Frage von krizzelol, 88

Mutter will mich und Bruder dazu zwingen, mit in den Urlaub zu fahren, obwohl sich unsere Eltern momentan scheiden lassen - Was tun?

Meine Mutter hat vor vermutlich einem Monat einen Urlaub für meinen Bruder, mich und sich selbst gebucht (ohne meinen Vater), ohne dass wir davon bescheid wussten. Sie wollte, dass es eine Überraschung ist, obwohl sie ganz genau weiß, dass es zwischen ihr und meinem Vater momentan schlecht läuft und sie sich scheiden lassen - was sie aber nicht wahr haben will. Da mein Bruder und ich bei unserem Vater wohnen wollen und sich das Verhältnis zu unserer Mutter über die Jahre verschlechtert hat, wollen wir nicht in den Urlaub mitkommen. Meine Mutter versteht dies aber nicht und obwohl wir mit ihr bereits darüber geredet haben, meint sie immer nur: "Ihr werdet eh mitkommen, ob ihr es wollt oder nicht" oder bricht in Tränen aus. Ich verstehe natürlich, dass sie viel Geld dafür hinblättern musste, aber sie hätte es sich besser überlegen sollen. Nun ist der Urlaub bereits morgen und meine Mutter will uns immer noch zwingen mitzukommen. Ich habe ziemlich Angst vor Morgen, weil meine Mutter manchmal Handgreiflich wird, wenn etwas nicht nach ihrem Willen geschieht. Es ist nicht so, dass sie uns schlägt, aber als wir uns das letzte Mal geweigert haben mit ihr zu kommen, hat sie meinen Bruder am Arm gepackt und wollte ihn ins Auto zerren. Das ist einfach unglaublich viel Stress für uns beide und ich weiß echt nicht, was ich tun soll, besonders weil unser Vater morgen Arbeiten muss. Weiß jemand vielleicht, was wir tun könnten? Oder reagiere ich hier eindeutig über? Anmerkung: Mein Burder ist 8 und ich bin 17

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Ini67, 11

Kannst Du nicht mal versuchen, Dich in Deine Mutter hineinzuversetzen?

Es ist sicher alles andere als einfach zu akzeptieren, dass Ihr Euch dafür entschieden habt, nicht bei ihr zu leben. So etwas tut weh - aber richtig.

Sie wird mit starken Ängsten und Selbstzweifeln zu kämpfen haben.

Der Urlaub war vermutlich der Versuch, zu retten was zu retten ist. Nicht sonderlich geschickt, leider. Ein offenes Wort, zumindest einmal Dir gegenüber wäre hier besser gewesen.

Gib ihr doch die Chance noch? Im Anschluß daran muss sich Euer Leben ohnehin völlig neu einspielen. Besser, man hat dann eine Basis von Verständnis, Geben und Nehmen - im besten Falle ausgewogen.

Ich weiß natürlich nicht, was in der Vergangenheit alles vorgefallen ist aber vor allem Dein Bruder ist noch recht jung und im Grunde auch noch auf seine Mutter angewiesen.

Wie die anderen schon geschrieben haben, vermisse ich aber auch die klare Position, die Dein Vater hier vertreten sollte.


Antwort
von Argon1, 3

Am besten kontaktierst das Jugendamt und bittest Sie um Hilfe.
Die Sozialarbeiter des Amtes können dich siche gut beraten und werden dir zur Seite stehen bei deinen Entscheidungen.

Mfg Argon1

Antwort
von Panazee, 27

Was sagt denn dein Vater dazu? Wenn er arbeiten geht, obwohl er weiß, dass eure Mutter euch in den Urlaub mitnehmen will, dann wird er wohl keine massiven Einwände haben. In dem Fall habt ihr schlechte Karten.

Wenn ihr zukünftig bei eurem Vater wohnen wollt, dann wird das vielleicht der letzte Urlaub sein, den eure Mutter mit euch verbringen kann. Ich würde ihr den Gefallen tun und mitfahren. Sie hat den Urlaub vermutlich auch gebucht um ihr Verhältnis zu euch wieder zu verbessern und diese (vielleicht letzte) Chance nehmt ihr ihr mit eurem Boykotverhalten.

Antwort
von Goaqueen, 31

hey, ich weiß nicht genau ob ich da weiter helfen kann aber vielleicht ist es doch ganz gut einfach mit zu fahren.. Vielleicht wird euer Verhältnis dadurch wieder  ein wenig besser und wenn ihr erstmal da seit kannst du ja nochmal in einem ruhigen Moment über die ganze Situation reden und ihr all deine Gefühle über das Thema sagen auch das sie euch sozusagen zwingen wollte mit zu kommen und du es einfach nicht gerecht findest das sie eure Entscheidung nicht akzeptiert denn sie will ja auch zu nichts gezwungen werden. 

Lg

Antwort
von Strolchi2014, 42

Dein Vater muss sich drum kümmern. Es ist an ihm deiner Mutter klar zu machen, dass sie nicht machen kann was sie will.

Und damit eure Mutter euch nicht einfach  mitnehmen kann, geht docvh zu freunden die sie nicht kennt bis die Luft rein ist.

Antwort
von Kokusnuss24937, 16

Hallo krizzelol, du reagierst nicht über. Deine Mutter kann euch nicht zwingen, mitzukommen, wenn ihr das nicht wollt. Schon gar nicht, in dem sie handgreiflich wird. Im Notfall könnt ihr das Jugendamt informieren, das kann Familien mit Problemen (Scheidung usw.) gut unterstützen.

Antwort
von howelljenkins, 33

also ganz so einfach duerfte das fuer deine mutter eigentlich nicht sein, wenn euer vater dagegen ist. oder ist dem das egal?

wenn deine eltern unterschiedlicher meinung dazu sind, kann sie euch nicht zwingen, denn sie hat ja nicht das alleinige sorgerecht oder?

gewalt anzuwenden geht gar nicht, da wuerde ich ggf. sogar die polizei rufen. und dein vater soll sich mal fuer morgen frei nehmen, wenn da sowas zu befuerchten ist.

Antwort
von Hexe121967, 19

deine eltern sind getrennt? wo lebt ihr denn momentan? was sagt dein vater zu der ganzen sache?

Antwort
von Teodd, 25

Urlaub wohin? Was sagt Vater dazu? Was passiert, wenn er nicht dagegen ist, wenn ihr nach Urlaub ohne ihn fliegen können? Ihr kommt sowieso zurück nach nach Hause.

Antwort
von Nemo75, 42

Sie darf euch nicht einfach mitnehmen. Wenn euer Vater aber zustimmt habt ihr schlechte Karten.
Versteckt euch doch beim Vater oder Schulkameraden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community