Frage von Jazmyn258, 98

Mutter kommt neuerdings immer betrunken nach Hause?

Ich weiß nicht genau, ob etwas vorgefallen ist, aber seit neustem geht meine Mutter abends immer mit Freunden aus und kommt spätabends/nachts (so um 2-4 Uhr) nach Hause, meistens betrunken. Wir haben eig keine familiären Probleme, also meine Eltern sind auch nicht getrennt oder so, aber sie hat das sonst noch nie gemacht, eig mag sie auch kein Alkohol...

meine Frage wäre jetzt, was ich vielleicht tun könnte, ich hab sie auch mal versucht anzusprechen, aber iwie hat das nicht so ganz funktioniert, meine Mutter und ich haben nicht so wirklich das beste Verhältnis zueinander....

Thx.

Antwort
von GoodFella2306, 44

Wenn du dir wirklich Sorgen machst, dann würde ich deine Eltern auf jeden Fall ansprechen. Ihr Verhalten gibt dir zu denken, insofern reicht es vollkommen aus um ein Gespräch mit deinen Eltern zu suchen

Antwort
von teafferman, 24

Bitte schaue online nach, wo die nächste Beratungsstelle der Landesstelle für Suchtgefahren ist. Da mache bitte einen Beratungstermin für DICH aus. 

Wird ein Angehörigen-Kurs angeboten, so nehme bitte an ihm teil. 

Bitte lasse Dir alle Adressen von Selbsthilfegruppen für Angehörige von Alkoholikern geben. Bist Du noch minderjährig, so ist auf jeden Fall das Blaue Kreuz sehr zu empfehlen, da es seit Jahren mit Fachmenschen zusammen arbeitet, um Kindern von Alkoholkranken bestmöglich helfen zu können. 

Alkoholismus ist eine Familienkrankheit. Deshalb brauchen die Angehörigen eben auch Unterstützung. 

Sucht allgemein verstärkt sich, wird Rücksicht auf die Erkrankung genommen. 

Die Sucht kann nur dann zum Stillstand gebracht werden, wenn die betroffene Person keinen anderen Weg mehr weiß als sich eindeutig zu entscheiden: 

Daran verrecken - nein, da stirbt kein Mensch dran - oder das Leben zu ändern. Also bitte klare Kante. Und diese klare Kante so lange beibehalten, bis die Mutter zwei Jahre trocken ist. 

Nein, Herumeiereien werden nicht verstanden. Da hilft nur sehr deutliche Ansage in kurzen Sätzen. Und keine Diskussion. 

Antwort
von Ille1811, 27

Hallo!

Schau mal auf der Webseite Al-Anon.de, ob es bei dir in der Nähe eine Gruppe gibt. Al-Anon ist eine Selbsthilfegemeinschaft für Menschen, die sich Sorgen wegen des Alkoholtrinkens eines nahestehenden Menschen machen.

Antwort
von asta311, 36

Du kannst da garnichts machen. Frag deinen Vater, aber Elternpaare sind auch nur Menschen und haben Sorgen und Probleme, mit denen sie ihre Kinder nicht belasten wollen.

Antwort
von mriduun, 48

Was meint dein Vater dazu? hast du mit ihm schon mal darüber gesprochen? Ich denke ihm wird das sicher auch aufgefallen sein.

Kommentar von Jazmyn258 ,

Ja, aber iwie ist der kaum zu hause, somit bin ich meistens alleine mit ihr

Antwort
von schwarzwaldkarl, 32

Was sagt der Vater dazu, findet er es cool?  ;-)

Kommentar von Jazmyn258 ,

nee, aber ich bin mir nd sicher, ob der das überhaupt mitbegkommen hat...

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

wenn er das nicht mitbekommen hat, läuft in der Ehe Deiner Eltern garantiert was schief... :-(

Kommentar von Jazmyn258 ,

keine ahnung, also das ding is, dass er eh nich oft zu hause is, somit bin ich meistens mit ihr alleine zu hause...

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

kommt dann zumindest Dein Vater dann nüchtern nach Hause oder ähm ja... später noch als Deine Mutter???

Kommentar von Jazmyn258 ,

nein, er trinkt nicht. keine ahnung wann der kommt, ist immer unterschiedlich

Antwort
von ImAskingIt, 34

Rede mal mit seinem Vater, und spricht sie dann zusammen an. Viel Glück! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community