Frage von DilaEring, 39

Mutter will nach scheidung sofort Heiraten?

Also meine Eltern haben sich vor einem Jahr getrennt und werden nächsten Monat die Scheidung einreichen. Meine Mutter hat mir gestern erklärt das sie IHM einen Heiratsantrag gemacht hat und sie wollen dann im Dezember diesem Jahres heiraten. Er hat drei Kinder und ich habe noch zwei Geschwister. Meine Mutter ist womöglich nochmal schwanger weil sie seit dem letzten Monat einen dickeren Bauch bekommen hat und stendig auf die Toilette rennt. Ich wohne bei meinem Vater mit meinen Geschwister . Dürfen sie so schnell wieder heiraten? Und was haltet ihr davon? Ich weiß nicht was ich davon halten soll...

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von rasperling1, 7

Von der Einreichung der Scheidung bis zur Rechtskraft der Scheidung (vorher kann sie ohnehin nicht neu heiraten) dauert es in der Regel mindestens 6 Monate, meistens länger. So schnell wird das also nichts mit der neuen Heirat.

Kommentar von aetnastuermer ,

Von dieser 6-monatigen Wartezeit kann das Standesamt befreien, wenn sie erklärt, dass sie von ihrem früheren Ehemann nicht schwanger ist.

Kommentar von rasperling1 ,

Unsinn. Das Scheidungsverfahren beim Gericht dauert in der Regel mindestens 6 Monate. Bevor sie nicht durch das Gericht geschieden ist, kann sie auf keinen Fall neu heiraten. Da kann auch das Standesamt nichts dran ändern. 

Antwort
von sassenach4u, 5

Wenn deine Mutter rechtskräftig geschieden ist bis dahin, dann kann sie ihn heiraten. Und wenn sie wieder schwanger ist, dann macht es doch auch Sinn.

Hast du mal überlegt, dass die beiden sich vielleicht lieben und zusammen sein möchten?

Gönn ihr doch das Glück!

Antwort
von tupper4ever, 27

Erst muss die Scheidung rechtskräftig sein, bevor sie wieder heiraten kann, dann muss ein Aufgebot bestellt werden, welches erst sechs Wochen im Standesamt hängen muss bevor eine neue Heirat möglich ist. Wenn die Scheidung erst eingereicht wird, dauert der Prozess noch einige Zeit. Es kann sein, dass Sie möchte, dass das neue Kind schon in der neuen Ehe geboren wird, sonst müsste der uneheliche Vater das Kind nach der Geburt adoptieren, das kostet. Wenn sie schon mit dem Kindsvater verheiratet ist, dann spart man sich das Prozedere. Kann auch sein, dass sie Angst vorm Alleinsein hat und den Neuen so schnell wie möglich an die Kandare legen will. Für Dich wird sich dadurch aber nix ändern.

Kommentar von Kugelflitz ,

Das mit dem Aufgebot ist vollkommen überholt, denn eine Hochzeit kann man im Notfall ein paar Tage zuvor anmelden.

Kommentar von Menuett ,

In welchem Jahrhundert lebst Du?

Es muß überhaupt kein Aufgebot mehr aufgehängt werden, die Frist beträgt mittlerweile 3 Tage.

Kommentar von tupper4ever ,

Sorry, meine Hochzeit ist eben schon ein wenig her. Und seitdem hat mich kein Aufgebot mehr interessiert. Aber Scheidung geht noch nicht über Nacht.. oder?

Kommentar von aetnastuermer ,

Es gibt keine "3-Tages-Frist", hat es auch nie gegeben!

Antwort
von Menuett, 11

Selbstverständlich dürfen die so schnell heiraten.

Wenn für Deine Mutter die alte Beziehung bereits verarbeitet war ( und das ist sehr wahrscheinlich. Frauen gehen meist erst dann, wenn sie mit dieser Verarbeitung bereits fertig sind) dann sehe ich da auch kein Problem.

Antwort
von Lumpazi77, 19

Das ist der normale Wahnsinn und geht Dich nichts an !

Antwort
von elisabetha0000, 3

Nach einer rechtskräftigen Scheidung kann sofort wieder geheiratet werden.

Was ich davon halte? Das ist jedem seine Sache!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten