Frage von FailLord2014, 92

Mutter wie drauf ansprechen oder überhaupt drauf ansprechen?

Tag,

ich will es kurz machen. Ich meinte gestern beim Psychologen das mir eine gewisse Struktur helfen würde. Als ich mit meiner Mutter dann wieder zuhause war meinte sie dann, dann könne ich auch im Haushalt helfen. Sonst nichts.

Ist jetzt auch nicht das Problem, nur fühle ich mich dezent schlecht weil, ich nun die einzige bin die im Haushalt helfen muss, währen mein Bruder (11 Jahre) und meine Schwester (18 Jahre) nichts machen müssen.

So, sollte ich meine Mutter drauf ansprechen, oder sollte ich einfach die Schnute halten weil, es zu einer gewissen "Struktur" gehört?

Antwort
von Shiranam, 20

Wenn ich Dich recht verstanden habe, dann meintest DU, dass Dir eine gewisse Struktur helfen könne. Also kommt der Vorschlag von Dir, mit der Struktur?

Dann wirst Du doch auch gewußt haben, was Du damit meinst, oder? Falls nicht so genau, mach Dir ein paar Gedanken darüber und besprich anschließend mit deinen Eltern, was Du genau meinst, mit Beispielen.

Kannst Du es nicht so genau formulieren, wäre es eine Möglichkeit, dass beim nächsten Psychologentermin deine Mutter mit dabei ist und ihr das gemeinsam besprecht.

Helfen im Haushalt sollte altersgerecht normal sein, für alle. Klar könnt ihr festlegen, wer was machen soll. Aber Struktur hast Du doch vielleicht umfassender gemeint, oder? 

Wenn es Verständigungsschwierigkeiten gibt, sollte man diese immer ansprechen, ruhig und sachlich - ohne Groll - immer auf Verständigung bedacht.

Antwort
von TheInquiry, 36

Hallo Lord :)

Ich nehme an, dass Du mit "Struktur" einen geregelten Tagesablauf meinst.

Was Dir Deine Mutter da (wohlgemerkt) angeboten hat, ist keine Verpflichtung, sondern ein Angebot. Du musst das nicht machen. Und wenn Du es doch tust, dann solltest Du Dir im Klaren darüber sein, dass Du nicht die Arbeit Deiner Geschwister mitmachst und auch nicht Deine Mutter entlastest, sondern dass Du das ganz allein für DICH tust.

Ob im Haushalt helfen dir tatsächlich "Struktur" bringt, kann ich nicht beurteilen, ich kenne ja nicht Deine Situation. Schaden kann es aber nicht, weil Du dann immerhin was zu tun hast und Hausarbeiten durchaus meditativ sein können.

Liebe Grüße

The Inquiry

Kommentar von FailLord2014 ,

Naja, mittlerweile (wie vorhin) kam sie schon direkt auf mich zu und meinte "Du musst jetzt das und das machen." Ansonsten hätte ich nur die eine Aufgabe gemacht die mir angeboten worden ist und das wäre es dann auch gewesen.

Kommentar von TheInquiry ,

Nunja, wenn Du schon zum Psychologen gehst und Struktur in deinen Tagesablauf bringen sollst, dann kann ich mir durchaus vorstellen, dass Du eine Antriebsschwäche hast.

Vielleicht will Deine Mutte Dich einfach aus Deiner passiven Phase reißen. Ich würde ihr jetzt keine Böswilligkeit oder Ausnutzungsabsichten unterstellen.

Kommentar von FailLord2014 ,

Sie sagt mir schon lange, das sie mitkriegt das ich Struktur usw. brauche. Wieso hat sie dann nicht da sofort schon gehandelt und gesagt mach jetzt dies und jenes

Kommentar von TheInquiry ,

Vermutlich weil es noch mal etwas Anderes ist, es von einem Psychologen gesagt zu bekommen.

Antwort
von Ilyana, 28

Erm ich vermute mal, das mit Struktur Tagesstruktur gemeint ist, dass du regelmäßig zu ähnlichen Zeiten aufstehst, eine Aufgabe hast und und nicht nur rumsitzt und nicht weisst was du mit dir anstellen sollst. Im Haushalt helfen kann schon ein Teil von Struktur sein. Wenn du nur alleine helfen sollst, deine Geschwister aber nicht, kann es das ja nicht sein. Die solten schon auch etwas machen. Sind ja beide mehr als alt genug um was zu tun.

Ich weiss ja nicht wie alt du bist, aber mit Struktur kann auch gemeint sein,. das du dir ein Hobby suchst, dass du regelmäßig machst, in einen Verein gehst, dich irgendwo ehrenamtlich engagierst oder so. Ansonsten wenn du alt genug bist, kannst du auch irgendwo ein Praktikum machen, wo du regelmäßig hin musst oder vielleicht einen Minijob oder so.

Kommentar von FailLord2014 ,

Ich meinte die Tagesstruktur. Und ich bin 17. Naja, kam mir halt nur komisch vor das nun ich alleine im Haushalt helfen muss und meine Geschwister nicht. Kommt mir etwas so vor als wenn meine Mutter nur auf sowas gewartet hat.

Kommentar von Ilyana ,

Musstet ihr denn bisher alle nichts im Haushalt machen? Find ich schon sehr ungewöhnlich. Aber wenn schon, dann sollten wirklich alle mithelfen müssen. Wenn es Dinge gibt die einer nicht so gerne macht, legt einfach einen Rotationsplan an, so dass jeder mal dran kommt.

Antwort
von KimieRaili, 34

Ich würde sie an deiner Stelle ansprechen. Aber ruhig und nicht angreifend.
Nix wie z.B.: "du bist total unfair zu mir...."
sondern einfach mal in einer ruhigen Minute auf sie zugehen und etwas sagen wie: "Du mama? Konnten X und Y nicht auch ein bisschen helfen? Dann geht das doch viel besser.."

Kommentar von KimieRaili ,

*könnten

Antwort
von rommy2011, 17

mach doch mal ein gespräch am runden tisch, d.h. alle nehmen daran teil, die im haushalt wohnen und dann macht ihr einen (altersgerechten) plan, bei dem jedem kind eine arbeit zugeteilt wird. vielleicht hat ja von euch dreien jeder eine lieblingsarbeit , die er freiwillig gerne macht - wenn das nicht der fall ist, mach 3 lose und verlose die einzelnen arbeiten.

Antwort
von EmilyJojo, 30

Du findest es unfair also beschwere dich. Ich finde in einer Familie sollte jeder im Haushalt helfen.

Kommentar von FailLord2014 ,

Ich war mir nicht ganz sicher ob ich mich beschweren sollte, da es in den Augen meiner Mutter eventuell Struktur sein kann.

Kommentar von EmilyJojo ,

Das was dein Arzt sagt das ist Struktur. Und du das immer noch deine Meinung. Ich finde wenn ein mensch etwas unfair findet soll er sich beschweren dürfen! Bist doch keine Maschine. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community