Frage von Jessi1915,

Mutter sagt Nein zu einem Hund was tun?

Hallo erstmal Ich bin 14 Jahre At & Weiblich Ich wünsche mir schon sehr Lange einen Hund Ich hab es bis jetzt nur mit Betteln & anflehen & immer wieder Bilder von Hunden manchmal zum Tierheim zugehen..versucht!!! Hat auch bereits gut geklappt nur zum (Tierheim gehen) Wenn ich meine Mutter frage: bekomme ich einen Hund? Ich werde Verantwortung für denn Hund übernehmen & alles Kaufen usw.. (Ein Klares Nein) Wenn ich sie jetzt schon..Frage..nach einen Hund..schreit sie mich sogar an..! Ich will endlich meinen Traum Verwirklichen einen Hund zubekommen aber wie? Könnten mir Paar schreiben die schon Erfahrung mit Hunde haben!? & das gleiche Problem haben oder kennen! Ich Freue mich natürlich über Jede Antwort (Die hilfreich wäre)

Antwort von Mariekele,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

und dann lernste einen Jungen kennen und vernachlässigst den Hund! Das Gassiegehen bleibt dann an Deiner Mutter hängen. Warte bis Du eine eigene Wohnung hast, dann kannste Deinen Traum verwirklichen ..... wenn Du dann noch willst.

Antwort von osmond,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

HI, akzeptiere endlich, was Mutti sagt. Wenn Du groß bist, selber mal ne Sozialwohnung hast und Hartz4 beziehen kannst, kannste Dir nen Hund zulegen. Bis dahin: Ende der Fahnenstange. Wo soll Hund hausen? Wer soll Hund pflegen, wenn das Fräulein mal nicht da ist? Wer geht Gassi? Wer bleibt im Urlaub zuhause, um auf Hundi aufzupassen? Wer zahlt Fraß, Tierarzt, Versicherungen, Hundesteuer? Halte Dir ne Grille wie die Chinesen. Ist preiswert. Gruß Osmond

Kommentar von Mariekele,

lach

Kommentar von almmichel,

LOL....

Antwort von Subtoli,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

So ein Hund ist eine riesen Anschaffung, das musst dir klar sein.

JEDEN Tag der nächsten Jahre musst du mit ihm rausgehen, egal bei welchem Wetter.

Und wenn der mal krank wird, kann es auch schonmal richtig teuer werden.

So ein Hund zu haben ist echt wunderschön, aber echt verdammt viel Arbeit.

Hol dir vllt erstmal kleiner Tiere, um deinen Eltern zu beweisen,

dass du für ein LEBEWESEN die Verantwortung für die nächsten Jahre übernehmen kannst.

Kommentar von Jessi1915,

Danke für deine Antwort Aber ich hatte schon sehr viele Tiere

2 Hasen 3 Wellensittiche 2 Hamster 2/3 meerschweinchen

Alsoo..meine mutter weiß das ich mich gut um tiere kümmern kann & Verantwortung dafür hab! Aber bei einen Hund zweifelt sie noch ziemlich stark dran!

Antwort von KillTheCat,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Jessi1915,

sorry, aber vergiss es. So hart es klingt, aber Du bist noch minderjährig und Deine Eltern entscheiden in letzter Instanz für Dich, bis Du 18 bist.

Sobald Du 18 bist und Dein eigenes Heim hast, kannst Du Dir Deinen Hund kaufen und viele Jahre Spass mit ihm haben. Die vier Jahre Wartezeit, sollten - im Vergleich zu einem Hundeleben - ein Klacks sein, oder?

Mit freundlichem Gruß

KillTheCat

Antwort von Jaskan,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Jessi!

Weist Du, so einen Hund den hat man nicht einfach nur mal. Da übernimmt man ne Menge Verantwortung. Du bist 14, gehst noch zur Schule. Wer geht denn dann Morgens und Mittags mit dem Hund Gassi, wenn Du zur Schule gehst? Das nächste Problem ist, daß so ein Hund mit enormen Kosten verbunden ist. Angefangen über Tierarztkosten, Hundesteuer bis zur Hundehaftpflichtversicherung. Vom Fressen noch gar nicht gesprochen und Leckerlies. Und denke immer daran, so ein Hund muss regelmäßig raus. Auch wenn es Regnet, Stürmt und Schneit. Dem Hund interessiert das alles recht wenig. Denn der hat auch eine Blase und einen Darm wie wir Menschen, was hin und wieder mal geleert werden muss.

Antwort von almmichel,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Fange mal mit nem Goldfisch im Glas an. Der benötigt nicht soviel Futter und Pflege. Einen Hund kann man zwar preiswert bekommen. Kostet aber jeden Monat. Was Osmond schreibt ist genau richtig....

Antwort von meerimama,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ein haustier bracht mehr pflege, aufmerksamkeit usw, als man denkt. es nimmt viel mehr zeit in anspruch, als du glaubst.

meine schwester und ich mussten so ca. 10 jahre auf ein haustier warten, aber da waren wir dann bereits beide viel älter, als du es bist.

deine mutter hat die verantwortung für dich, und für das was du tust.

du denkst sicher an ein kleines süßes hundebaby. aber hältst du dir auch vor augen, dass du mit dem hund vl schon um 6 oder 7 oder 8 uhr morgens rausgehen musst, egal zu welcher jahreszeit, ob es stürmt oder schneit oder regnet oder was auch immer und auch wenn du total krank bist und fieber hast. DU MUSST MIT DEM HUND RAUSGEHEN.

er braucht regelmäßig futter, das gelb kostet, muss vl kastriert werden, das geld kostet, muss hin und wieder zum tierarzt, das geld kostet, braucht ne leine, ein körbchen , spielsachen usw. die geld kosten.

entweder du überredest dein mutter weiterhin, was aber anscheinend nicht so gut klingt, wie du schreibst oder du findest dich einfach damit ab und wartest, bis du selbstständig bist und dein eigenes leben führen kannst.

übrigens, fall du auf die idee kommen solltest, dir einen hund zu kaufen oder aus dem tierheim zu holen, hat deine mutter in deinem alter das recht, ihn ohne weiteres wieder zurückzubringen. und dann wärst du trauriger und mehr verletzt, als wenn du einfach noch ein paar jahre gewartet hättest. und für den hund ist das auch nicht das beste, wenn er hin und hergereicht wird.

klingt hart und gemein, aber manchmal wissen mütter, oder eltern, wieso sie zu bestimmten sachen NEIN sagen.

Antwort von Blacky04,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Solange du in dem Alter bist ist es schwer, deine Mutter zu überzeugen. Meine Nichte hat genau so geredet wie du schreibst. Sie hat ein Bild gemalt, auf dem sie "blutige" Tränen weint, weil sie keinen Hund bekommen hat. Nun hat meine Schwester einen Hund angeschafft, weil sie dann auch selber einen wollte, und dann war es nach kurzer Zeit schwierig - denn dann kamen Freunde, man wollte am Wochenende ausschlafen .... und so weiter. Letztendlich wollte sie dann doch nicht in letzter Konsequenz sich um den Hund kümmern. Zuverlässig und i m m e r . Und das ist bei Regen, wenn man sich nicht fühlt, wenn man abends lange aus war, wenn man gerade sich verliebt hat und der Freund dich abholt. Das alles ist zwar für dich heute nicht präsent, das ist aber das, was deine Mutter schon alles weiß. Tut mir leid, aber so ist die Realität. Kauf dir einen Hund wenn du eine eigene Wohnung hast. Dann ist immer noch Zeit. Liebe Grüße!! Blacky04

Antwort von Sommersun,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Akzeptier es, wenn deine Eltern NEIN sagen, sie haben ihre Gründe!

Antwort von kluetje,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hör auf zu betteln..bevor sie dir das Handy wegnimmt..

Antwort von Minischweinchen,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Guten Morgen,

Du wirst es nicht gerne hören, aber Mama hat recht. Du bist jetzt 14 Jahre alt , bist schon mal den ganzen Vormittag, wahrscheinlich auch teilweise Nachmittags in der Schule, hast vielleicht auch noch andere Hobbys, dann Freundinnen und vielleicht auch bald mal einen Freund. Und wer kümmert sich dann um den Hund? Es reicht nicht, nur für den Hund alles zu kaufen, er braucht viel Auslauf, möchte was erleben und das viele Jahre lang. Deinen Wunsch verstehen ich bestimmt ganz, ganz gut, ich wollte auch immer einen als ich so jung und noch jünger als Du war. Ich an Deiner Stelle würde Deine Mama fragen, ob sie mit Dir ins Tierheim geht nachmittags zum Hunde Gassi führen, weil mit 14 darfst Du das noch nicht alleine! Damit machst Du ganz was gutes für die Hunde dort und Du hast auch den Kontakt und kannst ja dann auch für einen bestimmten Hund eine Patenschaft übernehmen! Dann musst Du sagen, wirst Du auch, je nachdem, bald Arbeiten gehen und das den ganzen Tag, wo soll der Hund dann hin? Ich weiß, das will man alles nicht hören, wenn man diesen großen Wunsch hat, aber Du darfst nicht nur auf Deinen eigenen Wunsch hören und "egoistisch" sein, ich meine das nicht böse, Du must in erster Linie an den Hund denken!!

Liebe Grüßle

Antwort von Annemaus85,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Mit 14 bist du nicht in der Lage die finanzielle Verantwortung für einen Hund aufzubringen. Auch von der Zeit her schaffst du es nicht allein, da du zur Schule gehst und später auch mal studierst oder arbeitest und was dann? Wenn deine Mutter keinen Hund erlaubt, dann könnt ihr keinen haben, da für einen Hund jeder in der Familie Zeit haben muss, damit das funktioniert.

Ich wollte früher auch einen Hund und weiß auch, warum ich keinen bekommen habe. Der Hund wäre mit meinem Auszug sowieso bei meinen Eltern geblieben (Haus mit Garten), wie hätte ich ihn in meiner Studentenbude ohne Zeit unterbringen sollen? Ich habe dann mit 13 stattdessen Kaninchen bekommen und bin mit dieser Wahl immer noch sehr glücklich, weil sie lediglich viel Platz und Gesellschaft (eines zweiten Tieres oder einer Gruppe) brauchen, aber weder viel Zeit beanspruchen und auch nicht so extrem viel Geld.

Antwort von crazykitty1990,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Von welchem Geld möchtest du denn den Hund kaufen? Und vorallem das Futter, das Zubehör, Tierarztkosten, Hundesteuer und und und diese Lieste kann bis ins unendliche weiter geführt werden. ;)

Antwort von CryptonNite,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ist deine Mutter Ärzte-Fan? Die hatten mal ein Lied, das hieß "Claudia hat nen Schäferhund"... Ich würde einfach noch ein paar jahre warten und mir nen Hund anschaffen, wenn ich ne eigene Wohnung habe.

Antwort von pheondiesn,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

In 2 bis 3 Jahren wirst du es bereuen, wenn du alles für den Hund kaufen willst.

Antwort von annemarieteske,

du sollst deiner mutter bubbletea mit bringen und sagen wuff miau pips muuuuh iaia määäh und? kriege ich einen?

Antwort von slamgania,

wenn du dir einfach einen Hund zulegst ( ambesten Welpen) und schon alles eingerichtet hast, wird deine Mama zwar im ersten Augenblick böse sein, aber mit der zeit wird die sich schon beruhigen und damit abfinden, war bei mir genauso;)

Antwort von Fantasiewelt,

Dass kenne ich! Ich wollte bzw. will auch gerne einen Hund, aber habe schon genug mit meinen Meerschweinchen zutun. Außerdem hatte ich mal das vergnügen, einen Hund für eine woche gassi zu führen, und ich kann dir sagen, auch wenn du jetzt sagst "dass wird bei mir nicht so sein", du wirst es irgendwann nichtmehr mögen, und schon hatte deine mutter recht. Und was wird aus dem Hund, wenn du älter bist?

Ich würde sie ehrlich gesagt nicht weiter nerven, sonst kann das noch blöd enden. Wenn du 18 bist, kannst du dir ja einen Hund kaufen :)

Antwort von Jessi1915,

Hey Nein sie nimmt mir das Handy nicht weg was für ein scheiß.. Könnt ihr mir denn nicht ein Paar Tipps geben wie ich das schaffen könnte?? Hat einer so ein Problem oder hatte einer es? & hat es geschafft einen Hund zukriegen? Dann bitte Tipps

Antwort von Jessi1915,

Ich meinte (Alt) Das ich 14 Jahre Alt bin :-)

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community