Frage von Rosy1974, 34

Myom schuld an Reizblase?

Ich habe eine Reizblase ohne Infektion. Dadurch ist meine Nachtruhe gestört und darunter leider meine Leistungsfähigkeit.

Nun war ich auf Anraten der Apothekerin beim Frauenarzt. Diese meinte, ich hätte ein Myom in der Gebärmutter. Sie meinte aber auch, es wäre winzig klein, so dass man es mir evtl. gar nicht entfernen würde. Dann meinte sie noch abfällig, wenn ich schon ca. 20 Jahre (glaub nach längeren Überlegen, dass es ca. 1999 war) bei keinen Frauenarzt mehr war und ich seit 1995 diese Reizblase hätte, wäre es gut möglich, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun hat.

Ich hasse solche Untersuchungen. Lohnt es sich, zum Urlogogisch-Gynogloischen Arzt zu gehen?

Antwort
von nettermensch, 33

wenn du deine Reizblase los werrden willst, hilst bestimmt eine unntersuchung beim Urologen.

Kommentar von Rosy1974 ,

Beim Urologen war ich schon. Der meinte, ich hätte eine Reizblase und gab mir Tabletten. Das ist eine Woche her und merke keine Besserung.

Kommentar von nettermensch ,

bisschen geduld mußt du schon haben, das geht nicht so schnell.

Kommentar von Rosy1974 ,

Wann wirken den die Medikamente. Wann kann ich mit einer Besserung rechnen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten