Frage von bausilein, 81

Mutter verstorben, ihr Freund lebt ohne Mietvertrag in ihrem Haus und verweigert Zutritt und Einsicht in Versicherungunterlagen. Was können wir tun?

Die Mutter meiner Freundin ist verstorben. Ihr dreister Freund wohnt weiterhin ohne Mietvertrag im Haus meiner Mutter. (Auf dem Haus lastet noch ein hoher Bankkredit). Er lässt weder meinen Bruder noch mich hinein, noch händigt er uns etwaige Versicherungsunterlagen aus. Wir sollen ihm den Erbschein bringen, dann würde er uns alles geben. Wir haben vor das Erbe auszuschlagen. Er hat bereits das Konto meiner Mutter leergeräumt und vermutlich sämtliche Wertgegenstände aus dem Haus entfernt. Welche Möglichkeiten haben wir?

Erben sind nur mein Bruder und ich. Miete hat der Herr nie gezahlt, er bezieht Harz IV

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, 31

Wenn Ihr ausschlagen wollte, kann Euch doch egal sein, ob das Haus versichert ist.

Bessere Lösung:

1. Erbschein besorgen.

2. Unterlagen abfordern, Haus besichtigen.

3. Prüfen, ob er das Konto der Mutter, vor- oder nach deren Tod geräumt hat. Vordem Tod könnte es eine Schenkung gewesen sein, danach wäre es Unterschlagung.

4. prüfen, ob der Verkauf die Kredite decken würde.

5. Im schlimmsten aller Fälle die Nachlassinsolvenz erklären.

Kommentar von bausilein ,

Es geht uns nicht um die Hausversicherung, sondern um Sterbegeld- bzw. Lebensversicherungen

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ähm, wenn ihr das Erbe ausschlägt geht euch auch die Sterbegeld- bzw. Lebensversicherung nix an ....

Kommentar von imager761 ,

Ach so, schnell die Police rausholen und ggf. Versicherungssummen als vermuetet Begünstigte abgreifen und dann mit eiligst erklärter Erbausschlagung dem Steuerzahler oder der Bank die Bestattungskosten und Schulden überlassen. Und ihr ereifert euch über schmarotzenden Hartzer und Erbschleicher?

Antwort
von tryanswer, 46

Wer ist den der jetzige Eigentümer des Hauses? Bezahlt der Freund in irgend einer Form Mietzins oder hat er das jemals getan?

Der Eigentümer kann natürlich jederzeit, ggf. nach Ankündigung das Haus betreten. Notfalls unter Polizeischutz. (Wichtig ist explizit um Schutz zu bitten, da die Polizei sonst nicht tätig werden muß.)

Sollte kein Mietverhältnis in irgendeiner Art bestehen, kann der Eigentümer ohne Probleme das Haus gerichtlich (auf Kosten des Verursachers) räumen lassen.

Kommentar von bausilein ,

Eigentümerin war die verstorbene Mutter bzw. z.T. die Bank.

Kommentar von tryanswer ,

Es geht darum wer jetzt Eigentümer ist, nicht wer es mal war. Anders ausgedrückt: Wer ist denn der Erbe des Hauses.

Antwort
von MuttiSagt, 34

Ihr könnt erst zu tritt verlangen, wenn ihr die Erben seid. Kann ja auch sein, dass der Freund als Alleinerbe eingesetzt wurde

Antwort
von Charlybrown2802, 52

ich würde mich an die Polizei wenden

Kommentar von joheipo ,

Was hat die Polizei mit einer Erbangelegenheit zu tun?

Kommentar von Biberchen ,

wenn er keinen Mietvertrag hat und nicht vom Erblasser bedacht wurde dann wohnt er nach dem Tot der Partnerin illegal dort und er kann durch die Polizei entfernt werden.

Kommentar von PolluxHH ,

Sollte das Konto nach dem Tod unberechtigt geräumt worden sein (eigentlich hätte es durch die Bank eingefroren werden müssen), so wäre alleine dies eine Straftat, zudem unter dann ggf. Beihilfe / Begünstigung durch die Bank, sofern zu einem Zeitpunkt erfolgend, da die Bank schon vom Ableben gewußt hätte.

Wenn er nicht als Mieter eingetragen ist, sondern nur bei seiner Freundin in deren Wohneigentum gewohnt hat, so setzt der Verbleib in der Wohnung nach dem Tod nicht konkludent ein Mietverhältnis ein, sondern es handelte sich dann um eine illegale Nutzung.

Die Verweigerung des Zugangs an mutmaßliche Erben kann zudem unter Unterschlagung fallen, sollte sich beweisen lassen, daß Wertgegenstände aus der Erbmasse "versilbert" wurden, wäre Unterschlagung in dem Zusammenhang subsidiär zum Diebstahl.

Das sollte für die Polizei reichen.

Antwort
von Redgirlreloadet, 26

Die Polizei Rufen ganz einfach er hat in der Wohnung nix zu suchen

Antwort
von Barolo88, 41

der Freund hat keinerlei Rechte, weder im Haus zu wohnen noch euch irgendwas zu verbieten.  Ihr könntet ihn einfach rausschmeißen lassen, es sei denn deine Mutter hat ein tTestament gemacht, dass etwas anderes aussagt

Antwort
von Wonnepoppen, 42

Zum Anwalt gehen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten