Frage von SarahNu, 99

Mutter lässt mich Stunden vor der Haustüre warten?

Hallo liebe Community, meine Mutter hat mir vor 1 Jahr einen Schlüssel für unsere Haustüre gegeben, damit wenn ich nach der Schule nach Hause komme, dir Haustür aufsperren kann.... Leider bin ich einer der vergesslichsten Menschen, die es gibt und hab bis jetzt jedes Mal vergessen, meinen Schlüssel mitzunehmen, was allerdings nicht schlimm ist weil meine Mutter immer zu Hause ist, da sie keinen Job hat... Seit 2 Wochen hat Sie die Schnauze voll, da sie immer aufstehen muss um mir die Türe aufzumachen, obwohl ihr Sport sowieso gut tun würde... Also lässt sie mich immer warten bis meine Schwester nach Hause kommt und die die Tür aufmacht. Allerdings hat sich meine Schwester, die mich ohnehin noch nie leiden hat können, dazu entschlossen ins Haus reinzustürmen und die Haustür sofort wieder zuzumachen damit ich nicht rein kann... Also hab ich heute auf meinen kleinen Bruder warten müssen, der erst nach 3 Stunden nach Hause kam. Als ich dann im Haus war meinte meine Mutter zu mir:"Ich glaube ich muss dich mal zum Psychiater schicken, denn so blöd wie du kann man doch gar nicht sein, ständig alles zu vergessen" und das hat sie ernst gemeint und dann sagte sie noch "das nächste Mal macht dir keiner mehr auf, da kannst du schaun wo du schläfst" hat meine Mutter recht, dass ich psychisch gestört bin, da ich immer alles vergesse (ach ja "psychisch gestört" hat sie schon öfter zu mir gesagt) oder ist sie vllt die jenige mit der was falsch geht? Und hat sie das recht mich einfach für stunden rauszusperren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ChrisDeMarco, 46

Es ist zwar nicht wirklich toll das du ständig deinen Schlüssel vergisst, aber das Verhalten deiner Familie gegenüber dir finde ich noch um einiges schlimmer.

Eventuell ist es deine Mutter selbst die bei solchen Sprüchen mal den Psychologen aufsuchen sollte.

Nimm einen Schlüsselanhänger , schnall ihn um die Hose oder deinen Ranzen, den du morgens mit zur Schule nimmst...dann kannst du den Schlüssel praktisch nicht vergessen. Oder steck ihn in deine Geldbörse, ich denke die hast du doch immer dabei oder? Geld ist ja bekanntlich ziemlich wichtig, auch für Schüler. :P

LG

Antwort
von Kitharea, 50

Naja ^^ sie hat insofern Recht als dass du lernen musst mit deiner Schusseligkeit zu leben. Sie hätte das zwar netter sagen können aber letztendlich - wäre sie arbeiten müsstest auch warten. Ich denke nach so ein paar Mal würde ich auch nicht mehr aufmachen. Beim Erwachsen werden sollte man halt irgendwann lernen dass nicht immer jemand da ist der den Mist ausbügelt.
Psychisch gestört ist halt schon übertrieben auch. Schusselig - chaotisch - kannst dich auch ein Leben einstellen dass es nie langweilig wird ^^ Über Recht und Unrecht und ob ihr Sport gut täte oder nicht würde ich hier gar nicht nachdenken. Schlüssel nicht vergessen dann hast den Stress nicht. Bis auf ihre Art sich auszudrücken liegts im Moment bei dir - das Problem.

Antwort
von Bambi201264, 70

Ich finde die Erziehungsmassnahme Deiner Mutter ein wenig übertrieben und auch ihre Ausdrucksweise. Sicher bist Du nicht psychisch gestört.

Und ob Du beurteilen kannst, dass Deiner Mutter "Sport sowieso mal ganz guttun würde", wage ich zu bezweifeln.

Bist Du Dir im klaren darüber, was drei Schwangerschaften mit dem weiblichen Körper anrichten können? Hormonstörungen, Wassereinlagerungen im Gewebe, Dehnungsstreifen, Cellulite...

Zwinge Dich einfach mal, Deinen verdammten Schlüssel mitzunehmen und sei nicht ganz so überheblich. Man merkt deutlich, dass Du noch ein Kind bist und viel lernen musst.

Zur Not schreib halt täglich eine To-Do-Liste: 1. Schlüssel mitnehmen 2. Hausaufgaben selber machen 3. Fragen, ob noch was im Haushalt zu tun ist oder gestellte Aufgaben (Wäsche aufhängen/abnehmen), Küche wischen, Toilette putzen) einfach erledigen 4. usw.

Eure Mutter ist Eure Mutter und nicht Euer Dienstbote (also Türsteher, Putzfrau, Köchin, Haushälterin in Personalunion)

Lebe und lerne!

Antwort
von kim294, 59

Was machst du denn, wenn du mal irgendwann alleine wohnst? Wenn du dann den Schlüssel vergisst, darfst du einen teuren Schlüsseldienst anrufen.

Wie heißt es so schön: "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr".

Antwort
von xXNutzer007Xx, 37

Ich würde dir raten den Schlüssel einfach irgendwo hinzulegen, wo du ihn morgens schnell findest! Zum Beispiel neben deine Schuhe oder so! Wenn du dann deine Schuhe anziehst, denkst du dran den Schlüssel mitzunehmen!

Antwort
von Farbton2, 32

Mhmm...also ich finde das echt wirklich...naja, erzieherische Maßnahmen, wenn es deine Mutter vorhatte, macht man anders. Dieses "psychisch gestört" kannst du gerade vergessen und darfst dir auch nicht zu Herzen nehmen. Und zum "Psychiater" musst du auch nicht. Wenn überhaupt dann zum Psychologen...lass deine Mutter reden und leg dir am besten den Schlüssel in deinen Schulranzen, damit du ihn nicht vergisst...was anderes würde mir bei deinem Problem nicht einfallen...viel Glück!

Antwort
von karryfarry, 80

Naja die Wortwahl deiner Mutter mag zweifelhaft sein. Die pädagogische Maßnahme dahinter eigentlich nicht.

Wenn du dauernd alles vergisst und die anderen, dann dafür sorgen müssen, dass du klar kommst, ist das für alle Beteiligten extrem nervig und ärgerlich. Gemäß dem Sprichwort "wer nicht hören will, muss fühlen" musts du jetzt halt schmerzlich feststellen, dass es ziemlich doof ist, dass du dauernd deinen Schlüssel vergisst und du aber nicht immer darauf zählen kannst, dass andere dich aus dem Schlamassel ziehen.

Also lerne deine Lektion daraus und packe deinen Schlüssel ein... Binde ihn in deine Schultasche oder in den Geldbeutel oder sowas, damit du ihn nicht vergisst.

Psychisch gestört bist du allerdings nicht, Menschen sind nun mal vergesslich und das kommt vor. Man muss halt daran arbeiten

Antwort
von Dahika, 34

Ich denke, deine Mutter hat die Schnauze voll, ständig springen zu müssen, wenn du klingelst. Ich würde dich vielleicht nicht Stunden warten lassen, aber erst aufmachen, wenn ich Zeit hätte. 

Das sind die natürlichen Folgen von deiner "Vergesslichkeit". Übernimm bitte mal Verantwortung für dein Leben und verlange nicht von anderen Menschen, für dich die Suppe auszulöffeln.

Deine Mutter hat recht.

Antwort
von peterobm, 91

das nächste Mal einfach Schlüssel mitnehmen. 

Anders wirst es wohl nicht lernen.

Antwort
von adianthum, 21

Mach dir den Schlüsse an eine Halskette oder mach ihn am Handy fest- ich wette, dein Handy vergisst du nicht ständig irgendwo...

Kommentar von SarahNu ,

Mein Handy ist kaputt... bei der Reperatur

Kommentar von adianthum ,

Seit einem Jahr?

Dann würde ich aber zu einer anderen Firma damit gehen...

Antwort
von beangato, 62

Nimm den Schlüssel einfach mit, das kann doch nicht so schwer sein.

Häng ihn in den Ranzen oder an einer Kette um den Hals.

Meine Reaktion würde genau so sein wie die Deiner Mutter.

Antwort
von Kandahar, 99

Wenn du schon mehrmals stundenlang vor der Tür gesessen hast und den Schlüssel immer noch vergisst, dann ist dir tatsächlich nicht mehr zu helfen!

Antwort
von Undsonstso, 86

Deine Mutter und du, ihr nehmt euch beide nicht viel und schenkt euch auch nix..... Finde ich echt bedenklich.

Du über sie:

...obwohl ihr Sport sowieso gut tun würde

Sie über dich

....denn so blöd wie du kann man doch gar nicht sein

Kommentar von Kitharea ,

Ja - der Respekt der sich hier Gegenseitig vermuten lässt ist bedenklich - aber jede Familie hat da ihre eigenen Gegebenheiten. Das wird man so schnell nicht ändern können.

Antwort
von schelm1, 68

Als ich dann im Haus war meinte meine Mutter zu mir:"Ich glaube ich muss
dich mal zum Psychiater schicken, denn so blöd wie du kann man doch gar
nicht sein, ständig alles zu vergessen" und das hat sie ernst gemeint
und dann sagte sie noch "das nächste Mal macht dir keiner mehr auf,..."



Dem ist nichts hinzuzufügen!

Häng´ Dir den Schlüssel, so wie bei einem Kleinkind, um den Hals, dann kommst Du künftig rein.

Antwort
von BATMAN987345, 36

Also ich wäre auch ein Kandidat für ständiges Schlüssel Vergessen, was auch nicht schlimm ist! Jeder ist anders, der eine vergesslicher als der andere. Vielleicht ist deine Mutter eher "psychisch gestört" wenn sie dir nicht mal die Tür auf machen kann...

Kommentar von einfachichseinn ,

Was soll sie machen, wenn sie irgendwann mal alleine wohnt. Wenn man ihr jetzt nicht vermittelt, dass es ziemliche doofe Folgen hat, wenn sie ständig den Schlüssel vergisst, lernt sie nie den mitnehmen

Antwort
von einfachichseinn, 22

Das nennt sich wohl erzieherische Maßnahme.

Blöd für doch, aber vielleicht lernst du etwas draus.

Was willst du machen, wenn du mal ausziehst, willst du dann jeden Tag den Schlüsselnotdienst rufen?

Antwort
von Mkfonic, 61

Ein wenig recht hat sie ja , du kannst dir doch wohl dein Schlüssel in die hose stopfen !!! Oder gehst du zur baumschule? Die Erziehungs Methode ist weit verbreitet und schaden tut sie auch nicht , schalt einfach mal dein hirn ein dann kommste immer in die bude

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten