Frage von Crean567, 118

Mutter respektiert Privatsphäre nicht, was tun?

Ich rauche gelegentlich Gras, bin Volljährig und habe eine Ausbildung. Meine Mutter hat herausgefunden das ich ab und zu Kiffe (2 mal die woche aber auch nicht regelmäßig) nun nimmt sie mir jede Freiheit, immer wenn ich aus dem Haus geh auch wenns nur 1 min ist macht sie einen aufstand. Teilweise vermutet sie sogar das wenn ich aufs Klo gehe, ich einen rauchen würde. Auch meine Handy will sie kontrollieren. Briefe öffnet sie auch obwohl ich ihr sage sie soll es lassen. Ich respektiere ihre Sorge aber ich bin ein sehr verantwortungsvoller Konsument.

Wie schaffe ich es aus dem Haus zu gehen oder wo zu rauchen ohne das sie mich erwischt? Wie mach ich ihr klar das es besser ist als Alkohol den ich vorher viel zu oft getrunken hab und nun gar nicht mehr?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von CalicoSkies, Community-Experte für Gesundheit, Körper, Medizin, 27

Servus Crean567,

Sorry, dass ich das so schreiben muss, aber: Deine Mum geht es einen Sch* an, was du machst und nicht machst. :D

Du bist volljährig - sie darf deine Briefe nicht öffnen, da sie sich dabei sogar strafbar macht (Briefgeheimnis), es geht sie schlicht und ergreifend einen feuchten Kehrricht an, was auf deinem Handy drauf ist und selbstverständlich auch, wo du hingehst.

Wenn es ihr Haus ist, dann kann sie zwar theoretisch von ihrem Hausrecht Gebrauch machen, aber sie kann dich nicht einsperren oder festhalten - daher: Lass sie sich einfach aufregen und geh einfach aus dem Haus.

Sie kann dir nichts tun, sie kann dich nicht aufhalten und sie kann dir auch nicht wirklich ans Bein pinkeln - du solltest nur sichergehen, dass sie dich nicht wegen dem Gras anzeigt (meinst du, sie würde so weit gehen?)

Du kannst  dir ja mal selbst einen Brief schicken - und innenrein tust einen Zettel, wo du ihr erklärst, wie sch*e es ist, die Post anderer Leute zu öffnen (und wie illegal :D)

Ich kann hier die Haltung der ganzen Antwortgeber zu Gras nicht verstehen - natürlich ist eine Sucht was Schlimmes, aber wer sagt, dass hier eine Sucht vorliegt?

Wenn ich jede Woche ein Glas Bier trinke, bin ich dann Alkoholiker? Nein, bin ich nicht. Warum soll der Fragesteller also eine Sucht haben, wenn er verantwortungsvoll Gras konsumiert? o_0

Deine Mutter scheint einfach verdammt engstirnig zu sein - du solltest ihr das dahe reinfach komplett verschweigen und ihr klarmachen, dass sie ihre Finger von deinen Sachen lassen soll.

Wie lang ist das her, seit sie das rausgeufnden hat? Relativ akut?

Lg

Kommentar von Belladonna1971 ,

Es sit auch extrem wichtig zu erfahren, wie man Experte eine Community wie dieser hier wird. Nur weil man regelmäßig antwortet, hat man nicht unbedingt Ahnung!

Der Fragesteller hat offensichtlich eine Suchtpersönlichkeit (Umstieg von Alkohol zum nächsten Suchtpotential). Wenn hier nicht die Alarmglocken bimmeln, weiß ich ja auch nicht....

Bitte auch mal Sucht definieren und nicht wie oben genannt von Calicoskies,

Kommentar von aXXLJ ,

"Sucht definieren" ist ein gutes Stichwort, zumal Du mit Deiner laienhaften Bemerkung vom "Umstieg von Alkohol zum nächsten Suchtpotential" deutlich zeigst wie wenig Du von Abhängigkeitserkrankungen verstehst: https://de.wikipedia.org/wiki/Abh%C3%A4ngigkeitssyndrom\_durch\_psychotrope\_Sub...





Kommentar von Belladonna1971 ,

Bist du sicher den Text verstanden zu haben- oder vernebelt Wunschdenken den Inhalt?

Kommentar von CalicoSkies ,

Mal ehrlich, hast du das Ganze gelesen?

Beim Fragesteller liegt keines der Anzeichen einer Sucht vor, welche die ICD vorschreibt - keines davon lässt sich aus der Frage ableiten.

