Frage von nicohei1992, 62

Mutter läßt meine Tochter hungern?

Hallo habe ein Problem mit meiner Ex Freundin. Sie ist 200 km weit weg von mir gezogen zu ihrem neuen Freund. Sie war eine Woche von den Ferien bei uns. Heute bei der Heimfahrt zu ihrer Mutter erzählt sie mir. Das der neue Freund und die Mutter Geld Sparen müssen. Sie einen Einen Kühlschrank gekauft haben dort nur Toast Brot und bissel Wurst drin. 3 Tage lang kein Mittag essen mussten sich nur von Brot ernähren wenn die Wurst aus geht nur noch Butter drauf. Wird ein mal in der Woche gekauft wenn das essen ausgeht nur noch Brot mit Butter. Muss dazu sagen beide haben ein Auto endliche Unterhaltungselektronik erzählen den Kindern sie hätten kein Geld brauchen dies für tanken zu gehen. Bin erschrocken als sie mir das erzählt hat. War mit der ex schon 2 mal vor Gericht das Jugendamt macht nix. Kind hat standig kaputte Kleider an. Habt ihr einen Rat für mich was ich noch tun kann. Anwalt Gericht Jugendamt alles schon versucht jedes mal bevor es vor Gericht ging sah ich sie da nach erst immer wieder bis der Termin vorbei war. 3 monate lang. Letzes Jahr in den Sommer Ferien wollte sie nicht mehr nachhause 6 Wochen am Stück bei uns gewesen Mutter nicht einmal angerufen. Bin zum Anwalt weil sie zu mir ziehen wollte vor Gericht sagte sie dann was ganz anders aufgetruckt unter Druck gesetzt von der Mutter. Seit 3- 4 Monate wohnt sie jetzt 200 km weiter weg wie vorher höre ich auf einmal das mit dem essen. Brauche dringend einen Rat hatten ihr auch so einen ändlichen Fall schon mal weiß echt nicht mehr weiter meine Tochter ist 12 lasst sich noch sehr beeinflussen. Danke schön mal vorraus

Antwort
von hieber, 62

du mußt deiner tochter zuliebe leider noch einmal zu einem guten anwalt und zum jugendamt. einen anderen weg gibt es leider nicht. wünsche euch ganz viel glück und alles gute!

Antwort
von Tasha, 48

Das mag jetzt erst mal wie eine dumme Antwort klingen, aber kannst Du nicht Deiner Tochter Lebensmittelpakete oder Supermarktgutscheine schicken? Also Gutscheine von einem Supermarkt, der in der Nähe ihrer Wohnung ist? Den kann die Mutter ja nicht gegen Bargeld oder Elektronik etc. tauschen.Hat das Jugendamt keine Kontrollen gemacht? Oder war zu dieser Zeit immer genug Essen da?Ich würde auf jeden Fall jetzt erst mal die Ernährung der Tochter sichern; wenn sie also nicht von der Mutter wegkommt, soll sie wenigstens etwas zu essen haben. Warmes Essen wäre nicht meine erste Priorität, sondern ich würde ein Paket packen mit Wurst, Käse, (besonders haltbarere Sorten wie Peccorino, Scheiblettenkäse und Salami) Aufstrich, Marmelade und einem Supermarktgutschein für einen erreichbaren Supermarkt packen. Je nachdem, wie alt Deine Tochter ist, schicke ihr jede Woche einen Gutschein für erreichbare Bäckereien oder Läden, in denen sie belegte Sandwiches kaufen kann oder andere, fertige Gerichte, die nicht aufgewärmt werden müssen, sondern sofort gegessen werden können.

Kommentar von eggenberg1 ,

gehts noch ?? und  wem ist  fdamit geholfen? ändert sich damit  die situation der tochter ?? kopfschüttel --wie alt bist du ?

Kommentar von Tasha ,

Es ging um eine praktische Lösung des Problems "Hunger" während man andere Schritte einleitet. Mir wäre es als Vater wichtig, das meine Tochter in der Zeit, bis von offizieller Seite eingegriffen wird eben nicht hungern muss. Und das würde ich versuchen, sicherzustellen. Irgendwie.

Antwort
von Vivienne61, 24

Hi, hier kommt noch eine späte Antwort. Deine Tochter ist schon 12, kann also schon für sich selbst sprechen. Hat sie schon einmal in der Schule mit einem Lehrer/einer Lehrerin ihres Vertrauens gesprochen? Das wäre noch eine Möglichkeit. Die Lehrer können dann z. B. den Schulsozialarbeiter einschalten und Kontakt mit der Mutter aufnehmen oder sich ihrerseits an das Jugendamt wenden, wenn die Mutter nicht kooperiert und sich nichts ändert.

Du kannst auch selbst Kontakt mit dem Klassenlehrer aufnehmen. Das alles nützt natürlich nichts, solange Deine Tochter schweigt. Da Du nicht vor Ort bis, braucht Dein Tochter die Hilfe von Personen vor Ort, denen sie vertraut (z. B. Lehrer).

Einen Versuch ist es wert. Wichtig ist, dass, dass Du betonst, dass es Dir um das Wohl Deiner Tochter geht, nicht darum, Deiner Ex eins auszuwischen.

Deine Tochter kann auch selbst zum Jugendamt gehen und Hilfe suchen. Habt ihr das schon versucht?

Wenn Ex-Partner sich melden, wird das oft nicht ernst genommen. Wenn Kinder sich selbst melden, schon.

Zum Glück ist Deine Tochter nicht mehr klein. Sie kann auch selbst etwas tun, um ihre Situation zu verbessern.

Antwort
von nicohei1992, 62

Meine Vermutung das Geld was sie bekommen vom Kindergeld Kasse Unterhalt und Co wird in die eigene Tasche gesteckt.
Jana so heißt sie meinte ihre Mutter hätte gesagt angeblich bekomme sie weniger Kindergeld meines wissen bekam doch jeder 32 Euro mehr oder nicht.

Antwort
von Orchideenzauber, 45

Habt ihr das gemeinsame Sorgerecht? Dann behalte sie einfach bei dir wenn sie das nächste Mal bei dir ist!

Natürlich kommt dann noch ein Gerichtstermin auf dich zu, weil die Mutter klagen wird, aber du klagst einfach dagegen, wenn das Mädchen dann auch erläutert wie schlecht es ihr bei der Mutter geht und dass sie lieber bei dir bleiben möchte, wird das Gericht zum Wohle des Kindes entscheiden!

Und das gute, bis es ein Verfahren gibt, dauert es oft ewig und du schindest so oder so viel Zeit mit deiner Tochter!

Kommentar von nicohei1992 ,

Das ist das Proplem habe kein Sorge recht nur das Besuchs recht. das heißt behalte ich sie einfach hier habe ich nacher noch die Polizei vor der Tür da sie ja noch keine 14 Jahre ist

Kommentar von aribaole ,

Sorgerecht ist nicht gleich Aufenthaltbestimmungsrecht!

Antwort
von InnaRitze, 49

Ich würde es weiter in Zusammenarbeit mit Jugendamt bzw Anwalt versuchen, mehr kann ich dazu leider nicht sagen.

Ps: tut mir echt leid man. ✌

Kommentar von nicohei1992 ,

Ja was anders fällt mir auch nicht ein aber meine angst iss das ich sie dann auf einmal wieder nicht sehe

Antwort
von Mewchen, 38

Mehr als Anwalt kann ich dir leider auch nicht raten. Außer vielleicht ihr die Kleidung direkt kaufen, damit sie zumindest was gescheites zum Anziehen hat... Gibt es vllt Zeugen dafür, wie deine Tochter leben muss? Lehrer, Freunde, vllt wohlwollende Exschwager?

Kommentar von nicohei1992 ,

Habe ihr Schuhe Kleider Jacke alles gekauft. Leider nein wohnen jetzt weiter weg das extra das ich es schwieriger habe sie zu sehen das Umfeld dort kenne ich nicht. Stimmt aber mit dem Lehrer könnte ich versuchen zu reden in der neuen Schule. Sie hat ja vorher in der nähe gewohnt ca 20 km weg von hier hab ich schon vieles gehört habe alle Mittel und Wege in Angriff genommen. Werder die Richterin noch das Jugendamt hatten damals was gemacht. wird das Kind unter Druck gesetzt sagt dort nicht die Wahrheit werden dann schlimme Dinge über mich erzählt würde Drogen nehmen habe einen freiwilligen test gemacht das War negativ. jedes mal bevor es zu Verhandlung ging habe ich sie nicht mehr zu besuch bekommen wird sich nicht mehr meldet all so Dinger bekomme nicht die Handy Nummer von meiner Tochter das Handy muss sie dann auch Zuhause lasen. meine angst macht Jugendamt nix das es dann noch schlimmer wird. muss sie mit dem Zug holen gehen und vom Bahnhof bitburg erdorf bis nach messerich fährt kein Bus an den Wochenenden. Die Mutter hatte mir schon angetroht gehe ich nochmal zum Anwalt Fahrt sie Jana nicht mehr zum Bahnhof kann dann gucken wie ich sie bekomme.

Antwort
von aribaole, 25

Schalte das Jugendamt ein.

Antwort
von Orangee, 41

Ich hab nix aus dem Text verstanden. Sorry.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten