Frage von WonderLadyX, 201

Mutter mit 46 schwanger: Wie verhalten?

Hallo. :)

Meine Mom ist überraschenderweise nochmal schwanger geworden, obwohl sie sich hat sterilisieren lassen. Wir sind bereits vier Geschwister: Meine Schweser (18), meine Schwester (8) und mein Bruder (19) und ich (fast 17).. Sie ist bereits im vierten Monat, sodass eine Abtreibung nicht in Frage kommt. Meine Mutter dachte, sie sei in den Wechseljahren, bis sie vorgestern beim FA war..

Mein Vater ist 50 und genauso ratlos..

In dem Alter nochmal ein Kind zu bekommen, ist natürlich nicht einfach.. Ich glaube meine Mom möchte das Kind schon irgendwie, aber mein Vater eher nicht..

Was gibt es für Möglichkeiten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von adianthum, 66

Das ist hart!

Und ich kann die (Ver)Zweiflung deiner Eltern sehr gut nachvollziehen. Ein Kind groß zu machen ist harte Arbeit, vor allem in der heutigen Zeit.

Zur Adoption freigeben wäre für mich in der Situation auch keine Option, weil ich nicht wüsste, ob die Adoptiveltern es genauso "gut" machen würde wie ich selber...aber mit fast 50 nochmal ganz von vorne anfangen, sich nochmal hinten anstellen umd die Bedürfnisse eines Kindes zu erfüllen...puh!

Eine Abtreibung könnte vielleicht gerade noch durchsetzbar sein mit dem Hinweis auf Risikoschwangerschaft, auch wenn das eigentlich nur für Erstgebärende gilt.

Ich denke, da kann niemand einen wirklichen Rat geben, dafür ist die Entscheidung viel zu persönlich und die Familienstruktur spielt ebenfalls eine Rolle.

Aber wenn deine Eltern sich doch für das Kind entscheiden, dann könntet ihr Großen schon eine Menge tun um eure Eltern zu entlasten. Möglich, dass der kleine Knopf wenn du mal mit ihm unterwegs bist, dann als dein Kind gehandelt wird ;-))

Kommentar von ShinyShadow ,

vor allem in der heutigen Zeit.

Wann waren denn jemals bessere Zeiten?

Kommentar von adianthum ,

60ger 70ger Jahre.

Da war das Leben noch übersichtlicher und die Möglichkeiten klarer als heute.

Und damals war eine Familie mit mehr als 3 Kindern auch noch nicht automatische als "asozial" oder mit "verantwortungslose Eltern" vorverurteilt.

Antwort
von peterobm, 132

Wie immer, die Mom wurde sterilisiert? Da ist wohl nen Fehler unterlaufen; würde mit der Botschaft mal an den Verantwortlichen herangehen. U.U. ist da das KKH haftbar. 

Da es für eine Abtreibung zu spät ist, entweder freigeben oder das Leben mit dem 5. Kind weiterführren.

Kommentar von Paula2811 ,

Meine Mama war auch sterilisiert und ich habe trotzdem ein kleineren Bruder. Es war vllt nicht so gewollt, aber nach nun 19jahren mit ihm, kann ich nur sagen, es ist schön das er da ist und ich würde ihn für kein Geld der Welt hergeben. Meine Eltern waren zwar damals nicht so alt, aber ich denke auch ihr bekommt das hin. Es ist nun mal nun passiert und man kann es nicht mehr ändern.
Versuch deine Mama zu unterstützen und Ihr Arbeit ab zu nehmen.
Am besten redet ihr alle gemeinsam mal über die Situation.
Ich denke ihr schafft das, ist ja nicht das erste Kind 😉

Alles alles gute für euch alle!

Antwort
von Zischelmann, 17

Meine Mutter war im Jahr 1969 43 Jahre alt und mir eine gute Mutter!

Oft sind gerade ältere Mütter  mehr liebevoll zu den Kindern als eine ganz junge ohne Lebenserfahrung

Ich hoffe das bei Euch alles gut wird!

