Frage von problemsolution, 80

Mutter macht mir das leben zur Hölle?

Hallo,ich bin 15 (weiblich)und lebe bei meiner Mutter. Meine Eltern sind geschieden und meine mama hat einen freund. Die beziehung brökelt im moment wegen ein paar Problemen und ich habe angst dass meine mutter wieder in dieses tiefe schwarze loch fällt. Aber nicht wegen ihr,sie ist mir eigtl egal. Ich mache mir nur sorgen um mein leben,da ich es keine 3 jahre mehr mit ihrer sch**** Laune aushalte. Ich würde mich am liebsten umbringen,mich ritzen,aber ich bin zu feige dafür. Meine mutter drohte mir früher immer zu sterben wenn ich nur ein wort sage. Und da war ich 10. sie hat mir mein leben zur hölle gemacht und jtz fängt das ganze wieder von vorne an. Bitte bitte helft mir,ich musste mit jmd darüber reden,da ich es sonst keinem erzählen kann.
Vor meinen freunden ist es mir peinlich. Ich bitte euch um hilfe

Antwort
von EpsilonXr, 80

Dann versuch doch selber die Beziehung von den beiden zu stabilisieren und eben dadurch eine bessere Laune bei deiner Mutter zu erzeugen. Aber erst mal ich weiß wie du dich fühlst, nur dass ich bei meinem Vater lebe und er eine Freundin hat, die ich nicht mag. Und nur so, ritzen tut wirklich gut nur du solltest es lassen, du musst dann die ganze Zeit die Narben vertuschen/verstecken und das wird Narben hinterlassen, bei den du wünscht sie würde niemand sehen, also selbst noch nach Jahren. Dass deine Mutter droht sich umzubringen ist sowieso Schwachsinn, glaub mir, es erfordert viel mehr sich umzubringen, als es bloß anzudrohen. Du kannst nicht einfach sagen "ich bringe mich sonst um" und tust es dann auch ... Ich weiß wirklich nicht genau wie deine genaue Situation ist und wie du dich fühlst aber entweder sie bekommt ihre neue Beziehung in den Griff (dabei könntest du ihr helfen) oder sie lässt sie fallen und ihr arbeitet an eurer Beziehung. Was auch noch geht (was ich immer bevorzuge): geh ihr/ihnen aus den Weg und mach dein Ding. Versuch dich möglichst unabhängig von anderen zu machen.

Antwort
von Thaliasp, 39

Wenn du noch Kontakt zum Vater hast könntest du evtl. zu ihm ziehen? Ansonsten weil du noch minderjährig bist müsste das über das Jugendamt laufen. Da könntest du vielleicht ausziehen und in ein betreutes Wohnen zügeln?

Antwort
von mxxnlxght, 37

Das ist echt Schwierig. Wegen so einer Mutter kam ich damals in eine Pflegefamilie... Aber bitte, unterstütze deine Mum! Sei stärker als sie! Zeig, dass du nicht so bist wie sie, das zieht sie nämlich sicherlich noch mehr runter. Rede mit ihr. Mach ihr eine Freude. Zur Not melde dich beim Jugendamt vertraulich und schildere ihnen dein Problem, vlt bekommt deine Mutter dann Hilfe, wenn sie diese noch nicht bekommt.. :(

Antwort
von frdmn, 51

Was ist mit deinem Vater? Hast du ein gutes Verhältnis zu ihm und siehst du ihn ab und zu? Falls ja würde ich versuchen mit ihm zu reden, vielleicht kannst du ja zu ihm ziehen.

Kommentar von problemsolution ,

Ich kenne meinen vater nicht einmal

Kommentar von frdmn ,

Wie ist es mit Tanten oder Großeltern?

Kommentar von problemsolution ,

Nein,ausser freunde kenne&habe ich niemanden.

Kommentar von GrimStyles ,

mein beileid

Antwort
von fjf100, 22

Also.Eltern und Kinder sind ihr Leben lang unterhaltsplichtig !!

Dies bedeutet,wenn du arbeitslos bist und deinen Lebensunterhalt nicht bezahlen kannst,dass deine Eltern - Pappa und Mama,für dich bezahlen müssen.Allerdings müssen deine Eltern selber das Existensminimum behalten.Wenn deine Eltern finanziell überfordert sind, dann springt das Sozialamt ein.

Das selbe gilt natürlich auch für dich !! Wenn deine Eltern arrm sind und ihren Lebensunterhalt nicht bezahlen können,dann bist du dran !!

Das Existensminimum darf man dir aber nicht wegnehmen-

Für einen Alleinstehenden liegt dies bei einen Einkommen von ca, 1100 Euro monatlich.Dieser Betrag ist unpfändbar.

Sozialfälle haben deshalb ein P-Konto (Pfändungsschutzkonto),damit Gläubiger nicht an das Geld kommen können,was man zu Leben benötigt.

Nun zu Dir ; Wenn deine Eltern,Vater und Mutter dich vernachlässigen,dann kannst du zum Jugendamt gehen und um Hilfe bitten.In der Regel bekommen die Eltern dann quasi ein "Warnung" und ihnen wird klargemacht,dass sie für ihre Kinder verantwortlich sind.

Hilft aber alles nichts,dann kümmert sich das Jugendamt sich um dich..

Dun kannst somit immer zum Jugendamt oder wenn die bedroht oder misshandelt wirst zur Polizei gehen.Dort hilft man dir weiter !!

TIPP : Begehe auf keinen Fall Selbstmord oder tue dich selber irgend was an.Du bist 15 Jahre und unschuldig.Was dir zum Leben benötigst,steht dir auf jeden Fall zu

MERKE ; Wenn du zum Jugendamt gehst,wird man auf jeden Fall dafür sorgen,dass du das bekommst ,was du zum Leben benötigst.

Im absoluten Notfall,musst du dich eben von Deinen Eltern trennen.

HINWEIS : Deine Mutter bekommt ca, 200 Euro Kindergeld für dich im Monat.Mit diesen Geld,muss sie für deinen Unterhalt sorgen.

Wenn im Extremfall deine Mutter das Sorgerecht für dich verliert,dann fallen natürlich die 200 Euro im Monat für deine Mutter weg.

Kommentar von Flupp66 ,

Man ist doch nicht sein Leben lang unterhaltspflichtig. 

Kommentar von Dackodil ,

Doch, informiere dich.

Antwort
von ansbee, 33

Hast du noch kontakt zu deinen vater

Kommentar von problemsolution ,

Nein,ich kenne ihn nicht

Kommentar von ansbee ,

Großeltern?

Kommentar von problemsolution ,

Ich habe niemanden auf dieser welt ausser meine freunde. Ich habe keine familie

Antwort
von wheretheyatdoe, 16

Du kannst mir schreiben wenn du magst:(

Kommentar von wheretheyatdoe ,

Hast du snapchat?

Kommentar von problemsolution ,

Ja

Kommentar von wheretheyatdoe ,

Wie heisst du dort?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community