Frage von Butterbrot1505, 70

Mutter will einen weiteren Hund kaufen, ich bin nicht damit einverstanden?

Hallo, ich bin momentan total verzweifelt. Meine Mutter und meine Schwester möchten sich einen 4ten Hund holen und haben sich auch schon einen angeschaut. Das Problem ist einfach das wir schon 3 Hunde haben und ich einfach auf der Arbeit sitzen bleibe und die Hunde garnicht rauskommen wenn ich nicht da bin. Und mir tuen sie dann unendlich leid... Meine Schwester ist sowieso so nur 2 Tage die Woche da und meine Mutter arbeitet jeden Tag. Wie kann ich sie zur Vernunft bringen. Ich will einfach nicht mehr und habe schon genug Arbeit... Sie wollen einfach nicht verstehen das Hunde nicht nur Liebe brauchen... Natürlich können sie machen was sie wollen aber doch nicht auf Kosten der Hunde... ich könnte heulen. Habt ihr Tipps?

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 23

An der Entscheidung und der Anschaffung des Welpen wirst Du vermutlich nichts ändern können.

Wenn Dir die Versorgung der Hunde wirklich zu viel wird (was ich absolut verstehen kann), ist die einzige Möglichkeit, Deine Unterstützung ab sofort konsequent einzustellen, und zwar komplett. Also kein füttern, kein spielen, kein Spaziergang mehr, absolut gar nichts. Wenn die Hunde nicht ausgelastet sind, anfangen, sich selbst eine Beschäftigung in der Wohnung zu suchen und in die Wohnung zu machen, weil sie nicht mehr vor die Tür kommen, kommt Deine Mutter vielleicht zur Vernunft.

Eine weitere Möglichkeit wäre, einen Lehrer oder einen anderen Erwachsen ins Vertrauen zu ziehen, vor dem Deine Mutter Respekt hat. Dass Deine Mutter versucht, Dir durch emotionale Erpressung (Wenn Du nicht spurst, leiden die Hunde) ihre Verantwortung aufzudrücken, ist sehr ungesund und unfair. Du hast ein Recht darauf, Nein zu sagen und Du hast das Recht, die Verantwortung, die Deine Mutter und Deine Schwester Dir aufdrücken wollen, abzulehnen.

Ich wünsche Dir, dass Du die Situation gut für Dich lösen kannst!

Antwort
von MysteryCookie, 18

Hallo erstmal!

Also bist du die Bezugsperson aller drei Hunde? Du machst ja quasi die ganze Arbeit . Du gehst mit ihnen Gassi, erziehst sie etc. Und deine Mutter und deine Schwester streicheln sie nur und geben ihnen vllt manchmal das Futter oder so...? Das haben sie doch dann nicht zu entscheiden, schließlich machst du die ganze Arbeit!

Ich würde ganz klar erst mal mit deiner Mutter reden. Du kannst ihr ja genau das sagen was du uns gesagt hast, und dass DU diejenige bist die die ganze Arbeit machen muss und einen 4. Hund zuviel für dich ist. Und was ist wenn die anderen Hunde den neuen Welpen nicht mögen sobald er aus diesen Welpenschutz raus ist?  Und wenn sie immer noch nicht auf dich hören will kannst du ihr ja vllt sagen das du das dann nicht länger mitmachen wirst und dich weigerst einen 4ten Hund zu erziehen etc . Das es dir reicht oder so. Klingt etwas kindisch und würde ich nur machen wenn du sie nach langem Überreden sich immer noch nicht umstimmen lässt.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen ;)

PS Drück dir die Daumen!!!

Antwort
von Annalove25, 36

Hallo. Also ich persönlich würde vielleicht mal beim Tierschutz anrufen, damit die mal gucken kommen. Oder Versuch deiner Mutter einzureden das die Hunde eh schon viel zu kurz kommen und der 4. Hund einfach zu viel ist.

Kommentar von Butterbrot1505 ,

bis her kommen sie ja nicht zu kurz. Da ich eben jeden Tag mit allen raus gehe und mich um sie kümmere, allerdings habe ich einfach nicht die Zeit mich um einen Welpen zu kümmern und ihn zu erziehen..

Antwort
von DieRatSuchende1, 30

Nicht viele sind so verantwortungsbewusst wie du, finde ich super :)
Hast du ihnen denn genau das erzählt, was du hier geschrieben hast ?

Kommentar von Butterbrot1505 ,

ja, habe ich. Anfangs war meine Schwester auch total dagegen, allerdings hat sich ihre Meinung schnell geändert...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten