Frage von Zwangsbeatmett, 50

Nabe DT SWISS 240S Schraube klemmt?

Hallo,

Ich habe vorhin das Hinterrad von meinem Dirtbike abgebaut um mal alles sauber zu machen. Dann hat an der Nabe die Schraube auf der Seite des Ritzels geklemmt. Nun habe ich schnell die gegenüberliegende Schraube an der bremsscheibe nachgezogen um mit etwas Geduld die Schraube am Ritzel zu lösen. Jetzt ist die Schraube zu weit eigeschraubt um das Rad einzusetzen und bevor ich die am Ritzel wieder etwas tiefer einschraube, frage ich mal hier nach Hilfe, nicht dass es das reindrehen noch schlimmer macht.

Danke für die Hilfe.

Antwort
von Parhalia, 36

Wenn Du das Rad nun nicht mehr in den Rahmen einbauen kannst, so löse zunächst die leichtgängige Achsmutter so weit, dass Du einen passenden Maulschlüssel unter der Mutter über die Achse schieben kannst. Dann ziehst Du die Mutter wieder an und spannst so den Maulschlüssel in dem Spalt fest.

Dann solltest Du die schwergängige Mutter komplett von der Achse abschrauben können, um das Gewinde reinigen und ölen zu können. Wenn die Mutter dann wieder leichtgängig ist, so löst Du die andere Mutter wieder und baust das Rad wieder ein.

Kommentar von Zwangsbeatmett ,

Ich weiss grad nicht was du mit Achsmutter meinst... Ich schicke dir am besten ein Foto per pn. Auf beiden Seiten sind runde "Abschlüsse" der nabe/Achse und darum bringt mir z. Z. Ein Maulschlüssel wenig. Eine passende Mutter gibt es im baumarkt nicht womit ich die Seite der leichtgängigen Schraube einfach kontern könnte und die momentan feste Schraube zu lösen. Entschuldigung für Rechtschreibfehler aber ich bin grad wach geworden.

Kommentar von Zwangsbeatmett ,

Achso jetzt ist das Gehirn angesprungen. "lach" ich werde den Maulschlüssel einfach unter den Schraubenkopf klemmen... Es ist ja dasselbe Prinzip. Vielen Dank für deine hilfreiche, schnelle Antwort. Melde mich nochmal, wenn es nicht klappt.

Kommentar von Hasibert ,

Es kommt hier immer mal wieder vor, dass z.B. Felge, Reifen und Laufrad miteinander verwechselt werden oder wie jetzt Schraube und Mutter. Eine Schraube mit Außengewinde stellt sozusagen deine Achse dar. Was man darauf schraubt, ist eine Mutter mit Innengewinde, was in deinem Fall wohl eine sogenannte Hutmutter ist, die kein durchgehendes Gewinde und einen runden Abschluss "Hut" hat.

Kommentar von Zwangsbeatmett ,

Für mich auch das 1. Rad an welchem ich das sehe. Allerdings kommen von außen keine hutmuttern rein. Ich bin Werkzeugmechaniker und dass du es grad nicht verstehst, liegt wahrscheinlich einfach nur daran dass ich wenig Lust habe die Schrauben und deren Aufnahme an der Nabe penibelst zu erklären. Die Schrauben haben einen Linsenkopf. Sie haben ein feingewinde, einen Gewindefreistich welcher ca 10mm lang ist und etwas dünner ist als das Gewinde. Desweiteren sind die Schrauben von innen hohl. Am Kopf ist ein 10er Innensechskant. Wer dennoch wissen möchte wie das ausschaut dem schicke ich gern Bilder per pn. Lg

Kommentar von Hasibert ,

Gern.

Antwort
von Hasibert, 27

Ist das nicht ein normaler Schnellspanner, also Hebel auf der einen Seite und Mutter auf der anderen?

Kommentar von Zwangsbeatmett ,

Normalerweise aber das war ein Prototyp von nem fahrradmechaniker. Es sitzt auf jeder Seite eine Schraube mit einem feingewinde welches es im baumarkt nicht als passende Mutter zu kaufen gibt.

Kommentar von Zwangsbeatmett ,

Und jetzt mal ehrlich. Wenn es so waere, dass dort ein Schnellspanner verbaut ist, dann müsste ich handwerklich komplett unbegabt sein und sogar zu inkompetent um das Fahrrad überhaupt aufzubauen, was ja schon passiert ist.

Kommentar von Hasibert ,

Wenn du gleich in der Frage über irgendwelche Besonderheiten schreiben würdest, müsste man nicht nachfragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community