Wenn du die Seite gelesen hast, fällt dir auch auf, dass Cannabis ein niedrigeres Abhängigkeitspotential hat als Alkohol und Tabak... und dort wird klargestellt:

Cannabis
Cannabiskonsum kann bei einigen Konsumenten eine psychische Abhängigkeit erzeugen; ob sich eine solche Abhängigkeit ausbildet, wird möglicherweise von sozialen Faktoren und vom Alter der Konsumenten mitbestimmt. Die Ausbildung einer körperlichen Abhängigkeit konnte nicht belegt werden.[15][16][17][18]

https://de.wikipedia.org/wiki/Abh%C3%A4ngigkeitssyndrom_durch_psychotrope_Substa...

Womit eine körperliche Sucht, wie du sie beschreibst (u.a. in anderen Kommentaren) nicht möglich ist - du widersprichst dir damit selbst.

Beim Fragesteller liegt schlicht und ergreifend keine Sucht vor... ich frag mich, warum du nicht einfach akzeptieren kannst, dass es tatsächlich Leute gibt, die verantwortungsvoll kiffen 😂😂

Gras hat immer noch ein gesellschaftliches Stigma - niemand würde einem Mann, der zwei mal die Woche ein paar Bier trinkt unterstellen, er wäre Alkoholiker.

Wenn das Ganze legalisiert wird, dann ist hoffentlich dieser Quatsch zu Ende :D

Antwort
von don2016, 18

hi Crean567, sicher hast du viel Freiziet oder bist du arbeitslos ?...denn, wenn du aus dem Haus gehst, es hört sich ja so an, als es tags wäre - no Problem - ...aber die Frage ist: versucht deine Mutter dich vlt. deswegen (evtl. wegen Arbeitslosigkeit) auch zu bevormunden, wie war es sonst, früher ?...hier stehen Fragen im Raum...; aber generell kann sie dir gar nix vorschreiben, so wie es der CallicoSkies dir schon geschrieben hat, ist Tatsache; du bist volljährig, sie kann dir überhaupt nix verbieten, noch nicht mal, wenn du von ihr finanziell unterstützt würdest...;

...auch mit deinem Konsum...; so wie du es beschreibst, ist es doch ne harmlose Kiste, wenn du human kiffst; mußt nur aufpassen, daß du dich in der Legalität bei deiner Mutter bewegst, sonst natürlich auch; daß du vom Alkohol weg bist, ist doch ne feine Sache - SUPER -; aber ist dein Rauchen jetzt die Ersatzdroge oder ?...was machst du denn sonst so, keine Hobbys ?...anderweitige Beschäftigung, usw.; der Mensch braucht Aufgaben, sonst ist es ja ein dahinleben, ne ?

...su solltest mit deiner Mutter mal ernste klärende Worte reden, Mutter: so geht das nicht, ich brauche meine Freiheit, mein Leben usw.; oder ähnlich... - ich muß das jetzt ma fragen(sorry) - ist deine Mutter Alkoholikerin ? oder hat sie irgendwelche psychische Probleme ?...denn das, was sie mit dir macht - trotz Gras rauchen - ist nicht normal...; sie darf nicht dein Handy kontrollieren, ebenso nicht deine Post; sie behandelt dich wirklich, wie ein kleines Kind, du mußt dich wehren, setze dich durch; falls du es nicht schaffst;

...hole dir professionelle Hilfe; z.B. mal die:

-   Nummer gegen Kummer anrufen.....0800 - 1 11 03 33

-   Hast du Streß Krisentel.   anrufen.....0800 - 456 0 789

oder auch Telefonfürsorgen: evang. bzw. kath.

...aber keine Bange, da irgendwo anzurufen, die wollen dir nur helfen, mach es, du wirst sehen, wie gut du mit den Ansprechpartnern zurecht kommst;

...denn so geht es mit dir und deiner Mutter nicht weiter; laß dich beraten, denn am Telefon kannst du auch viel besser deine Probleme schildern; aber immer mit offenen Karten spielen; nur so kommst du weiter...offen und ehrlich...; viel Erfolg und auch was Glück, liebe Grüße aus Köln

Kommentar von lucadavinci ,

Erst frage lesen dann antworten...

Kommentar von don2016 ,

nee, liebe Jung: erst Gehirn einschalten, dann reden:-)))..ist Leonardo dein Vater oder Opa ? :-)))...wenn der wüßte, was du redest :-)))

Antwort
von Belladonna1971, 29

Schaff dir dann eine Wohung an wie ein erwachsener Mensch. Komme für alle Kosten selbst auf und du bist raus aus dem Schneider und kannst dich weiterhin belügen.

Antwort
von almmichel, 22

Es wäre sehr schlimm wenn EINE Mutter das bei einem ihrer Kinder akzeptieren würde. Also ist ihre Reaktion vollkommen OK. Wenn dir das nicht gefällt ziehe aus. Wir mussten auch mit 18 auf eigenen Füßen stehen.

Kommentar von john201050 ,

du verstößt dein kind bestimmt auch, wenn du es mal mit einem bier erwischst, oder?

immerhin ist das die sehr viel gefährlichere droge.

Kommentar von Momo1965 ,

Wir mussten auch mit 18 auf eigenen Füßen stehen.

Nicht jeder hat es unbedingt gemusst, aber wir taten es trotzdem. ;-)

Kommentar von CalicoSkies ,

Es wäre sehr schlimm wenn EINE Mutter das bei einem ihrer Kinder akzeptieren würde

Ich habe auch schon gekifft - und offen mit meiner Mutter drüber gesprochen.

THC ist unschädlicher als Tabak, Alkohol und Koffein (was sogar nachgewiesen wurde) und damit seh ich kein Problem, wieso deswegen jemand austicken sollte...

Nur weil Gras ein gesellschaftliches Stigma hat (und leider immer noch nicht legalisiert wurde) heißt das nicht, dass es derartig verteufelt werden muss.

Also ist ihre Reaktion vollkommen OK

Nein, diese Reaktion ist nicht okay.

Sie öffnet seine Post (eine Straftat!), stellt ihm nach, will sein Handy sehen (wozu sie kein Recht hat) und nimmt ihm jegliche Privatsphäre.

Wenn es sich hier nicht um Gras, sondern um 2-3 Bier handeln würde, die er 2mal in der Woche trinkt, dann würde diese Reakton der Mutter einen Aufschrei auslösen!

Das einzige Problem ist hier die Stigmatisierung von Gras :D

Wenn dir das nicht gefällt ziehe aus. Wir mussten auch mit 18 auf eigenen Füßen stehen.

Vielleicht kann er nicht ausziehen, weil ihm das Ausbildungsgehalt dazu nicht reicht?

Das wäre zumindest sehr wahrscheinlich.

Kommentar von Kiyota ,

Du predigst von Straftat.. Dabei ist der Konsum von solchen Drogen ebenfalls eine Straftat. Ob dieses Gesetzt nun gerechtfertigt ist, spielt keine Rolle. 

Kommentar von CalicoSkies ,

Der Konsum ist nicht strafbar, sondern ausschließlich Erwerb, Besitz, Handel, ...

Also liegt deine Haltung an der Stigmatisierung durch die Gesetzeslage, danke für den Kommentar :)

Antwort
von blabla6713234r, 27

Zeig deiner Mutter Artikel aus Quellen denen sie vertraut, in denen sie lesen kann dass Cannabis (falls verdampft) keinen Gesundheitlichen NAchteil hat, sondern nur Vorteile.

Antwort
von john201050, 20

wenn sie sich absoultu gegen etwas aufklärung und ein paar informationen weigert, dann zieh einfach aus.

einige gestrige glauben auch heute noch lieber die horrormärchen aus ihrer jugend als aktuellen wissenschaftlichen erkenntnissen, über die auch in großen zeitungen berichtet wurde. (diese artikel kannst du ihr ja mal zeigen)

ich würde ihr aber auf jeden fall was husten, was sie sich eigentlich anmaßt in deinen persönlichen sachen rumzuwühlen und deine post zu öffnen. das zerstört nicht nur jedes vertrauen, es ist auch noch unglaublich unverschämt.

Kommentar von Belladonna1971 ,

Diese ganze Diskussion wäre nicht gegeben, wenn Mann genügend Eier in der Hose hätte seinen Mann zu stehen und zwar außerhalb Hotel Mama.

Mal ehrlich- das ist sooo lachhaft! Die Vorzüge von Mama nutzen aber im reelen Leben nicht klar kommen (wollen). Kinder. werdet erwachsen!

Kommentar von CalicoSkies ,

Wieso sollte er nicht im realen Leben klarkommen, nur weil er Gras raucht? o_0

Bist du Hellseherin? Ich kann nämlich in seinem Ausgangstext nicht erkennen, wo er sein Leben nicht auf die Reihe kriegen soll...

Icxh bin mir sicher, dass er ausziehen möchte, aber vermutlich aufgrund des geringen Ausbildungsgehalts nicht kann - du solltest aufhören, hier dem Fragesteller ständig Dinge zu unterstellen, nur weil du gegen Drogen bist :D

Kommentar von john201050 ,

die qualität deiner antworten (und kommentare) würde sich erheblich verbessern, wenn du aufhören würdest in die texte anderer immer dinge hinein zu interpretieren, die niemals gesagt wurden, aber zu dem bild in deinem kopf über diese person passen, liebe belladonna.

ist jetzt echt nicht das erste mal, dass mir das bei deinen antworten auffällt.

Antwort
von PrimeExpert, 37

Es ist deine Sache.