Antwort
von Hexe121967, 87

wenn ein abbruch nicht mehr in frage kommt, werdet ihr euch wohl alle mit der situation abfinden müssen

Antwort
von foreverdali, 75

freut euch lieber! ich glaube nicht das deine mutter ihr Kind abgetrieben hätte! seit für Sie da und versprecht ihr dass ihr ihr hilft! 

Antwort
von Goodnight, 32

Seid lieb und verständnisvoll, mindestens bis sie sich an den Gedanken gewöhnt hat.

Antwort
von mimi142001, 54

Was meinst du für Möglichkeiten?
Es wird noch ein Kind geben und dann ist die Sache erledigt!

Kommentar von mimi142001 ,

dazu kommt das es die Sache deiner Eltern ist und nicht deine!

Antwort
von SoMean, 55

Das Risiko für eine Fehlgeburt oder ein behindertes Kind zu bekommen ist höher.
Aber ich verstehe deine Frage nicht, und wo ist das Problem, dass sie schwanger ist?

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 64

Die einzige Möglichkeit ist, das Kind zu bekommen & dann das Beste aus der Situation zu machen ---------> das schafft ihr schon :) Ist sicher doch auch was Schönes :)

Allerdings sollte man der Sterilisation auf den Grund gehen.. evtl. habt ihr noch Haftansprüche ggü. dem ausführenden Arzt/Krankenhaus, wenn sich Pfuscherei nachweisen lassen würde. Das wäre aber eine Sache für den Anwalt, evtl. kann euch auch die Krankenkasse beratend zur Seite stehen.

Wenn keine weiteren Kinder gewünscht sind, sollte man außerdem über gängige Verhütungsmittel nachdenken.. ohne dass ich vorlaut oder so klingen möchte..

Antwort
von SiViHa72, 59

Das hat Deine Mom zu erfahren und rauszufinden.

Euch geht das nichts an ind em Sinne. Es geht Euch was als potentielle Geschwister an, aberw as deine Mom machen möchte und macht,d as ist ihre Entscheidung.

Antwort
von Goodnight, 3

Sich an den Gedanken gewöhnen und das Baby liebevoll aufnehmen.

Wo 4 Kinder gross geworden sind, wird auch ein weiteres Baby gross.

Das wissen deine Eltern auch.

Antwort
von ShinyShadow, 79

Naja, inwiefern meinst du "Möglichkeiten"?

Deine Eltern könnten das Kind zur Adoption freigeben, aber ich denke nicht, dass das der Sinn der Frage war.

Ihr könnt eigentlich nur die Situation so hinnehmen wie sie ist und das beste draus machen :)

Antwort
von Panazee, 66

Eine Abtreibung kommt nicht mehr in Frage.

Es gibt nur zwei (legale) Optionen - entweder zur Adoption frei geben oder das Kind aufziehen.

Allerdings hast du da nichts mitzureden. Die letztendliche Entscheidung muss deine Mutter fällen und sonst keiner.

Antwort
von Herb3472, 52

Gegenfrage: welche Möglichkeiten ziehst Du selbst (bzw. Deine Mutter und Dein Vater) in Betracht?

Antwort
von LilaHase2o, 123

"Was gibt es für Möglichkeiten?"

Sich über das Nesthäkchen freuen und Mama tatkräftig unterstützen.

Antwort
von Teeliesel, 87

Möglichkeiten gibt es keine mehr. Beim sterilisieren ist wohl irgendetwas falsch gelaufen. Jetzt noch irgendwelche Ärzte verklagen? Ich weiß nicht, ob das der richtige Weg ist. Deine Eltern bzw. ihr als Familie solltet jetzt zusammen halten und die Mama unterstützen (auch wenn es dem Papa schwer fällt). So könnt ihr euch auf das neue Baby freuen. Da Deine Mutter jetzt eine Risikoschwangerschaft hat, sollt sie sich oft schonen und alle Arztbesuche wahrnehmen.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community