Mutter hat typische Angst vor Flüchtlingen, dadurch entstehen Konflikte zwischen uns. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Ehrliche Antwort: Vergiss es!

Ohne deine Mutter jetzt zu nahe zu treten, sie gehört zu den Personenkreis, die sich nicht Gedanken macht, geschweige denn selbst informiert, sondern nur das vorgeplabberte nachredet.

Schau dir allein die Pegida Anhänger, jedwedes sachliche Argument, jede Fakten werden abgelehnt und mit Lügenpresse kommentiert. Als alleinige Wahrheit wird irgendwelche ominöse Blogs angesehen wo -wie du schon ausdrückst- Flüchtlinge klauen, töten, vergewaltigen. Mit solchen Gruppen kannst du nicht diskutieren, sie sind dazu nicht in der Lage noch gewillt andere(s) zu akzeptieren

Dazu passen doch lächerliche Behauptungen dieser Gruppe, dass Flüchtlinge Ziegen aus einem Zoo klauen und essen, die aber munter leben oder angeblich Flüchtingen ungestraft im Supermarkt klauen dürften, auch wenn der Supermarkt das deutlich widerspricht.

Da ich in einer der kackbraunsten Gegenden wohnst, bessert sicherlich nicht die Lage sondern verschärft sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Johnny3Tears
12.11.2015, 11:22

Kein Problem! Du hast vollkommen recht, ich finde es nur traurig das jeder in meiner Umgebung diese, ja schon extreme, Meinung gegen Flüchtlinge pflegt. 

Noch trauriger ist, dass ich mit solchen Aussagen, die für Flüchtlinge sprechen, den Hass der Bevölkerung unseres kleinen Städtchen auf mich ziehe...und oftmals aufpassen muss, wem ich begegne...

0

Es kann sein, dass deine Mutter sich einfach den falschen Medien (Privatfernsehen, populistische Facebook-Seiten usw.) bedient, leicht beeinflussbar ist, das alles glaubt & es unweigerlich ernstnimmt, was da zu sehen/zu lesen ist bzw. sich von der Masse instrumentalisieren lässt (das käme hin wenn ich lese dass ihr in einer braun angehauchten Stadt zuhause seid). Da geht es nicht frontal um Asylbewerber, sondern mehr darum dass sie Dinge blind glaubt die andere publizieren.. ist verbreitet wenn man selber mit der Thematik wenig zutun hat..!

Da werden plumpe Klischees, die in der Wahrheit ganz anders aussehen (oft zwar in der Tat eine Wurzel in der Realität haben, aber jeder dichtet was dazu & dann ist es halt ein Horrormärchen nach einiger Zeit, das mit der Wahrheit nix mehr im Sinn hat) ausgeschlachtet & hochgezüchtet in der Hoffnung dass andere es glauben.

Wahrscheinlich macht es keinen Sinn, dass du mit deiner Mutter drüber redest. Sie wird sich angegriffen fühlen & mangels wirklich neutraler Berichterstattung zum Thema FLüchtlinge (das ist immer in irgendeinerweise politisch konnotiert; jeder Journalist/jede Rundfunkanstalt usw. mischt unterschwellig seine Ansicht dazu, die man zwischen den Zeilen rausliest) kannst du sie auch nicht von Gegenteil & der Sinnlosigkeit ihrer Argumente überzeugen!

Sprich sie einfach nicht mehr drauf an & lass' sie ihre Meinungen ruhig hegen -------> das tut dem Familienfrieden auch gut.. meine Ansicht!

Übrigens gab es ähnliche Vorurteile früher ggü. Sudetendeutschen Heimatvertriebenen, Gastarbeitern aus Jugoslawien/Italien/Portugal u.a., DDR-Übersiedlern und zuletzt Russlanddeutschen: Passionierte Stammtischprediger suchen sich immer Feinde raus, die in Wahrheit Opfer sind damit sie selber besser dastehen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt eigendlich nichts wovor man wirklich Angst haben (sollte). Das sind alles Leute denen es in ihrem Land schlecht geht und weshalb sie fliehen. Heißt ja nicht das alle schlecht sind, kommt auf den Charakter der Leute an, es gibt auch genug andere psychisch kranke die sowas machen, muss nicht sein das alle ausserhalb von Deutschland so krank sind...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe eine Schwiegermutter mit ähnlichem Denken, daher kann ich mich gut in deine Problematik hineinversetzen.

Es geht hier nicht um das Thema Flüchtlinge im Besonderen, sondern um eine tumbe Gutgläubigkeit im Allgemeinen.

"Was Leute sagen" - "das habe ich gelesen" - "das war im Fernsehen" - "stand in der Zeitung" - "hat der Nachbar gesagt das ist so" - usw usw

Meine Schwiegermutter kam mal ganz aufgeregt daher, daß Schwedenöfen künftig besteuert werden und auch private Feuerstellen und da wir da so oft grill und so also das wird alles teurer.

Ich konnte nicht rauskriegen, wo sie das her hatte - Hörensagen!

Zu solchen Dingen könnte ich einen ganzen Roman schreiben. Daher stell deine Ohren auf Durchzug. Verallgemeinerungen und Hörensagen sind keine Fakten. Nicht alle Italiener sind klein und gute Liebhaber und nicht alle Polen klauen Autos und nicht alle Deutschen sind korrekt und pünktlich... und das gleiche gilt für die geschilderten Vorurteile gegen Flüchtlinge.

Wenn sie das nochmal sagt, bitte sie um Fakten. Also Berichte aus Tageszeitung oder Tagesschau (seriöse Quellen). Wenn sie die nicht hat, sag ihr "laß das Thema, ich möchte nur über Fakten informiert werden und diskutieren und nicht über Hörensagen und Mutmaßungen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du zeigst doch haargenau die gleichen Vorurteile - Nur in die andere Richtung. Das ist demnach sehr wohl ein Thema zum diskutieren. Aber da du das nicht willst angeblich, hier nur eine kurze Antwort:

So etwas ist nicht zu lösen. Akzeptiere, dass ihr unterschiedlicher Meinung seid, meidet dieses Thema und damit hat es sich. Nicht jede Meinungsverschiedenheit lässt sich lösen und schon gar nciht indem du versuchst ihr deine Meinung aufzuzwingen. Du hast deine Meinung, das ist völlig in Ordnung. Diese entspricht aber nicht der deiner Mutter und das solltest du respektieren, sie ist alt genug. Deine Meinung ist nicht die allgemein gültige oder richtige, so etwas gibt es nicht. Es gibt immer bei jedem Thema Vor und Nachteile, Vorurteile die berechtigt sind und welche die es nicht sind. Damit muss man lernen umzugehen im Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe leider einen Fakt der dafür spricht. In Deutschland werden Straftaten, die von Asylbewerbern teilweise gar nicht öffentlich erwähnt, da es offenbar Hetze sei. Natürlich sollte nicht landesweit über eine Rangelei mit einem Asylbewerber berichtet werden, doch wenn es Lokalzeitungen untersagt wird über Straftaten innerhalb der Stadt zu berichten, nur weil mal ein Asylbewerber Täter war, dann "ist das nicht mein Land". Verstehe mich bitte nicht falsch - ich wollte nur ein Beispiel für Einschränkungen geben, die indirekt durch Flüchtlinge und Nationalisten entstehen.

Keine Seite trägt eine weiße Weste

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag deiner Mutter einfach das Flüchtlinge keine Tiere sind sondern Menschen wie du und ich die unverschuldet in eine schwere lebenskrise geraten sind und jetzt Hilfe brauchen. Wir müssen ihnen helfen denn wir wollen auch das andere Länder uns aufnehmen und helfen wenn wir einmal Hilfe benötigen und das kann schneller passieren als es uns allen lieb ist. Der Krieg in der Ukraine ist nicht weit entfernt wenn das zu einem flächenbrand in Europa führt dann müssen wir auch flüchten.

Vielleicht versteht sie es falls nicht dann wenn sie selbst mal flüchten muss 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Johnny3Tears
12.11.2015, 11:30

Dankeschön :-)

1

Was teilweise im Internet verbreitet wird, ist so schlimm und rassistisch. Ich würde dir vorschlagen , falls du wirklich dranbleiben willst, sie von ihrer Meinung abzubringen, dann such dir doch einfach einen dunkelhäutigen Freund/in . Ich glaube das würde gut funktionieren. Natürlich nur, wenn du dich mit ihm/ihr echt gut verstehst .:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich arbeite in einer Flüchtlingsunterkunft. Es gibt dort viel mehr Positives als Negatives.  In den Medien wird alles was hier passiert zu sehr gepusht. Deine Mutter lässt sich nicht überzeugen. Ist ja schließlich auch mit Kopfarbeit verbunden. Mich persönlich nervt die ewige Diskussion über die Flüchtlinge. Es sind und bleiben Menschen. Geklaut und gemordet wird auch ohne Flüchtlinge. Früher war es der " faule" ALGII Empfänger, heute die Flüchtlinge. Hauptsache drauf auf die Minderheiten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht ob dir mein Vorschlag gefallen wird, aber wie wäre es wenn du sie überreden könntest mit dir in ein Flüchtlingsheim zu fahren? Sie würde sehen in was für Lebensverhältnissen die meisten stehen. Dann könntest du sie fragen wie sie sich fühlen würde, wenn in Deutschland plötzlich Krieg geben würde und wie sie sich selbst und dich als ihre Tochter beschützen würde. Klar Antwort! Sie würde auch Flüchten.
Ich hoffe ich konnte behilflich sein. ☺️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Huhu,

puh ich kenne das Gefühl so sehr - nur eher mit Freunden und nicht mit meinen Eltern. Irgendwann bringt Diskutieren leider gar nichts mehr - denn solche Menschen lernen es einfach nicht. Die persönliche Angst ist so groß, dass sie blind für richtige Argumente sind. :(

Liebe Grüße,

Mia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Johnny3Tears
12.11.2015, 11:58