Versuch ihr klar zu machen das du damit gut umgehen kannst und das sie sich keine Sorgen machen braucht. Rede mit ihr aufjedenfall darüber,

Kommentar von Kiyota ,

Mit Drogen kann man nicht gut umgehen. Alkoholiker denken auch, sie könnten jederzeit aufhören, blabla.. Nimm denen mal den Alk ab ^^

Kommentar von Crean567 ,

Jemand der alle ab und zu Alkohol trinkt ist auch nicht Süchtig. Alkoholiker sind Abhängige. Ich sag immer Abhängigkeit ist kopfsache, beherrsche die droge und lass sie nicht die beherrschen. Erreichen tut man das durch Pausen, wenn man sich sagt: "Hey bald im Januar komplett Pause!" Dann klappt das auch gut

Kommentar von Belladonna1971 ,

du bist sehr schlecht informiert. Sucht ist auch eine körperlilche Angelegenheit und google mal nüchtern nach Qaurtalstrinker....

Kommentar von CalicoSkies ,

Aus dem Link, mit dem du mich in meiner ANtwort belehren wolltest:

Cannabis
Cannabiskonsum kann bei einigen Konsumenten eine psychische Abhängigkeit erzeugen; ob sich eine solche Abhängigkeit ausbildet, wird möglicherweise von sozialen Faktoren und vom Alter der Konsumenten mitbestimmt. Die Ausbildung einer körperlichen Abhängigkeit konnte nicht belegt werden.[15][16][17][18]

https://de.wikipedia.org/wiki/Abh%C3%A4ngigkeitssyndrom_durch_psychotrope_Substa...

Sowas aber auch - also wohl doch keine körperliche Angelegenheit bei Cannabis...

Kommentar von PrimeExpert ,

Alkoholiker sind bereits psychisch und physisch abhängig. Das ist eine Sucht und das liegt beim Fragensteller nicht vor.

Antwort
von spugy2, 22

Eltern werden es nie akzeptieren, dass ihre kinder illegale drogen nehmen. Für solche werte (dass du deine drogen vom dealer beschaffen musst, dich mit dem zeug zudröhnst) hat sie dich nicht gross gezogen. 

wenn du so toll bist wie du hier sagst(hast ja eine ausbildung und bist ja so ein verantwortungsvoller mensch) dann nehm dir ne eigene wohung. Dann sieht sie ja wie toll du bist

Antwort
von fiwaldi, 30

Du schaffst es, wenn du deine Koffer packst und in deine eigene Wohnung ziehst.

Die Mutter ist zwar nicht mehr erziehungsberechtigt, aber hat immer noch Hausrecht. Also kann sie bestimmen, was im Haus erlaubt ist und kontrollieren, wer ein und aus geht.

Was du außerhalb der Wohnung machst, ist Privatsache. Auch Post und Handykontrolle ist nicht akzeptaben.

Aber will man deswegen Streit anfangen? Sie kann dich auch rausschmeißen.

Antwort
von Demelebaejer, 11

Ob volljährig oder nicht, ist egal. Wer hier zugibt, dass er kifft und dann sich über gestörte Privatsphäre klagt, ja wie peinlich ist diese Frage?

Gerade was Calicskies empfiehlt, strotz von eigenem Egoismus. Ihm sind gute Beziehungen zur Mutter völlig egal.

Was ich auch ablehnen muss, ist das Öffnen der Briefe. Das geht nicht. Das haben wir schon mit unseren 14-jährigen Kindern nicht mehr gemacht.

Kommentar von CalicoSkies ,

Man ersetze hier in der Frage mal "kiffen" mit "rauchen" - wir haben jetzt also THC mit einer schädlicheren Droge ersetzt, die ein höheres Abhängigkeitspotential aufweist.

Jetzt sieht die Sache auf einmal anders aus, da Rauchen kein gesellschaftliches Stigma besitzt und akzeptiert wird - während THC verteufelt und als gefährliche Droge hingestellt wird.

Es ist in der Tat seine Sache, welche Drogen er konsumiert und welche nicht - und es geht seine Mutter einfach nichts an, ob er das macht oder nicht.

Er ist volljährig - sie hat kein Recht dazu, ihn derart zu kontrollieren und ihm derart hinterherzustellen, nur weil er Gras raucht - sie könnte ihm höchstens die Polizei auf den Hals hetzen, wobei sie das vermutlich nicht machen würde.

Daher: Ja, ich finde hier das Recht, seine eigenen Entscheidungen zu treffen und durchführen zu können deutlich höher als eine gute Kommunikation mit der Mutter.

Antwort
von grubenschmalz, 29

Zieh aus und fertig.

Antwort
von KaeteK, 28

Was soll das Gejammer? Du hast ne Ausbildung, dann zieh aus und steh auf eigenen Beinen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community