Frage von kidigoka, 42

Mutter schreit einen die ganze zeit an?

Hallo Ich weiß dies ist eher ein privates thema und villeicht auch nur eine laune von mir aber.. meine mutter schreit mich die ganze zeit an sie gibt mir auch immer die ganze zeit schuld für ihre fehler ich möchte ja nichts sagen aber das wird mir auch schon langsam alltag weswegen ich mich nicht zurück gewehr habe doch als sie einmal die schuld alleine trug rastet sie halb aus und wehrt sich doch ich darf nicht oder was ! Auf jeden fall schreit sie mich die ganze zeit an und gibt mir nicht mal die schanze mich zu wehren eigentlich ist sie ja nicht so doch ich habe halt auch nichts getan und würde gerne das sowas einfach aufhört denn ich sag auch nicht jeden einfach alles

Antwort
von Tanzistleben, 6

Hallo,

versuche ganz vernünftig und ohne laut zu werden, mit deiner Mutter zu sprechen. Warte dafür einen Moment ab, an dem sie gut drauf ist und bitte sie dann, um ein Gespräch. 

Achte dabei sehr auf deine Wortwahl. Auch wenn dir noch so sehr danach wäre, beschuldige sie nicht, sondern erkläre ihr ruhig und sachlich,  wie du dich dabei fühlst, wenn du falsch für Dinge beschuldigt wirst, die du nicht gemacht hast. Betone dabei besonders, dass es dich sehr traurig macht und kränkt und frage deine Mutter, warum sie das macht, ob sie irgendwelche Schwierigkeiten hat und ob du ihr vielleicht helfen könntest. Sag ihr, dass du dir nichts mehr wünscht, als wieder in einem normalen, liebevollen Umfeld aufwachsen zu können, weder falsch beschuldigt,  noch angeschrien zu werden.

Du wirst dann sehen, wie sie reagiert. Wenn sie dir wieder nur ungerechtfertiigte Vorwürfe macht und dich anschreit, dann sag ihr, dass du sie sehr liebst, aber so nicht weitermachen kannst. Du wirst dir Hilfe beim Vertrauenslehrer oder Schulpsychologen holen und hoffst, dass euch jemand helfen kannn.

Wenn das alles nicht hilft und du weder inn der Schule, noch in der Familie Hife und Unterstützung erwarten kannst, wende dich bitte - ohne vorherige Ankündigung zuhause! - ans Jugendamt. Die Mitarbeiter sind dafür da, zu helfen und junge Menschen zu beschützen. Du brauchst überhaupt keine Angst davor zu haben. 

Du scheinst ja ein recht vernünftiger junger Mesch zu sein, der bestimmt auch weiß, dass man in der Pubertät durch die Hormonumstellung selbst oft besoders empfindlich reagiert. Wenn du das aber für dich wirklich ausschließen kannst, notiere ein paar konkrete Vorfälle, wo deine Mutter besonders ausgerastet ist und dich angebrüllt hat, ohne dass du irgendeine Schuld hattest, damit du für genauere Fragen "Munition" hast.

So solltest du jedenfalls nicht weiterleben, denn das macht dich fertig und bereitet den Nährboden für Depressionen und andere Erkrankungen.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute, viel Mut und Kraft und vor allem viel Erfolg. Es wäre sehr nett, wenn du wieder einmal erzählen würdest, was du erreicht hast und wie es dir geht. Bei Fragen kannst du dich sowieso jederzeit wieder melden. 

Liebe Grüße

Lilly "Tanzistleben"

Antwort
von therparf, 15

Bei mir war es ganz genauso,denn meine Mutter,hatte selber was komplett falsch gemacht und schreite mich an und sagte:geh weg sieh mal an was du angerichtet hast blablabla......

Dann bin ich garnicht in die Nähe gegangen,dann konnte Sie auch nichts sagen,und dann war das ganze Geschrei weg,Gott sei dank!

Liebe Grüße Therparf

Antwort
von Turbomann, 18

Dann setze dich mit deiner Mutter an einen Tisch und rede mit ihr vernünftig.

Keiner ist bei eurem Streit (schreierei) dabei und deshalb kann man dir leider auch nicht helfen.

Doch ich habe halt auch nichts getan

Es gibt immer zwei Seiten bei einem Streit und wenn es nur das eine ist:

Wenn jemand noch in der Pubertät ist und denkt, er müsste mit dem Kopf durch die Wand und die Mutter ist anderer Meinung.

doch als sie einmal die schuld alleine trug rastet sie halb aus und wehrt sich doch ich darf nicht oder was

Vertrage dich mit deiner Mutter, du hast nur eine und vielleicht versuchst du mal dich in deine Mutter hineinzuversetzen? Wie du an ihrer Stelle reagieren würdest, wenn die Rollen vertauscht wären? 

Antwort
von mariontheresa, 12

Pubertät ist wenn die Eltern schwierig werden. Du gehst ihr tierisch auf die Nerven. Wenn sie das nächste Mal schreit, dreh dich wortlos um, geh in dein Zimmer und schließe die Tür hinter dir ab. Wenn sie dann weiterschreit, nicht reagieren. Glaub mir, es gibt nichts dümmeres als eine Tür anzuschreien.

Antwort
von iMPerFekTioN, 23

Hallo,

hast du schon versucht mit deiner Mutter ganz normal und locker da drüber zu reden? Sag Ihr doch einfach, das du ein Problem damit hast, oder das du es schade findest das es momentan so läuft wie es eben läuft.

Sag ihr das du nicht immer der/die Schuldige sein willst...
Am besten nennst du ein paar Beispiele, wo du dich ungerecht behandelt gefühlt hast frag deine Mama ob ihr zusammen eine Lösung finden könnt.

Es wird deiner Mama sicher nicht egal sein, wenn es dir wegen Ihr nicht gut geht.

Also, ganz sachlich das Gespräch beginnen,

"Hey Mama, ich würde gerne kurz mit dir reden.....!"

"Es sieht so aus, dass ich von dir oft für Dinge beschuldigt werde die ich nicht getan hab, das verletzt mich auch stückweit, können wir da irgendwie dran arbeiten?"

oder so was in der Art!
Da muss natürlich jeder seine einen Worte finden =)

Alles Gute dir und viel Glück!

Grüße,

iMPerFekTioN

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten