ich kurz vor meiner praktischen prüfung stand wollte ich nichts weiter machen lassen und auch der arzt meinte dass das keine probleme mehr machen sollte. Seitdem war alles gut keine schmerzen ab und zu mal einen kleinen knubbel der aus dem bruch in meinen bauchnabel rauskam aber bei weitem nicht so schlimm wie vor dem KH besuch. Nun ist es so das ich seit ein paar tagen wieder schmerzen haben und der knubbel der sich durchdrückt größer wird. Bin mir unsicher , was nun?Soll ich zu einem internist der mir eine überweisung fürs KH gibt? Wie läuft so eine Op ab? Hab gelesen das es länger dauert mit der abheilung nach einer OP :/

Antwort
von Naevi72, 70

Hallo Butterfly10, gehe bitte unbedingt zum Arzt! Solche Untersuchungen wie Du sie im Krankenhaus gehabt hast kenne ich, da ich auch so einen kleinen Nabelbruch habe. Bei mir haben Ärzte schon oft so lange und gründlich am Nabel abgetastet um zu sehen ob er operiert werden muss. Das war meist unangenehm, aber man konnte den Nabel bei mir gar nicht ganz rein drücken.

Wenn er bei dir nun weiter raus gekommen ist, solltest Du unbedingt zum Arzt, denn dann besteht die Gefahr einer Einklemmung von Darm! Lass Dir am besten eine Überweisung fürs Krankenhaus geben.

Eine OP geht heute auch ambulant (trotz Vollnarkose), dauert ca. 30-60 Minuten, bis zur Wundheilung bzw. Nahtentfernung (nach ca. 8-10 Tagen) kein Vollbad nehmen, Pflaster möglichst nicht nass werden lassen, bis zu 3 Monaten keine schweren Sachen heben, tragen oder den Bauchpressen, da ein Nabelbruch wieder auftreten kann (es dauert länger bis das Gewebe verwachsen ist). Warst Du inzwischen beim Arzt?

Antwort
von TorDerSchatten, 62

Ja, lass das machen. Es ist ein kleiner Eingriff, meist nur endoskopisch. Es wird ein Netz eingezogen.

Die Heilung ist individuell, ca. 2 Wochen danach könntest du noch Schmerzen haben. Und nichts schweres Heben, kein Sport usw. das sagt dir aber der Arzt

Antwort
von nuffin96, 51

Lass ihn entfernen. Meiner wird morgen auch entfernt😉 ich habe zwar auch tierisch Angst aber was weg ist ist weg und von allein wird er nicht heilen, höchstens schlimmer werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten