Frage von babyh, 96

Mutter lebt mit Lebensgefährte darf ich mein Zimmer umbauen wie ich will wenn er es verbietet meine Mutter aber nicht?

Hallo .
Meine Mutter lebt mit ihrem Lebensgefährten in einer Eigentumswohnung . Meine Mutter zahlt jeden Monat Miete . Ich muss mir mit einem Mädchen ein Zimmer teilen also mit seiner Tochter die nur 1 mal die Woche hier schläft . Jetzt haben wir überlegt , das wir ein grosses Bett für uns zusammen kaufen .
Er verbietet es ! Aber alle wollen es . Er meint es würde Streit geben etc !!
Meine Mutter erlaubt es auch . Die Tochter ist auch einverstanden er hat total was dagegen ? Darf er das alleine entscheiden ? ( das Bett ist auch unser das haben wir da nur stehen für die Tochter weil das mein altes ist ) ! Darf er entscheiden wie wir unser Zimmer einrichten zu haben ? Wie ist das die Rechtliche Lage ?

Lg .

Antwort
von bwhoch2, 28

Sicher kann der Lebensgefährte nicht entscheiden, wie Du Dein Zimmer einrichtest. Wenn Du Dir ein Doppelbett reinstellen willst, ist das Deine Sache.

Aber er kann bestimmen, wo seine Tochter schläft und wenn er verhindern will, dass sie bei Dir im Doppelbett schläft, dann kann er das natürlich, selbst wenn seine Tochter es anders will.

Das bedeutet aber, wenn der LG Deiner Mutter ständig bei Euch wohnt und die Tochter einmal pro Woche auch bei Euch wohnen will, dann muss ein Kompromiss gefunden werden. Da geht es dann gar nicht so sehr drum, wer was bestimmen darf und wer nicht.

Da kommt dann auch Deine Mutter ins Spiel. Entweder sie überzeugt ihn, dass er Euch das Doppelbett erlaubt (wieso auch nicht) oder sie überzeugt Dich, dass es doch besser ist, den Bedenken des LG Rechnung zu tragen, weil er sonst zu etwas gezwungen werden muss, was er aus welchen Gründen auch immer, nicht mitmachen kann.

Jetzt haben wir überlegt , das wir ein grosses Bett für uns zusammen kaufen .

Wer hat das beschlossen? Du und die Tochter des LG? Oder Du, Deine Mutter und die Tochter des LG?

Vielleicht gibt es eine Kompromisslösung. Es gibt Betten, die eine Art Bettkasten haben, der aber auch wieder ein Bett ist, sodass dann zwei Betten direkt neben einander, aber mit unterschiedlichem Höhenniveau sind. Braucht man das untere Bett während der Woche nicht, schiebt man es einfach zurück. Das spart insgesamt natürlich enorm Platz.

Zu zweit schläft man dann auch irgendwie nebeneinander, aber aufgrund der unterschiedlichen Höhe kann die Intimität oder auch versehentliche Berührung während der Nacht nicht stattfinden, vor der der Vater wohl Angst hat.

Kommentar von babyh ,

Wir sind nicht bisexuell oder lesbisch oder sonst was wir sind beste Freunde 😂

Kommentar von bwhoch2 ,

Ich glaube es Dir soo gerne. Beste Freundinnen meiner Tochter konnten immer problemlos bei ihr im Doppelbett, das sie sich baute, schlafen, wenn sie das erlaubte.

Der LG Deiner Mutter soll wirklich froh sein, dass seine Tochter in Dir eine "beste Freundin" gefunden hat und nicht ständig mit Zoff zwischen Euch zu kämpfen hat. Der weiß gar nicht, wie glücklich er darüber sein kann. Vermutlich geht die Phantasie mit ihm durch und da wäre es ganz wichtig, dass Deine Mutter, die sicher den besten Draht zu ihm hat, ihm klar macht, wie Mädels ticken.

Gelingt es Deiner Mutter nicht, ihn zu überzeugen, könnt ihr leider nichts machen.

Antwort
von albatros, 10

Wie alt bist du und wie alt das Mädchen? Für euch beide zusammen ein Bett?

Ist das eine Trollfrage?

Kommentar von babyh ,

Wir sind beide 15 . Wieso sollte das eine Trollfrage sein ?

Kommentar von albatros ,

Bist du nun ein Mädchen? Wenn ja, ok. Wenn Junge, natürlich nicht. Mit 15 Mädel und Junge in einem Bett, kam mir seltsam vor.

Aus deiner Frage war das so nicht erkennbar. Hättest du von einem anderen Mädchen geschrieben, hätte es das Missverständnis nicht gegeben (du schreibst ja später von "nicht lesbisch".

Wie ich lese, sind andere User so wie ich irritiert gewesen.

 Also, nichts für ungut, nehme den Troll zurück.

Wie ist das nun mit der Wohnung? Wer ist der Vermieter, wer steht im Mietvertrag (auch der LG deiner Mutter?).

Kommentar von babyh ,

Das ist eine Eigentumswohnung die wir abbezahlen . Meine Mutter und ihm gehört die Wohnung zusammen .

Kommentar von albatros ,

Bei dieser Konstellation solltet ihr alle vier euch zusammensetzen, beraten und Argumente für und wieder vortragen und dann zu einer für alle genehmen Lösung kommen. Ich sähe da kein Problem. Warum will der LG deiner Mutter die Gestaltung des Zimmers nicht wie ihr Mädels das euch wünscht bzw. vorstellt? Macht mal beide eine Skizze, wie ihr euch das vorstellt. Ich hätte nix dagegen.

Antwort
von mirolPirol, 23

Wenn er dort wohnt ist das einvernehmlich mit deiner Mutter. Deshalb müssen das die Erwachsenen unter sich klären. Wir wissen ja nicht welche Gründe der Mann hat - vielleicht weil du ein Junge bist? Vielleicht hat er auch Angst vor dem Jugendamt, wenn seine Tochter kein eigenes Bett mehr hat? Die Rechtslage ist ziemlich eindeutig, wenn die Wohnung Eigentum deiner Mutter ist: Sie hat das letzte Wort. Da sie aber Miete zahlt, ist es wohl KEINE Eigentumswohnung und der Herr wird ja auch Miete zahlen, oder?

Antwort
von KeinName2606, 26

Ja er muss es erlauben, wenns seine Wohnung ist. Ich sehe da auch Probleme, immerhin werdet ihr mal nen Freund haben, soll der dann in der Mitte schlafen oder wie?

Kommentar von albatros ,

Ist es seine Wohnung? Ist er im Mietvertrag stehend? Ich lese nur, die Mutter sei Mieterin der ETW (und vermutlich Erziehungsberechtigte).

Antwort
von nettermensch, 25

deine mutter zahlt ja miete. da ihr alle, ausser ihren Lebensgefährte, einverstanden seit, dann holt ihr dieses bett. er hat überhaupt nichts zu melden.  Einwand kann ja er haben, ist aber wurst

Kommentar von Menuett ,

Und ob er das was zu melden hat.

Die Kinder haben schon mal überhaupt kein Mitspracherecht und die Miete zahlende Mutter allerhöchstens zu 50%.

Außerdem ist er der Vater eines der Mädchen und da bestimmt er ganz alleine.

Das bedeutet ja schon mal, das der Vater hier mehr zu melden hat.

Antwort
von fitgirl01, 34

Wem gehört das Haus? Wenn es deiner Mutter gehört bestimmt nur sie. Außerdem ist es dein zimmer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community