Frage von EIChapo, 84

Muttermal weg für immer?

Hallo,

Ich habe mir vor ungefähr 4 Monaten selbst ein Muttermal entfernt. Es war klein & neben der Nase kaum gesehen. Ich habe meine Haut "betäubt" mit viel Alkohol & es dann rausgeholt mit einer sehr Spitzen Nadel. Es verheilte sehr gut! Keine Narbe, kaum rot & dort wo das Muttermal einst war ist Haut gewachsen mit meiner Hautfarbe.

Ich wollte fragen ob es dann nun eigentlich weg ist oder es wieder nachwächst. Es ist wirklich weg, ich sehe nichts dort. Beim "rausholen" sah das ganze aus wie ein "oberflächliches" Muttermal, also ohne tiefe Wurzel. Ich kenne die Risiken, aber Menschen in früheren Zeiten haben mit Sicherheit dasselbe getan da es dort noch keine richtige Behandlungen für gab. Das ganze ließ ich heilen mit Bepanthen.

Wie gesagt, die frage lautet was ihr so denkt, ob es wieder kommen wird oder nicht & mich doch Gott beschenkte.

Antwort
von Joinale, 41

Also zurück kommen tut es nicht, trotzdem hätte ich es nicht selbst entfernt, vor allem im gesicht nicht, das wär mir zu riskant. Gut, dass alles gut gegangen ist, davon hättest du eine Blutvergiftung bekommen können und im gesicht ist das sehr gefährlich

Kommentar von EIChapo ,

Stimme ich dir zu! War es mir aber Wert. Ich habe wirklich kaum Muttermale & niemand hat was mit meinem Aussehen. Aber Muttermale an mir selbst stören mich. Ich hatte mal ein extrem kleines Muttermal an der Backe das nie jemand bemerkt hatte, ich ging zum Arzt und der hat mir das entfernt. Was macht die Deppin? Schneidet einen rießen Kreis und es blieb ein Loch heilte jedoch wieder zum Glück... Da habe ich mir mal 1x ein Muttermal selbst entfernt mit einem hohen Risiko & weder eine Narbe noch ein Loch blieben übrig. Die Muttermale waren beide flach :P Trotzdem, ... Ärzte werden gut bezahlt & trotzdem leisten einige *** Arbeit. Da kann es sogar ein Anfänger der 17 ist (ich) besser.

Kommentar von Joinale ,

Wow, dann hast du es echt gut gemacht o.o

Kommentar von EIChapo ,

Danke ^-^

Antwort
von Strolchi2014, 54

Menschen in früheren Zeiten haben sich sicher nicht solche Sorgen um einen Leberfleck im Gesicht gemacht.

Im Gegenteil: Es gab Zeiten, da hat man sich extra so einen Punkt ins Gesicht gemalt.

Ob das Mal nun wieder kommt wirst du ja sehen.

Kommentar von EIChapo ,

Da hast du recht. Galt damals als Schönheit! Aber es gab sicherlich auch einige die es nicht mochten. Trotzdem Danke für eine Antwort.

Antwort
von WeberL, 53

Es wahrscheinlich nicht wieder kommen.

Kommentar von EIChapo ,

Hoffentlich! Die Haut ist wirklich Hautfarbig. Weder rot, noch braun verfärbt oder grau. Naja mal sehen wie es sich entwickelt & wenn es wieder kommt gibt es ja den Arzt bei dem man eben paar Euro blechen muss für eine *** Arbeit mit Narbe :P

Antwort
von FeeGoToCof, 35

Die Meschen in früheren Zeiten hätten gar nichts dergleichen getan und weiterhin ihre Äcker und Ländereien bestellt und wären abends totmüde auf ihre Pritsche gesunken.

Du weisst, was "Zivilisation" ist?

Antwort
von Elizabeth2, 41

wir können nicht in die Zukunft blicken - eine Antwort wäre unseriös.

Kommentar von EIChapo ,

Jou

Antwort
von PaullluaP, 8

Hahaha, digger bist du des wahnsinns?

Fahr sofort in die Notaufnahme du kranker Assi,
das muss richtig raus operiert werden. Muttermale können Krebszellen streuen, wenn man sie aufkratzt.

(Ernsthaft jetzt, das is kein dummer scherz)

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten