Frage von LucyChan2512000, 84

Mutter von gutem Freund gestern gestorben. Was soll ich machen?

Ich habe da einen guten Freund mit dem bin ich schon seid über 10 Jahren befreundet. Nachdem ich weggezogen bin ist der Kontakt zwischen uns komplett abgebrochen, nur meine Eltern hatten noch Kontakt zu ihm und seiner Familie da unsere Familien auch immer gut befreundet waren. Im Oktober hat er mich dann auf Facebook angeschrieben, und mir von unserer Freundschaft erzählt und so da ich leider fast alles vergessen hatte. Ich war da ja erst 5. Dann bauten wir uns sozusagen die Freundschaft wieder etwas auf und so, getroffen haben wir uns in der Zwischenzeit nicht, da er zu weit weg wohnt.

Die letzten Tage bzw. Wochen haben wir nicht mehr so viel geschrieben da ich das Gefühl hatte ihn zu nerven also ließ ich ihn in Ruhe. Vorher habe ich von meinem Vater erfahren dass seine Mutter gestorben ist. Auch an sie kann ich mich leider nicht mehr erinnern, aber getroffen hats mich trotzdem. Es tut mir auch unendlich leid für meinen Freund.

Ich weiß jetzt aber leider nicht was ich machen soll, er hat mir selbst ja noch nichts davon gesagt und ich weiß nicht ob er das noch macht. Soll ich ihn anschreiben? Wenn ja was soll ich sagen/machen? Es kann ja auch sein dass ich ihn lieber in Ruhe lassen sollte und warten sollte bis er mich damit anschreibt, aber ich weiß nicht, ich bin gerade extrem verunsichert, weil ich echt nicht weiß was ich machen soll.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nesi1939, 74

Lieber Peter, die Nachricht, dass deine Mutter gestorben ist, hat mich sehr getroffen Obwohl ich mich nicht mehr an sie erinnern kann, ist das sehr traurig, vor allem wenn ich dabei an dich denke. Ich möchte dich wissen lassen, dass ich mit dir fühle und meine Gedanken bei dir sind. Wenn du jemand zum Reden brauchst, bin ich immer für dich da.                                Viele liebe Grüße........Anna

Du kannst das ja noch etwas umschreiben, aber vielleicht ist das so ein kleiner Anhaltspunkt für dich.

Kommentar von LucyChan2512000 ,

Wenn ich das ein bisschen anders schreibe dass es nicht so "Gezwungen" rüber kommt dann geht das vielen lieben Dank! 

Kommentar von nesi1939 ,

Ja natürlich, das sollte ja auch nur eine eventuelle Vorgabe sein, denn in so einem Fall fehlen oft die richtigen Worte. Ich finde es gut, dass du ihm schreibst und damit machst du bestimmt auch nichts falsch .      Für deine Auszeichnung möchte ich mich herzlich bedanken.

Antwort
von Schwoaze, 75

Nein, da täuscht Du Dich. In so einer Situation kann man jede Hilfe, jede Aufmunterung, jeden Trost gebrauchen, alles, was man bekommen kann. Nur keine Scheu! Schreibe Deinen Freund an, spreche ihm Dein Beileid aus, biete Dich als Gesprächspartner an, ... weißt Du, woran seine Mutter gestorben ist? Er hat es jetzt bestimmt nicht leicht. Aber sich zurückzuziehen, anstatt auf ihn zuzugehen, ist sicher nicht richtig!

Kommentar von LucyChan2512000 ,

Danke, also genau weiß ich es nicht aber wenn ich das jetzt richtig mitbekommen habe hat sie wohl Selbstmord begangen, aber ich bin mir nicht sicher hab da auch nicht nachgefragt weil ich das selbst erst sacken lassen musste. Und ich weiß halt nicht ob er überhaupt mit mir darüber sprechen möchte und ob ich ihn "störe" das möchte ich nämlich nicht. Und ie könnte ich ihn aufmuntern, bzw.. trösten? Ich bin nämlich echt ne Niete was Worte finden und Sachen ausdrücken und so betrifft und möchte dann nichts falsches sagen...

Kommentar von Schwoaze ,

Uuuh, das ist schlimm! Was wird er wohl denken? Warum nur, warum hat sie das getan. Er hatte auch keine Gelegenheit, sich von ihr zu verabschieden. Wichtig ist, dass er sieht, dass Du Dich um ihn kümmerst. Es ist zweitrangig, ob Du wirklich die genau richtigen Worte zur richtigen Zeit findest. Sei nicht feige, melde Dich bei ihm. Der Tod gehört zum Leben, nur auf diese Weise die Mutter zu verlieren, das ist doppelt bitter.

Kommentar von LucyChan2512000 ,

Okay vielen Dank, werde ich mir zu Herzen nehmen und ihn anschreiben.

Antwort
von nesi1939, 77

Hallo, ich würde ihm auf jeden Fall schreiben. Wenn auch sein Schmerz sehr groß ist, schriftlich werden ihm ein paar liebe mitfühlende Worte mit Sicherheit gut tun. Ich weiß das aus Erfahrung. Du musst nicht viele Worte machen, nur eben dein Mitgefühl aussprechen und dass du immer für ihn da bist, wenn er reden möchte.

Kommentar von nesi1939 ,

Ich kann dir gerne so ungefähr sagen, was du schreiben könntest

Kommentar von LucyChan2512000 ,

Ok danke für die Hilfe. 

Kommentar von nesi1939 ,

Ich schreibe das in einer neuen Antwort, ok?

Kommentar von LucyChan2512000 ,

Ja das wäre super nett vielen dank.

Antwort
von Arckanum, 75

Ich würde ihn kurz anschreiben, wenn dir was an ihm liegt und ein offenes Ohr anbieten. Was hast du zu verlieren? 

Kommentar von LucyChan2512000 ,

Eigtl. nichts aber ich möchte nicht das es ihm noch schlechter geht.

Kommentar von Arckanum ,

Okay, ich wollte dir Mut zu sprechen es zu tun. Sicher geht es ihm jetzt schlecht, aber da ihr euch kennt und er dich damit höchstwahrscheinlich auch nicht belasten möchte, glaube ich das du es machen solltest. Er wird sich ja wahrscheinlich auch denken können das du es weißt wenn eure Eltern sich kennen. Von daher witd er nicht böse sein wenn du es ihm zumindest anbietest zu reden etc. 

Kommentar von LucyChan2512000 ,

Ja schon danke.

Antwort
von Julian1478, 78

Meistens ist es wichtig dass jm. zeit erstmal für sich selbst hat und wenn er kontackt haben will dann kannst du z.b. mal zu ihm hinfahren und ihn versuchen zu trösten

Kommentar von LucyChan2512000 ,

Hinfahren geht schlecht er wohnt ziemlich weit weg sodass ich nicht die Möglichkeit habe zu ihm zu gehen. 

Antwort
von chrisssssssss, 84

So blöd es auch klingt: Ich würde ihn für eine Weile erstmal alleine lassen, ich sprech da aus eigener Erfahrung, ich habe auch ein Familienmitglied verloren und wenn mich da jemand angesprochen hat wurde ich aggressiv. Gib ihm ertsmal Zeit für sich allein, das wird irgendwann wieder :)

Kommentar von LucyChan2512000 ,

Danke erstmal für die schnelle Antwort und mein Beileid für dich. Ja, das Problem ist halt einfach das ich gerade ein wenig angst habe irgendwas falsch zu machen und es ihm noch schwerer zu machen oder so und ich weiß ja nicht ob er so tickt dass er Zeit alleine braucht oder Trost. 

Antwort
von safur, 51

Ich würde ihn wohl belanglos anschreiben.. .zeigen du bist da..
wenn er sprechen möchte ok, wenn nicht, dann halt nicht.
Etwas beiläufiges.
Aber schreib nix...von wg. Beileid..Zeugs da:)

Kommentar von LucyChan2512000 ,

Danke und mit was könnte ich ihn z.B. anschreiben? Weil so "Hey wie geht´s dir?" oder sowas ist denke ich in so einer Situation unangebracht ^^"" 

Kommentar von safur ,

Weißt du von der Situation?
Also als per. betroffene Person kann ich dir sagen, das kommt total schlecht. Geh mir nicht auf den Sack! :)
Ich verstehe bis heute nicht weshalb man in Dtl. immer gerne sagt "mein herzliches Beileid" usw.
Nein sei normal. Sei da!
Frag sowas wie - Sei unbedarft! Hey hast du Lust nächste Woche mal nach xy zu gehen? Ich fänd das total cool, da ist gerade Weihnachtsmarkt usw.
Sei einfach.. "unbedarft" .. du weißt von nix!
Wenn du wirklich mehr weißt. .. Sag sowas.. Boah - sch..... Ey... ich hab das gehört.. Ich würde dich gerne mal wieder sehen, du bist mir wichtig..
Vielleicht lachst du gerade... aber genau .. sowas hilft dir in diesem Moment echt viel :)

Kommentar von LucyChan2512000 ,

Ja das wäre eine gute Idee aber ich habe nicht die Möglichkeit mich mit ihm zu treffen da er zu weit weg wohnt. 

Und ich weiß nichts genaueres über die Situation nur - wenn ich es richtig verstanden habe - dass seine Mutter Selbstmord begangen hat oder so. Aber bin mir nicht sicher.

Antwort
von conzalesspeedy, 66

Bekunde ihm Dein Beileid.

Und biete Ihm an das er Dich jederzeit anrufen kann


Kommentar von LucyChan2512000 ,

ok danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community