Frage von Engelchen2002, 88

Mutter wird bei einer 3 aggresiv?

Hallo Leute :0. Wie immer , habe ich mal wieder mit meiner Mutter stress. Diesmal geht es um die Deutscharbeit. Gestern konnte ich sie nicht schreiben , weil ich krank war (regelschmerzen) . Aber meine Mutter denkt , dass ich es extra gemacht habe. Ich würde das nicht tun , vielleicht in Mathe aber doch nicht in Deutsch! Sie weiß sogar ganz genau , das ich es nie getan habe aber glaubt mir immer noch nicht. Ok , das andere ist , sie meint , dass ich unbedingt eine eins oder zwei schreiben MUSS denn sonst nimmt sie mir mein Handy oder meine Bücher weg ( nicht schulbücher). Ich fragte sie , warum sie das tun würde. Sie sagte : "Du machst nur noch andere Sachen! Lern doch mal ein bisschen!" . Ich habe eigentlich schon gelernt , aber sie VERSTEHT ES EINFACH NIE.Sie will das ich jedentag 3 - 4 Stunden an Deutsch , Mathe und Französisch lerne. Aber das ist mir zu viel. Außerdem bin ich in Deutsch nicht mal schlecht! Ich schreibe nur 2'en oder 3'en. Heute habe ich halt die letzte nachgeschrieben , habe diesmal aber ein ungutes Gefühl. Als ob ich eine 4 oder 5 hätte. Ich versuche sie auch zu überreden aber sie sagt nur "Nein, für mich ist 3 eine schlechte Note und wird auch so bleiben". Dabei schreit sie auch so rum oder macht andere aggressive Bewegungen. Langsam macht sie mir angst , in den letzten paar Monaten ist sie nur noch schlecht gelaunt und aggressiv. Was könnte ich eurer Meinung nach tun ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von vanillakusss, 38

Sag ihr, dass durch Schreien nichts wirklich besser wird. Wenn es mal eine 3 ist, dann ist es eben so, jeder hat gute und schlechte Tage, das kennt sie auch.

Sie möchte bestimmt, dass du eine gute Schulausbildung hast, damit sind deine Chancen auf einen guten Ausbildungsplatz besser, hast du eine gute Ausbildung, bekommst du gute Jobs. Jede Mutter wünscht sich, dass die Kinder es gut im Leben haben.

Ich habe auch hin und wieder rumgemotzt wenn ich der Meinung war, dass meine Tochter zu wenig gelernt hat aber richtig Stress habe ich nie gemacht, dadurch werden die Noten nicht besser. Entweder man hilft dem Kind (Nachhilfe) oder man hält die Klappe, so sehe ich das.

Und auch das noch, dir die Bücher weg zu nehmen ist recht doof, wenn du liest, verbesserst du dein Deutsch und das hilft auch weiter.

Beim Handy habe ich eine andere Meinung..... Wenn das zu viel Zeit in Anspruch nimmt und das Kind dadurch ständig abgelenkt wird, sollte man das Handy/Smartphone wirklich weglegen wenn man Hausaufgaben macht oder für eine Arbeit lernt.

Kommentar von vanillakusss ,

Danke für den Stern.

Antwort
von BellaBoo, 40

Vielleicht solltest du ( Und auch illerchiller) mal mit einem Vertrauenslehrer darüber reden. Eure Eltern machen euch unnötigen Druck und der führt nicht zu besseren Noten, sondern zu Depressionen und Angstzuständen.

Mein Sohn hat auch letztens eine 5 mitgebracht. Natürlich war ich nicht begeistert, aber ihn anschreien bringt auch nichts und es ist auch kein Weltuntergang. Ich habe mich vor der nächsten Englischklausur dann mit ihm drangesetzt und gelernt, bzw. ihm Tipps gegeben, wie man sich manche Vokabeln einfacher merken kann. Es war dann eine 2. In Fächern, bei denen ich ihm nicht helfen könnte (ich hatte z.B. Latein und nur 2 Jahre Französisch) bekommt er eine Nachhilfe, wenns nötig ist.

Sucht euch Hilfe...so eine Angst beim Lernen ist nur schädlich !

Kommentar von illerchillerYT ,

hab nur noch 2 Jahre. die stehe ich auch so durch. das ist mir peinlich, mit anderen über den Druck zu reden.

Antwort
von majaohnewilli, 3

Wenn Eltern so einen Notenstress machen, tun sie ihren Kindern nix Gutes!

Ich habe es immer so gehalten: In der Volkschule sollen die 1er und 2er vorherrrschen damit der Weg ins Gymnasium geebnet wird. Im Gymnasium hab ich meinen Kindern immer gesagt, wenn sie 'um die 3 herum' sind, ist es ok. Sie müssen ja keine superstreber sein aber wenn möglich halt duchschnittlich gut durchkommen. Also so mittig durchflutschen, das reicht. Im Studium gilt dann das Prinzip '4 gewinnt!'. Also jede geschaffte Prüfung ist eine gute Prüfung... war bei mir selber so! Obwohl ich mein Studium dann doch mit gutem Erfolg abschließen konnte. Sowas nennt man dann wohl übers Ziel hinausgeschaussden vor lauter Paniklernen... aber wie gesagt, was zählt ist am Ende der Abschluß und nicht die Note, die interessiert keine S...

Lass doch mal Mami für dich antreten wenn sie so ehrgeizig ist....

Antwort
von illerchillerYT, 50

Meine Eltern sind ähnlich, wenn auch nicht so extrem. Ich muss einfach (jaja leichter gesagt als getan) gute Noten heimbringen, dann passts

Antwort
von VojoSan, 31

Vielleicht ist deine Mutter in den Wechesljahren O.o Informier dich mal im Internet...

LG Vojo

Kommentar von VojoSan ,

Wechsel Jahren×

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community