Frage von flitzepiepe1986, 159

Was spricht für eine Mutter-Kind-Kur und was dagegen?

Guten Morgen! Ich fühle mich ausgelaugt. Kurz zur Erklärung. Habe drei Kinder im Alter von 9,4 und 2 bin selbstständig und habe einen Mann zuhause von dem ich nichts erwarten kann was Unterstützung angeht da er meint haushalt, Kinder und Arbeit ist doch ein Klacks.

Ich muss dazu sagen mein Mann ist nicht der Papa der Kinder und es gibt sehr oft richtig Streit
Das zerrt an die Nerven und meine Ärztin meinte letztes Jahr schon das eine Mutter-Kind-Kur sehr sinnig wäre.
Dann habe ich bei meiner Krankenkasse angerufen und die meinten das ich lieber warten solle bis die kleine mind 3 ist

War spricht für eine Kur und was dagegen?
Und danke fürs lesen

Antwort
von DODOsBACK, 132

Was spricht für eine Kur?

  • Du kommst mal raus und wirst entlastet.
  • Du kannst dich mit anderen Müttern austauschen.
  • Du sprichst (hoffentlich) mit ein paar Psychologen, die dir zeigen, was momentan falsch läuft.
  • Du kannst (hoffentlich) ein paar grundlegende Entscheidungen treffen und dein Leben langfristig verändern.

Was spricht dagegen?

  • Deine Probleme sind hausgemacht - du hast dir einen Partner ausgesucht, der dich nicht unterstützt. Und akzeptierst das. Mit einer Kur schiebst du eine echte Lösung nur vor dir her!
  • Deine Kinder werden auch aus ihrem Umfeld gerissen - Freunde, Schule, Kindergarten, evtl. Kontakte zum leiblichen Vater oder anderen Bezugspersonen fallen erst mal ziemlich lange weg.
  • Du bist selbständig? Keine Vertretung, keine Einnahmen und dein Unternehmen musst du hinterher neu aufstellen!
  • Eine Kur ist nicht "das richtige Leben" - fraglich, ob du dort umsetzbare Strategien für deinen Alltag lernst.

Zum Vorschlag der Krankenkasse: viele Einrichtungen nehmen Kinder nur in einem bestimmten Alter auf. Es kann also durchaus sinnvoll sein, noch ein bisschen zu warten - damit es dann auch passende "Programme" für deine Jüngste gibt...

Antwort
von LiselotteHerz, 159

Wie will denn die Krankenkasse beurteilen, wie fertig und ausgelaugt Du bist?. Ich kann nicht einsehen, was es für einen Unterschied machen soll, ob der/die Jüngste 2 oder 3 Jahre alt ist. Bevor Du endgültig mit den Nerven fertig bist, würde ich diese Kur beantragen. Ich stelle mir das unglaublich anstrengend vor, einen größeren Haushalt mit 3 Kindern! und Beruf zu stemmen. Wenn dieser Mann nur zuhause rumsitzt (arbeitet er denn nicht?) und er Dich noch zusätzlich belastet, würde ich in diesem Fall evtl. über eine Trennung nachdenken. Aber als erstes würde ich diese Kur gemeinsam mit den Kindern antreten. Ich wünsche Dir alles Gute. lg Lilo

Kommentar von flitzepiepe1986 ,

Er arbeitet im Schicht-system ist also tagsüber oft zuhause wo er mich unterstützen kann. Ich meine nicht im Haushalt sondern mental. Aber es gibt immer nur Stress.

Die Krankenkasse meint das die Betreuung in der Kur für die kleinste wohl ein Problem werden kann weil si zu Mama will und die Ansteckungsgefahr ist größer

Kommentar von Mignon1 ,

Warum faßt du ihn mit Samthandschuhen an?? Er kann sehr wohl im Haushalt helfen. Es spricht - mit Ausnahme seiner Faulheit und Bequemlichkeit - absolut nichts dagegen.

Antwort
von Steffile, 126

Ich nehme an dass die Krankenkasse bedenkt, dass du mit einem 2 jaehrigen dich weniger gut erholen kannst als mit einem etwas selbststaendigeren 3 jaehrigen.

Antwort
von kiniro, 113

Bei dem was ich so mitbekommen habe, sind diese Kuren nicht zwingend zur Erholung gedacht.

Außerdem löst die Kur nicht das Problem mit dem Verhalten deines Mannes.
Versuche dir dieses "mein Mann unterstützt mich nicht"-Problem vom Hals zu schaffen, indem du ihm entweder ganz deutlich sagst "Ich brauche ganz dringend deine Hilfe und möchte, dass du XY machst".

Kapiert er das nach gewisser Zeit nicht, würde ich an deiner Stelle überlegen, ob du ohne ihn nicht besser dran bist.

Antwort
von myliebling, 132

Sorry, du musst zuerst die Angelegenheiten zuhause mit deinem Mann regeln, und ehrlich gesagt, er ist ein Macho, wie er im Buche steht. Er sieht deine Hausarbeit und die Betreuung der Kinder als eine Klacks. Ich würde dir mal raten, lasse ihm mal die ganze Arbeit mit den Kinder alleine einen Tag machen, damit er sieht, was es bedeutet, den Haushalt zu machen. Ich wünsche dir viel Glück

Kommentar von Kolonalisierung ,

der Mann steht eindeutig seinen Mann xD und das hat wohl mit Hausarbeit nix zu tun. Warum auch, sind ja nicht seine Kinder ... xD 

Kommentar von Mignon1 ,

Natürlich kann er im Haushalt helfen. Der Mann produziert schmutzige Wäsche, schmutziges Geschirr, schmutziges Badezimmer usw. wie der Rest der Familie. Das hat nichts damit zu tun, ob es seine Kinder sind oder nicht. Wenn er in eine Familie hineinheiratet, muß er die Konsequenzen in Kauf nehmen.

Antwort
von magdalena171999, 114

Meine Mutter ist auch schon früh mit mir zur Mutter Kind kur. Ich glaub ich war auch grade erst 2. das geht schon so, die Krankenkasse hat wahrscheinlich keine lust für euch alle 4 zu zahlen. Aber hab mal gehört, dass alle 3 Jahre eine kur zusteht, weiß das aber nicht genau. Stell einfach nen Antrag, das hilft echt,

Antwort
von Mignon1, 99

Eine Mutter-Kind-Kur ist sicherlich für dich von großem Vorteil. Der Vorteil ist aber nur temporär. Nach der Kur kommst du in die alte Situation zurück und der positive Effekt der Kur ist nach wenigen Tagen schon wieder weg, weil du demselben Stress ausgesetzt bist.

Du hättest eine "Sorge" weniger, wenn du dich von deinem Mann trennen würdest. Das würde auch gleichzeitig (etwas) weniger Arbeit für dich bedeuten. Es kommt hinzu, dass du ohne ihn weniger psychischen Stress hättest, weil die vielen Streitereien mit ihm wegfallen. Ergo wärest du entspannter. Das wiederum hätte einen positiven Einfluss auf die Kinder, die dann eine wesentlich glücklichere Mutter hätten.

Wie kannst du einen Mann lieben bzw. an ihm hängen, der rücksichtslos und egoistisch mir dir umspringt? Offenbar ist ihm dein Wohlergehen völlig gleichgültig. Das spricht nicht dafür, dass er dich wirklich liebt. Du bist für ihn vermutlich nur sein Dienstmädchen, also eine Putze, die ihm das Leben sehr bequem gestaltet. Deswegen ist er mit dir zusammen. Frauen, die sich das gefallen lassen, gibt es zum Glück kaum noch. Insofern weiß er, was er an dir hat und gibt sein bequemes Leben bei dir nicht auf. Er nutzt also nur deine Gutmütigkeit aus.

Überdenke mal deine Ehe und deine gesamte familiäre Situation. Vielleicht ist gerade eine Kur dazu geeignet, weil du dann Abstand von ihm und deiner augenblicklichen Misere gewinnst und dich 'mal auf dich selbst konzentrieren kannst.

Alles Gute!

Kommentar von flitzepiepe1986 ,

Von der Seite habe ich das noch gar nicht gesehen. Ich frage mich immer warum er nicht einfach geht. Wäre für ihn doch sehr einfach. Keine Kinder, keine Verpflichtung, keine Frau die ein Familienleben fordert

Kommentar von Mignon1 ,

Denke ganz in Ruhe über alles nach. Vergiss nicht, dass deine Kinder oberste Priorität haben und sich eine glückliche Mutter wünschen! :-)

Kommentar von flitzepiepe1986 ,

Ich danke dir erstmal. Eine Trennung hat viele Nachteile. Es hört sich jetzt bestimmt alles abgebrüht an aber ich war schonmal in der Situation nichts zu haben nach einer Trennung und ich habe einfach Angst das dies wieder der Fall ist. Es wurde in der Ehe einiges angeschafft wofür er einerseits Gott sei dank unterschrieben hat aber anderseits steht mir das dann nicht zu.

Kommentar von Mignon1 ,

Es ist natürlich deine Entscheidung. Du wirst langsam, aber sicher an der Situation immer mehr kaputtgehen. Das kann nicht im Sinne deiner Kinder sein. Klar, ein Neuanfang ist schwierig. Du mußt abwägen auf der einen Seite zwischen einem finanziellen Vorteil (keine Trennung) und auf der anderen Seite deinem persönlichen Wohlergehen, dem Wohl der Kinder mit einer glücklichen Mutter und Frieden im Hause (Trennung).

Während der Kur wirst du sicherlich Gelegenheit haben, deine Situation mit einem Psychologen zu besprechen. Vielleicht solltest du nach der Kur deinem Mann eine Paartherapie vorschlagen. Wenn er die ablehnt, kannst du sicher sein, dass du ihm völlig gleichgültig bist.

Ich wünsche dir alles Gute! :-)

Antwort
von atiraro, 98

Dein Mann scheint ein egoistischer Penner zu sein. In meinen Augen ist er ein großes Problem in der Sache.

Antwort
von aneex333, 94

Es spricht nichts dagegen:) dazu kannst du dir Hilfe vom Jugendamt holen . :)

Kommentar von flitzepiepe1986 ,

Was macht da Jugendamt?

Kommentar von flitzepiepe1986 ,

Sorry aber du scheinst den Ernst der Lage nicht ganz zuverstehen. Kurz überlegen dann antworten

Antwort
von schreiberhans, 86

wenn du dich ausgelaugt fühlst dann soll dein Mann mehr machen...

Kommentar von flitzepiepe1986 ,

Ich sage ja nicht das er mehr machen soll. Weniger Egoismus wäre schon mal viel wert

Kommentar von Mignon1 ,

Du bist zu gutmütig. Warum sollte er nicht mehr machen? Er ist Teil des Haushaltes und muß folglich seinen Teil dazu beitragen.

Kommentar von schreiberhans ,

Da wird sich nichts ändern wenn du ihm schon sogar gefragt hast warum er nicht geht...

Warum sollte er auch was ändern solange du alles machst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten