Frage von DerBaeer, 89

Mutter will Sohn rausschmeissen Gesetze?

Hallo Liebe Community,

eine Mutter will ihren 24 Jährigen Sohn aus ihrer Wohnung rausschmeissen. Der Sohn erhält Bafög und studiert somit aber er arbeitet nicht noch unterstutzt er die Mutter.

Als die Mutter ihren Sohn nun endlich rausschmeissen wollte,weil er seine anderen Geschwister stört,erwiderte er,dass sie ihm eine Frist setzen müsste.

Wie stehen die Gesetze dazu?

Die Wohnung läuft auf den Namen der Mutter. Darf die Mutter ihn rausschmeissen und wenn gegeben,muss sie eine Frist schreiben oder nur nennen?

PS der Fall bezieht sich auf eine Familie in der Hansestadt Hamburg.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dielauraweber, 22

sie muss ihm keine frist setzen. sie schmeißt ihn jetzt raus und nennt ihm einen termin, wann er seine sachen abholen kann und bis wann er tage x zeit hat sich abzumelden, sonst tut sie das. fertig ist sie mit ihm.

vom bafög hat der sohn seinen mietanteil, seinen anteil strom, lebensmittel etc zu zahlen. tut er das nicht muss er damit rechnen, dass er irgendwann vor der tür steht.

Antwort
von RasThavas, 40

Eltern sind unterhaltspflichtig für ihre Kinder bis diese 24 sind. Danach sind sie selbst für sich verantwortlich, und können dann natürlich auch aus der elterlichen Wohnung geworfen werden

Kommentar von DerBaeer ,

Und wie sieht es aus,wenn die Mutter alleine erzieht und ALG 2 erhält ?

Kommentar von RasThavas ,

Ich denke kaum, dass das eine Unterschied macht

Kommentar von dielauraweber ,

quatsch. die eltern sind unterhaltspflichtig bis kind die erstausbildung abgeschlossen hat. nicht 24, das ist eine phantasiezahl deinerseits. da kind bafög bekommt, sind die eltern wohl nicht in der lage zu zahlen. wenn kind den frieden stört, schmeißen sie kind raus und dann muss er zusehen wie er mit bafög und kindergeld klar kommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community