Mutter hatte Brustkrebs nach meiner Geburt hab ich ein Risiko?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Lt.aktueller Studien weis man  heute, dass es einige ererbte oder spontan aufgetretene Genveränderungen gibt, die bei Frauen und auch Männern das Brustkrebsrisiko steigern.


Dazu gehören Veränderungen in den sogenannten BRCA-Genen und einige weitere, noch nicht in allen Detail bekannte erbliche Faktoren.

Ich würde jetzt aber einfach mal sagen:

Genieße dein Leben und mache dir keine Sorgen - dein Risiko ist nicht höher als bei anderen.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shoami
15.09.2016, 16:12

Danke jetzt bin ich erleichtert.;D

0

Nur etwa 1% aller Fälle von Brustkrebs betreffen Männer.

Und eine Veränderung im BRCA1 und BrCA2 Gen ist selten und nur bei 5-10% aller Brusterkrankungen ist eine genetische Veränderung die Ursache.

Ich schliesse mich Sonnymurmels Meinung an - mach Dir keine Sorgen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brustkrebs bei Männern ist ganz selten, pro Jahr gibt es glaub ich so 800 Fälle in Deutschland. Eine gewisse genetische Veranlagung kann vorhanden sein, aber wie die anderen schon schrieben, in geringerem Maße. Von daher brauchst du dir keine Sorgen zu machen, auch wegen der sehr geringen Rate von Brustkrebs bei Männern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?