Mutter verbietet treffen mit ihm was machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das sich deine Mutter Gedanken macht ist klar,aber das sie denkt jeder Moslem ist schlecht liegt sie falsch.Von jeder Sorte Mensch egal woher gibt es gute aber auch weniger gute.

Sag ihr das er nicht schlecht ist iund das er auf seine Schwester tagtäglich aufpasst.Noch dazu ohne Mutter aufwachst,sie soll ihn erstmal kennenlernen,Vlt kann er ja seine Schwester mitbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unbekannt4488
05.08.2016, 11:49

Seine schwester kann ja nicht mal deutsch.. Meine mutter lässt mich sicher  nicht zu ihm wegen seinen vater weil er moslem is und meine mutter sagt mir " du weißt nicht wie diese Menschen sind"  sie meinte damit moslems... und ich finde das echt nicht okay das sie so denkt und das sie mir irgendwie nicht vertraut das ich kein blödsinn mache usw.. sie lässt mich sicher nicht wegen seinem vater weil sie sagte das ich mich mit ihm draußen treffen kann aber nicht bei ihm zuhause aber er kann ja nicht raus wegen seiner schwester.

0

Ich kann deine Mutter schon verstehen. Klar möchtest du deinen Freund sehen aber du bist 13 und er wird ja dann sicher auch nicht viel älter sein. Da sein Vater Moslem ist und er das wahrscheinlich auch nicht weiß ist das schon so ne Sache. Dir würde da sicher nichts passieren aber wenn der Vater deines Freundes doch irgendwie Wind davon bekommt wird er sicher Stress kriegen. Lasst euch doch einfach Zeit oder sage das der Vater von ihm vielleicht auch davon wissen sollte vielleicht sieht er das ja doch entspannter. Aber mit 13 ist es nunmal so dass man nicht machen kann was man will. Sei deiner Mutter nicht böse sie will dich nur beschützen. Rassistische Bemerkungen denke ich hat sie wenn dann nicht böse gemeint weil sie sich eben einfach Sorgen macht. Und ich weiß zwar nicht wie das mit Religion ändern ist und ab wann man das selbstständig tun darf aber vielleicht meint dein Freund jetzt auch nur wegen der Pubertät ein bisschen Trotzig zu sein und will in 2-3 Jahren die Religion garnicht mehr wechseln. Vor allem wird dann bei diesem Thema der Vater sicher wütend sein. Ich kenne seinen Vater ja nicht und wie er reagiert aber ich denke er wäre verärgert und sicher auch enttäuscht wenn der Sohn eine Freundin hat und die Religion wechseln will und er sagt kein Wort. Aber in die Schule müsst ihr doch beide oder nicht? Könnt ijr euch nicht so sehen wenn ihr es weiter heimlich wollt? Am einfachsten, sinnvollsten und friedlichsten wäre jedoch wirklich mit allen zusammen darüber zu reden wenn es euch wirklich so wichtig ist. Seit wann seid ihr denn zusammen und warum ist er denn eigentlich genau in die Stadt gezogen in der du wohnst?
Alles Gute:)
& denke dran deine Mama meint es nur gut mit dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KNQL284
05.08.2016, 12:05

ihr'

0
Kommentar von Unbekannt4488
05.08.2016, 12:21

Sein vater weiß von mir und sein vater is auch eingestanden damit das er seine religion ändern will.

Also wir sind ein halbes jahr zusammen kennen uns aber jz ca 4 jahre und davor hat er da gelebt wo ich jz lebe aber er musste mit seinem vater woanders hinziehen, also er war früher auch in meiner klasse und wir kannten und eben sehr gut und dann haben wir angefsngen zu schreiben als er weg war und halt dann haben wir zusammen gefunden und er könnte eigendlich bei seiner mutter bleiben weil sie ja geschieden sind und sein vater jetzt nicht grad das beste vorbild ist aber er wollte nicht zu seiner mutter weil er sonst im ausland leben musste und er mit seinem vater dahin ziehen kann wo ich bin und er is bei seinem vater geblieben um dahin kommen zu können wo ich bin..

0
Kommentar von KNQL284
05.08.2016, 12:25

Sein Vater hat nichts dagegen? Ist doch gut dann schlage deiner Mama doch mal vor wenigstens zu versuchen es zu akzeptieren. Zu viert mal Treffen und quatschen wäre doch bestimmt hilfreich. Wenn sie dann sieht das alles okay ist ist es doch super.

0
Kommentar von KNQL284
05.08.2016, 12:27

Und wegen dem das sie etwas kritisch wegen Moslems ist würde ich nicht übel nehmen. Lass das Thema sein und zeige ihr das der Vater von ihm nicht so ist wie sie es eben dachte.

