Frage von Reality010, 108

Mythos um Pyramidenbau: Hatten die Ägypter wirklich Hilfe von Aliens?

Antwort
von Meatwad, 48

Dieser Mythos basiert auf dem weit verbreiteten Unwissen darüber, über welche Fähigkeiten die Menschen damals bereits verfügten. Reiste man mit einer Zeitmaschine zB ins antike Mesopotamien, man wäre verblüfft, wie modern die Menschen damals bereits lebten. Aber zweitausend Jahre Christentum haben uns halt gut zurückgeworfen. Da musste man sich einiges erst mühsam zurückerobern.

Antwort
von voayager, 18

Reine Verschwörungstheorie, weiter nix. Klingt halt spannend und geheimnisvoll, sich vorzustellen, dass Außerirdische die Quaderblöcke wie von Zauberhand auf die zu bauende Pyrmide draufsetzten.

Antwort
von AliciaCanning, 45

Kann sein. scheinbar wurde mal ne Mumie von einem Alien gefunden. War der Ratgeber eines Pharaos. Name: Osirunet. Das bedeutet: ,,Von den Sternen" oder so. 

Und in der Nähe einer Pyramide sind glaube ich so ,, Sägespuren", im Stein, wie von modernen elektrischen Sägen. 

Ich weiß es aber einfach nicht.

LG, Allie

Antwort
von OnkelSchorsch, 45

Nein.

Sachinfos findest du hier:

http://doernenburg.alien.de/arch/bau/bau_00.php

Antwort
von Lemmy73, 60

Ja natürlich. Und von den Freimaurern. Die Illuminaten haben damals alle mit Essen versorgt.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Und die Reptiloiden führten die Bauaufsicht.

Kommentar von LeBaboon ,

Seid nicht albern. Jeder weiss, dass die Krebsmenschen die Bauaufsicht hatten.

Kommentar von Abnehmen15Kilo ,

ist da was dran?

Kommentar von Lemmy73 ,

Ja. Die Reptiloiden waren für die Maurerarbeiten und die Krebsmenschen für den Innenausbau zuständig. Ist doch allgemeinwissen...

Antwort
von HeroldDerVier, 19

Es gibt absolut nichts was darauf hindeuten würde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community