Mutter zu einem Arzttermin bringen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ja.. das ist das mit dem Privatversicherten. Die haben irgendwann in die PKV gewechselt, weil sie sich ja sooo viel sparen  ðŸ˜ˆ da kannst Du natürlich nichts dafür.

Sparen am falschen Fleck! Mich ärgert das immer sehr, wenn ich so etwas lese und die Eltern dann auch noch an der Gesundheit ihrer Kinder sparen. 

Sowas gehört in ärztliche Behandlung und es gehört abgekärt, woher die Beschwerden kommen, wenn Du Dir nicht dauerhaft die Gesundheit ruinieren willst. Dafür bist Du noch viel zu jung! Und wenn das Knie dann in ein paar Jahren richtig kaputt ist, dann wird es richtig teuer!

"Salbe draufschmieren" für ein Problen, dass seit 1 1/2 Jahren besteht? Mir ist die Gesundheit meiner Kinder der letzte Cent wert - und wenn ich ihn mir vom Mund absparen müsste... natürlich muss man nicht wegen jedem Pups, der gerade drückt zum Arzt, aber nach 1 1/2 Jahren wird es schon mal Zeit. Sonst hast Du für den Rest des Lebens Probleme,  wenn es dumm läuft! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xydaa
28.02.2016, 21:06

Ja..
Also was ich weiß ist,
dass ich niemals in eine PVK gehen werde...
Und das blöde,
wenn meine Mom nicht mit mir num Arzt will kann ich nichts machen weil selber geht leider schwer.
Im der nächsten Sportstunde haben wir eine Hochsprung (flop) Prüfung (das ist mein Sprungbein) und solange man da keinen Ärztlichenattest mitbringt ist es meinem Sportlehrer egal... Aber naja Sport ist nicht das wichtigste doch es muss ja nicht sein wenn ich es eigemdlich besser könnte :/

0
Kommentar von marbo96
29.02.2016, 00:24

Also ganz ehrlich, das, was deine Mutter mit dir macht, finde ich komplett verantwortungslos. Finde es sogar echt traurig. Es ist ja nicht so, dass man wegen jedem kleinen Schmerz zum Arzt gehen muss. Aber wenn man seit längerem iwelche Probleme hat und die auch nicht besser werden, dann ist das ein Zeichen, dass iwas nicht stimmt und dass da was gemacht werden muss. Gerade das Knie ist problematisch, weil dort massive Kräfte einwirken und wenn da einmal etwas nicht stimmt, schreitet die Verletzung in Laufe der Jahre voran und später bekommt man richtig Probleme. Im Falle eines Meniskusrisses, der nicht behandelt wird, kann leicht der Knorpel verletzt werden. Wenn es bis dahin gekommen ist und dies fortschreitet, wirst du dein Knie nie wieder schmerzfrei belasten können und dann kannst du deine Mutter mal fragen, was sie mit dir da angestellt hat. An deiner Stelle würde ich alles dafür tun deine Mutter zu überzeugen und wenn dies nicht klappt, würde ich mir Hilfe über dritte holen.

1
Kommentar von xydaa
29.02.2016, 17:31

Ich habe heute mit einer betreuerin (frau meines mathelehrers) gespeochen und sie meinte genau das gleiche...
Es wird schwer sie zu ueberzeugen weil ich selbst beu eunem kleinen Eingriff (polyphen op) 2 jahre gebraucht habe um sie dazu zu ueberreden weil ich zienlich unruig geschlafen habe. Das war vor 1 1/2 monaren als ich operiert wurde und jetzt meint sie : jezt hast du mich dazu 'belatschert' deine polyphen operieren zu lassen und jetzt kommst du schon mit dem nächsten Driss an ... Also ich weiß nicht was ich ihr noch sagen soll da immer wenn ich etwas bezüglich meiner Schmerzen sage wird sie genervter..

0
Kommentar von marbo96
29.02.2016, 20:47

mit jemandem anderen auf jeden fall noch einmal sprechen. kann nicht sein, dass seit 1 1/2 jahren dein knie schmerzt und bisher noch nicht einmal ein arzt draufgeschaut hat

0

Was möchtest Du wissen?