0

auch wenn es blöd klingt. hör auf deine Eltern. ich bin dankbar dafür den meine Eltern haben mich vor viel Blödsinn bewahrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unbekannt4488
05.08.2016, 11:29

Ich glaube nicht das meine eltern wollen das ich unglücklich bin wenn ich schluss machen müsste mit der person die ich wirklich liebe..

0
Kommentar von Unbekannt4488
05.08.2016, 11:39

Und was soll mir bitte passieren... meine mutter denkt ja das moslems schlechte menschen sind, was kann passieren wenn ich bei ihm zuhause bin wenn seine eltern nicht mal da sind, sie sollte mir vetrauen das ich keinen blödsinn mache aber anscheinend tut sie das nicht.

0

Schau mal deine Eltern werden um 1000 mehr Ecken denken wie du sie sind nicht dafür da um alles zu verbieten ich bin mir sogar sicher sie tun alles für dich mit 13 solltest du dich auf andere Sachen konzentrieren Vllt versteht ihr euch heuer aber Menschen im jungem alter ändern erstmal sehr oft ihre Interessen und Vorlieben dass was ihr Vllt am Anfang liebe nennen würdet ist eigentlich nur Gewohnheit ich bin selber Moslem und wenn er seine Religion wechseln will mit 13 kann ich mir dass nur so erklären. Er muss sich viel von seinen Mitmenschen anhören und hat wahrscheinlich die Schnauze voll davon aufgrund dessen was zurzeit los ist in der Welt und sucht deswegen einen Weg dem zu entkommen aber wer sagt dir dass er nach ein paar Jahren nicht wieder seine Meinung ändert ? Lasst euch doch einfach zeit mit Sowas konzentriere dich erstmal auf die Schule und auf deine Familie und wenn es mal soweit ist und ihr wenigsten die Pubertäre Phase halbwegs hinter euch habt könnt ihr euch ja dass ganze nochmal überlegen falls es so ist dass deine Eltern nicht wollen dass du mit einem Moslem zusammen bist gebe ich denen sogar recht weil früher oder später wird er selbst wollen dass du Muslime wirst mal angenommen es geht soooo weit dass ihr heiraten wollt spätestens dann wird es soweit sein dass ihr anfängt deswegen zu streiten. es steht im kuran zwar nicht dass er eine muslimische Frau heiraten muss die Religion ist irrelevant aber für was er verpflichtet ist laut seiner Religion ist. dass er seine Kinder bis zu einem bestimmten alter muslimisch erziehen muss mit seiner Frau zusammen. Deine Eltern wissen einach dass Kinder mit 13 die eine Beziehung anfangen es gerne in die Länge ziehen und je länger eine Beziehung mit einem "moslem" im jungem alter dauert desto mehr mehr Probleme werden auf dich. Ihn. Und euren Eltern zukommen. Lange Rede kurzer Sinn deine Mutter hat recht..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unbekannt4488
05.08.2016, 11:52

Er wechselt seine religion weil er keinen glauben an die muslimische religion hat, er glaubt einfach nicht daran und möchte deswegen seine religion ändern und der einzige moslem is ja dann sein vater und seine mutter ist christ.

0
Kommentar von Unbekannt4488
05.08.2016, 11:53

Und das mit dem alter verstehe ich nicht, liebe kennt kein alter ! Manche können auch mit 13 reif genug sein!

0
Kommentar von KNQL284
05.08.2016, 12:11

Egal wie reif du mit 13 bist du bist Minderjährig. Und wenn deine Mutter es verbietet kannst du ja mal einen Tag sauer sein aber tun und lassen was du willst und das gegen den Willen deiner Mutter kannst du eben einfach nicht.
Und ich denke wenn du ihr je nachdem wie Lange du eine Beziehung geheim hältst (vll den Anfang würde ich verstehen aber längere Zeit sicher nicht) bist du ganz so reif mit 13 sicher nicht. Aber das erwartet ja auch keiner. Es macht Sinn erst mit 18 alleine Entscheidungen treffen zu dürfen. Manchmal versteht man die Eltern nicht aber das macht schon Sinn:)

1

Mach deiner Mutter doch den Vorschlag das sie deinen Freund und seine Familie einmal persönlich klernen soll. Das sie einfach mal mitkommt zu deinem Freund oder ihr könnte mal die Familie zum Kaffee einladen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unbekannt4488
05.08.2016, 11:37

Seine mutter lebt in einem anderen land und sein vater is den ganzen tag am arbeiten deswegen muss er ja auch immer zuhause bleiben weil er eine kleine schwester hat und aufpassen muss. Ich kenne ihn schon 4 jahre und ich weiß das er ein guter mensch is aber ich weiß nicht was meine mutter daran falsch versteht und denkt das moslems schlechte menschen sind.

0