Hey Mia,

Ja mein Freundeskreis pflegt ähnliche Meinung, obwohl die Jungs eher zu blöd sind :-D und einfach mitlaufen. Da schalte ich immer auf durchzug wenn die mit ihrer Hetze anfangen und doch alle Flüchtlinge erschiessen wollen....(Ziemlich Dämlich)

0

Das wirst Du nicht lösen können. Deine Mutter hat eine festgelegte Meinung, aus dubiosen Quellen, die sie glaubt. Das es auch unter den Flüchtlingen schwarze Schafe gibt, ist klar. Aber die Mehrheit der Flüchtlinge ist nicht so. Die meisten Vergewaltiger, Mörder und Diebe kommen aus unsere eigenen Reihen. 

Woher die Rechten ihre Daten beziehen, die Straftaten von Flüchtlingen belegen, ist schleierhaft, denn in den Meldungen werden selten bis nie Nationalitäten genannt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe dich. Versuch ihr zu erklären dass diese Menschen nicht ohne Grund aus ihrem Land flüchten. Niemand verlässt freiwillig sein Land außer es gibt dringende Gründe. Wie sehr muss man unterdrückt sein um das eigene Haus und die eigene Stadt zu verlassen und ohne Ziel und Plan zu flüchten. Sag ihr, dass du auch selber weiß das ist bestimmt dazwischen schwarze Schafe gibt, aber das ist eine Minderheit im Gegensatz zu den Millionen fünf klingen. Auch in unserer Gesellschaft gibt es Menschen die gegen Regen und Sitten Verstößen.  Und dass sich vorstellen soll dass sie flüchten müsste als du noch ein kleines Kind warst und sie mit dir im Arm kilometerlang rennen müsste und an Grenzen in der Kälte warten musste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit naiven und ängstlichen Menschen kann man nicht diskutieren.

Und wenn ihr quasi in einer National befreiten Zone lebt, wird sie ja genug andere Idioten finden, mit denen sie ihre fremdenfeindlichen Verschwörungstheorien austauschen und bestätigen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest für dieses Thema den Islam besser kennen lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich pflege immer zu sagen das alles aufgebauscht wird... 98% der flüchtlinge sind ok und 2% sind böse... (überspitzt ausgedrückt) berichtet wird von den 2% weil was will man über leute berichten die nichts anstellen?!?!?! die sind nicht krimineller als unsere bevölkerung... und wenn dann weil wir sie dazu drängen mit katastrophalen zuständen in den unterkünften usw. MAN MÖGE BERÜCKSICHTIGEN!!! DIESE MENSCHEN FLIEHEN WEIL SIE MIT DER ANGST LEBEN MÜSSEN; DASS WENN SIE ABENDS ZU BETT GEHEN VLL MORGEN NICHT MEHR AUFWACHEN ODER SIE SCHON UND ANDERE IN IHRER FAMILIE NICHT... ODER IN DER SORGE LEBEN MASAKRIERT ZU WERDEN WEIL SIE NICHT TEIL EINES TERROR REGIMES WERDEN WOLLEN... LIEBER FLÜCHTLING HIER ALS ZWANGSREKRUTIERTER MILIZSOLDAT DORT!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass ihr ihre Meinung und behalte du deine. Warum willst du sie unbedingt überzeugen? Du würdest dich von ihr doch auch nicht überzeugen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Johnny3Tears
12.11.2015, 11:33

Damit hast du vollkommen recht aber ich werde trotzdem nicht um dieses (nervige) Thema drum herum kommen...:-) Danke trotzdem für die Antwort 

0
Kommentar von desQuestions
17.11.2015, 21:38

Warum ? Es gibt Themen wie zum Beispiel Religion oder Kunst bei denen es kein richtig oder falsch gibt , jeder muss für sich selbst entscheiden was er für gut oder richtig hält aber DAS ist eine Angelegenheit bei der Menschen aufgrund ihrer Herkunft Charaktereigenschaften zugesprochen werden die einfach nicht zutreffend sind
Bestimmt ist nicht jeder Flüchtling ein guter Mensch in anderen Ländern gibt es genauso viele Idioten wie hier auch , aber zu sagen dass nur weil jemand aus einem anderen Land kommt er gleich ein Mörder / Dieb oder ähnliches ist ist Rassismus und ich denke jeder rational denkende Mensch wird mir da zustimmen

0

Nichts für ungut, deine Voranstellung nützt nix - dies ist sehr wohl eine Diskusionsfrage, so wie du formulierst,

z.B. tut es nix zur Sache, ob du in einer kleinen geistig braum gefärbten Kleinstadt in Thüringen wohnst..... Du bedienst mit der kompletten Aussage Klischees...

Sorry, ich denke, da gibt es keine Lösung..... Man kann bei Menschen, die sich auf Quellen wie facebook, Bildzeitung und Co berufen, mit den besten Argumenten nix erreichen..... Das sind eben "Meinungs-Mitläufer" mit bereits abgestecktem Meinungshorizont.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung