Frage von Soeasy101, 22

Mysteriöser Roller. Rollerkenner gefragt, was ist mit meinem Roller?

Ich habe mir vor ein paar Tagen einen 50 ccm Roller gebraucht zugelegt, es ist ein Kymco Grand Dink 50 mit knapp 11500 km. Der Vorbesitzer meinte beim Kauf, dass die Kolbenringe vor kurzem getauscht wurden. Nach zwei Tagen während einer Fahrt hat plötzlich der Motor angefangen zu schwächeln und ist ausgegangen. Grund: Kolbenring defekt. Also wurden die Kolbenringe ausgetauscht, samt Zylinderkopf  (dieser war zerkratzt), klassischer Kolbenfresser halt. Danach fuhr das Moped 30 km normal bis zum nächsten Kolbenfresser gerade eben. Selbe Symptomatik, selbes Geräusch, wieder dieser Kolbenfresser.

Jetzt meine Frage. War bei beiden Malen flott unterwegs, darf man einen 50ccm überhaupt auslasten? Oder muss darf man immer nur maximal 80% Leistung geben? Liegt das Problem eventuell irgendwo tiefer im Motor? Ich kenne ja mittlerweile das Problem und kann es auch beheben lassen, aber wenn das immer wieder passieren wird, möchte ich den Roller auch nicht repariert an andere weiterverkaufen, wenn er unter Last kaputtgeht (wenn man zu zweit fährt bestimmt erst recht...)So bin ich nicht.

Wie gesagt, der Vorbesitzer hatte vor meinem Kauf auch die Ringe und Zylinderkopf  neu machen lassen. War ganz stolz drauf....

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MarKing93, 13

Irgendwie kommt mir das Alles spanisch vor.

 1. Warum tauscht man nur Kolbenringe? Bei so einem billigen Motor nimmt man gleich einen neuen Kolben+Zylinder.

2. Wieso wurde der Kopf getauscht? Und wie kann dieser verkratzen? Oder meinst du den Fuß? 

3. Kontrollieren ob die Öldosierpumpe funktioniert.

4. Natürlich muss man um Gottes Willen den Roller danach erst ganz sachte einfahren 1000km.

Antwort
von flylux, 8

Ich würde ebenfalls davon ausgehen dass die Schmierung nicht mehr funktioniert. Haben die Abgase denn nach 2Takt gerochen?

Ich persönlich würde im Zweifelsfall mal versuchen (ABER KEINE GARANTIE VON MIR) den Öltank fast ganz leer machen und mit Gemisch fahren. Läuft das Teil noch nach 100km und ist noch immer der Rest Öl im Öltank weisst du woran es liegt.

Antwort
von deruser1973, 8

Hast du mal kontrolliert,  ob die Ölpumpe noch läuft  ?  Denn ohne Schmierung kommt es zwangsläufig zum Kolbenfresser oder Klemmer.

Falls der Roller ein 4 Takter ist,  solltest du mal nachsehn,  ob überhaupt Öl im Motor ist oder dieses mal austauschen. 

Einen neuen Zylinder samt Kolben muss man erstmal einfahren... das heisst mindestens 500 km maximal 80 % und niemals Vollgas...

Kommentar von Soeasy101 ,

Ich selber habe nicht so viel Ahnung von den Dingern, deswegen habe ich ihn ja auch zu einem Mechaniker gebracht, werde ihn heute aber darauf aufmerksam machen.

Kommentar von Soeasy101 ,

Es ist ein 2 Takter, der sich das Öl selber dosiert

Kommentar von Malkastenpark ,

..vorausgesetzt, die Ölpumpe funktioniert auch..

Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 8

hat denn wenigstens der Vorbesitzer die Reperatur übernommen?

Ein Fahrzeug was schon in der ersten Woche kaputt geht, das würde ich
sofort wieder zurückgeben. Da gibt es echt keine Kompromisse.

Leider ist es so, das einige Fahrzeuge deswegen verkauft werden, weil der
Vorbesitzer damit nicht zufrieden ist. Anstatt es für teurer Geld zu
reperarieren, wird es dann an einen ahnungslosen Gebrauchtkäufer
verkauft.

Ist natürlich nciht die Regel aber dennoch muss man sowas auch immer im hinterkopf behalten wenn man gebrauchte Bikes kaufen.

Kommentar von Soeasy101 ,

Nein, hat er nicht. Er hat lediglich die Reparatur durch seinen Mechaniker organisiert, bezahlen musste ich selber. Ja, würde ich gerne, nur kann man den Verkäufer nicht ohne weiteres dazu zwingen, wenn es ein Privatverkauf war...

Kommentar von blackhaya ,

Man kann den Kauf anfechten.

Dauert aber viel Zeit, Nerven und Geld.

Stichwort ist arglistige Täuschung und versteckte Mängel.

Wow der Meisterverkäufer hat dir auch noch gleich seine eigene Werkstatt empfholen??? Kopfschüttel!

Antwort
von M0F4FR3AK, 7

Nicht gleich voll stoff geben! Die Ringe müssen sich an die Laufbahn gewöhnen.
Mindestens 100km

Antwort
von Schuby221, 6

Da stimmt bestimmt mit der Schmierung irgendwas nicht. Kann aber auch Pleuel od. Lager defekt sein.

Antwort
von bauerjonas, 5

Ehm...die Dinger müssen/sollten 500km eingefahren werden, Am besten mit Halbgas, nach 250-300km mal hin und wieder für einige Sekunden Vollgas (nicht länger als 5 Sekunden)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community