Frage von xoxobabaxo, 85

Mutter sagt ich soll mich umbringen,ich kann nicht mehr,was soll ich tun?

Hallo, Vorhin war es wieder so,ich sollte etwas tun aber wollte vorher etwas essen weil ich den ganzen Tag noch nichts gegessen hatte und dann meinte sie,dass ich von dem essen erst was abbekomme wenn ich das alles gemacht habe. Darauf hin haben ich sie gefragt ob das ihr ernst ist ,dies dass. Sie hat mich dann immer weiter provoziert sodass ich lauter geworden bin. Was häufiger passiert, worauf ich auch nicht sonderlich stolz bin. Sie bezeichnet mich dann immer als asozial und das die ganzen Nachbarn ja nur noch den Kopf schütteln obwohl sie es doch immer darauf ankommen lässt. Naja,so war es vorhin auch wieder und dann meinte sie noch zu mir,dass ich mich doch endlich umbringen soll,das mich sowieso niemand brauch und ich doch eh keine Freunde hab (was vielleicht sogar stimmt...) das ich nutzlos bin und mich niemand vermissen wird wenn ich endlich weg bin,das alle dann froh sind weil ich ja sowieso nur eine Last bin. Das mich ja nicht mal mein Vater will. Es kommt schon so weit das ich mir immer selbst nach der Schule überlege ob ich wirklich so doof zu anderen war,bzw asozial und denke darüber nach was ich falsch gemacht habe,über jedes kleinste Detail. Sie will mich nach dieser Schule, nicht mal mit Schule weiter machen lassen,weil ich ihr ja sonst wieder auf der Tasche liege.. Suizidgedanken?- hab ich. Ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll,ich fühle mich so nutzlos,so unerwünscht,so asozial und so abnormal & allein. Ich wollte hier mal um Rat fragen. Vielen dank schon mal.

Antwort
von RuedigerKaarst, 27

Hallo,
was Deine "Mutter" treibt geht garnicht!

Wenn Du ein Smartphone hast, dann zeichne die "Gespräche" auf und gehe zum Jugendamt.

Auch wenn Du in ein Heim gehen müsstest, wäre es für dich besser als bei dieser "Erzeugerin", aber für Jugendliche gibt es auch betreutes Wohnen.

Hier sind noch ein paar Anlaufstellen, die dir sicherlich auch Beratungsstellen in deiner Nähe nennen können.

Telefonseelsorge, sie ist rund um die Uhr besetzt ist.

0800 111 0 111
0800 111 0 222

Unter https://chat.telefonseelsorge.org/index.php kannst Du dich auch mit Mitarbeitern der Telefonseelsorge online unterhalten.

Das Netzwerk von www.u25-deutschland.de wurde speziell für jung Leute unter 25 Jahren ins Leben gerufen.
Auch hier hilft man dir gerne.

Unter www.nummergegenkummer.de hört man auch gerne zu und hat sicherlich gute Ratschläge.

Erreichbar ist die Nummer gegen Kummer von Montags bis Samstags von 14 bis 20 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer

116111

Hast Du Konrakt zu deinem Vater?
Unterrichte ihn über die Vorfälle.

Antwort
von celinaantonia01, 32

Hey:) 

Du tust mir voll leid. Das ist echt nicht mehr normal, wenn deine Mutter so mit dir umgeht und dagegen musst du etwas machen. Ich würde dir raten, dass du mal mit jemandem vom Jugendamt sprichst. Oder wenn du einen Vertrauenslehrer oder jemand anderen hast dem du Vertraust kannst du auch mit dem reden. Ich weiß ja nicht, ob du das Risiko eingehen möchtest, dass du von deiner Mutter weg musst, aber so kann es ja auch nicht bleiben. Du kannst auch wenn du nicht wirklich mit jemandem reden möchtest bei der Nummer gegen Kummer anrufen. Da muss man auch keinen Namen sagen, die sind rund um die Uhr erreichbar und die Nummer findest du im Internet. Ich hoffe ich konnte dir helfen. Viel Glück:)

Celina

Antwort
von Impossible20, 20

Deine/ Eure Situation bereitet mir Sorgen.
Ihr, sowohl du als auch deine Mutter, braucht Hilfe.
Vielleicht gibt es eine Person der du vertraust  (Lehrer, Freunde, Eltern von Freunden...)
Falls dem so sein sollte, rate ich dir dich solch einer Person anzuvertrauen.
Langfristig würde ich dir allerdings ans Herz legen dich an einen Psychologen zu wenden.
Neben dir sollte sich deine Mutter auch in eine professionelle Behandlung begeben.

Und: Ich weis, das ist leichter gesagt als getan, aber nimm dir das was deine Mutter dir sagt nicht all zu  sehr zu Herzen.
Mit Sicherheit hat sie selbst ein Problem psychischer Natur und weis vielleicht auch gar nicht richtig was sie dir da sagt und was es in die auslöst.

PS: Solltest du akute Suizid Gedanken haben, ruf sofort einen Krankenwagen oder wenigsten eine Vertrauensperson an.

Falls du einfach reden möchtest, kannst du mich gerne anschreiben.

Antwort
von reginarumbach, 22

deine familie, mutter, vater und die verwandten, die ihr teilweise sogar recht geben, sind extrem asozial. ich bin entsetzt wie mit dir umgegangen wird.

du brauchst unterstützung in form eines vertrauenslehrers, sozialarbeiters, jugendamt. überhaupt solltest du dich ans jugendamt wenden, es sollte eine familienhilfe installiert werden, du kannst definitiv nicht weiter alleine in so einer lebenssituation verbleiben, in der du derart niedergemacht und entwertet wirst.

suizidgedanken sind definitiv außerordentlich bedrohlich und du brauchst einen therapeuten! wenns ganz arg ist, kann auch der gang in die psychiatrie helfen, die MÜSSEN aufnehmen bei suizidgedanken , egal wie voll sie sind.

schieb es nicht mehr auf, du brauchst hilfe und unterstützung. ich wünsche dir alles GUTE!

Antwort
von DeGrizzyOne, 24

Wenn das wirklich so abgelaufen ist, dann ist das ein NoGo...

Und ich würde dir dann raten erstmal eine Vertrauensperson aufzusuchen (Lehrer, Freunde, Verwandte, ...) mit der dann zu reden und wenn das nicht klappt das Jugendamt einschalten...

Antwort
von Zischelmann, 26

Meint Deine Mutter sowas wirklich im Ernst???

Oder macht sie das um Dich zu provozieren?

Manche tun das gern und möchten in Wirklichkeit das man am Leben bleibt..

Egal wie es ist: Bitte am Leben bleiben!

Und Deine Mutter sollte mal drüber nachdenken wie fies sie ist falls sie sowas will...

Es gibt für alles im Leben eine Lösung-ich ging auch durch schwere Krisenzeiten und sah wieder Licht! 

Antwort
von Pescatori, 13

Mutter sagt ich soll mich umbringen...“

So wie Du schreibst, habe ich nicht den Eindruck, dass Du Dir diese fürchterliche Aussage Deiner Mutter ausgedacht hast. Wenn eine Mutter so etwas sagt, dann hat sie völlig vergessen, was Mutter-Sein heißt.

Ich meine dazu zweierlei:

-Du musst Dich – wenigstens auf Zeit – von ihrem Einfluss befreien, der auch Deine seelische Gesundheit bedroht. (Es wurden Dir dazu ja schon gute Vorschläge gemacht.)

-Deine Mutter braucht dringend therapeutische Hilfe - und Du auch.

Es müssen in Deiner Familie sehr große Beziehungsprobleme bestehen, bei denen wohl am besten ein erfahrener Familientherapeut helfen kann.

Vielleicht hast Du dann irgendwann auch plötzlich  Mitgefühl für sie. Mit ihrer fürchterlichen Ablehnung des eigenen Kindes macht sie nicht nur Dich, sondern auch sich selbst unglücklich.

So ein Mitgefühl wünsche ich Dir. Aber leider ist es dafür in diesem Tagen noch viel zu früh. -


Antwort
von Tueri, 19

Zieh aus!! 

Wenn du noch zu jung bist, frage beim Jugendamt nach, ob du in eine Pfelgefamilie/betreutes Wohnen kommen kannst.

Ich rate dir auch, einen Psychologen aufzusuchen, der dir mit den Folgen, die die Worte deiner Mutter verursachten, hilft.  

Antwort
von Empylice, 32

KEINER, KEINER IST WERTLOS.

Das ist richtig übel, was deine Mutter da tut. OMG, WIESO GIBT ES KEINEN FÜHRERSCHEIN FÜRS ELTERNSEIN???

Geh zum Jugendamt, erzähl vor allem von deinen Suizidgedanken, darauf MÜSSEN die reagieren.

PS: Ich hab selbst Erfahrung mit solchen Eltern. Wenn du magst, stell mir eine Freundschaftsanfrage. Ich bin mehrmals täglich online.

Antwort
von kreuzundquerxxx, 10

Nimm Dir Zeit undbeantworte Dir selbst folgende Fragen:Wie alt bin ich? Will ich schon erwachsen sein? Bin ich noch ein Kind und kindlich? Wie selbstständig bin ich? Wie erwachsen bin ich? Was bedeutet für dich erwachsen sein? Willst du überhaupt erwachsen werden? Und wenn nicht, warum nicht? Schreibe Dir wichtige Ideen und Erkenntnisse auf.Was verstehen meine Eltern unter Selbstständigkeit? Was verstehe ich unter Selbstständigkeit? Wie können Deine Eltern Dich darin unterstützen selbstständiger zu werden?Möchtest Du als Kind oder als Jugendlicher oder junger Erwachsener behandelt werden? Wenn letzteres, dann solltest du dich auch erwachsen verhalten.Möglicherweise liegt es genau daran, dass Du oft Suizidgedanken hast.Du nimmst Dich, Deine Eltern und die ganze Sache des Erwachsenwerdens nicht Ernst. Und das gilt auch umgekehrt: Deine Mutter nimmt dich möglicherweise nicht mehr Ernst und ist überfordert mit Dir und Deinem Verhalten. Bist Du immer fair zu ihr? Geht es darum, dass du im Alltag zu Hause nichts helfen willst? Selbstständiger werden, erwachsener werden hat mit Verantwortung zu tun. Übernimm Verantwortung für Dich und Dein Leben. Alle Eltern wünschen sich, dass aus ihren Kindern selbstbewusste und selbstständige Erwachsene werden. Was brauchst Du noch von Ihnen??? Ich bin überzeugt davon, dass dann auch deine Suizidgedanken verschwinden.Es ist wirklich Zeit, sich von den Eltern emotional als Kind abzunabeln und die Phase des Erwachsenwerdens anzunehmen.

Antwort
von Feuerherz2007, 34

Was sagt der Vater oder die Verwandten zu dem Verhalten Deiner Mutter?

Kommentar von xoxobabaxo ,

die geben ihr teilweise sogar recht.

Kommentar von Feuerherz2007 ,

Dann ab zum Jugenamt, das ist sogar strafbar, wer sowas macht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten