Frage von gruengelbertee, 6

Mutter hat ohne mein Wissen Strafanzeige zurückgenommen - Was für Folgen kann das für sie haben?

Hallo erstmal,

Ich habe gestern schon eine Frage zu dieser Situation gestellt (https://www.gutefrage.net/frage/kann-meine-mutter-ohne-meine-zustimmung-das-haus...)

Nun habe ich eben von meiner Mutter gehört, das sie die Strafanzeige zurückgenommen hat, obwohl ICH diese gestellt(?) habe.

Sie hat mir zwar gestern über die Folgen dieser Strafanzeige gegen meinen Stiefvater ERKLÄRT (Er ist ehem. Lehrer und im Moment Nachhilfelehrer), aber ich habe NIE gesagt ich würde diese zurücknehmen.

Natürlich bin ich endlos sauer auf sie, da sie das ohne mein Wissen gemacht hat und ich habe nicht vor diese Strafanzeige zurückzunehmen, egal wie viel sie mir ins Gewissen redet.

Sie meinte sie könnte dafür auch 'ne fette Strafe bekommen.

Kann ich bei der Polizei anrufen/vorbei gehen und sagen das es sich um ein Missverständnis handelt und ich die Anzeige nicht zurücknehmen will?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von wilees, 6

Am einfachsten wäre es Du fragst bei der Polizei nach, ob das was Deine Mutter behauptet überhaupt zutrifft.

Ich vermute mal, dass hier lediglich unter den beiden Erwachsenen eine Absprache stattfand, aber real noch das Rückkehrverbot besteht. Wäre nur sie davon betroffen, wäre dies wohl nicht das Problem. Fraglich ist nur, ob Du hier als Minderjähriger etwas bewirken kannst.

Kommentar von wilees ,

Für Dich bleibt dann nur der Weg über das Jugendamt. Vielleicht hilft hier die Drohung, dass Du dieses einschalten werdest, wenn Deine Mutter hier nicht für Änderung der Umstände sorge.

Antwort
von Szwab, 4

Ein bereits zurückgenommener Strafantrag lässt sich nicht nochmal stellen.

Antwort
von Still, 4

Deine Mutter hat und kann lediglich den Strafantrag zurück ziehen. Über den Fortbestand der Anzeige entscheidet die Staatsanwaltschaft!

Antwort
von Name3hoch3, 4

Sehr interessante  Frage.

Könnte mir vorstellen, dass deine Mutter sogar dazu berechtigt sein könnte, deine Anzeige zurückzunehmen, wenn du unter 18 bist und sie deine Erziehungsberechtigte und gesetzlicher Vormund ist.

Aber das ist nur eine Vermutung. Bin gespannt was die Rechtsexperten sagen.

Könnte mir auch vorstellen dass deine Mutter das mit der Strafe gegen sie nur behauptet hat, damit du nichts gegen ihren Entschluss unternimmst, die Anzeige zurückzuziehen.

Antwort
von AuroraRich, 2

Man kann Anzeigen nicht zurücknehmen.

Kommentar von gruengelbertee ,

Dann versteh ich nicht was sie mir erzählt hat. Sie meinte sie hätte heute alles bei der Polizei mit der Strafanzeige geklärt und diese wurde laut ihr auch zurückgenommen(?)

Kommentar von DZallenberg ,

sicher kann man anzeigen zurückziehen.

Kommentar von AuroraRich ,

Nein, nur einen Strafantrag kann man zurücknehmen.

Kommentar von gruengelbertee ,

Aber kann meine Mutter das ohne das ich dem zugestimmt habe? Denn ich war es der den Strafantrag gestellt hat

Kommentar von AuroraRich ,

Wie alt bist du denn? Wenn du nicht 18 bist, dann kannst du keinen Strafantrag stellen (das könnte nur deine Mutter für dich tun). Wenn es also eine Strafanzeige war, dann kann sie es wie gesagt nicht zurückziehen, das kann niemand, auch du nicht.

Kommentar von gruengelbertee ,

Bin noch keine 18, aber ich verstehe nicht, warum mich die Polizistin gefragt hat, ob ich ihn anzeigen möchte

Kommentar von AuroraRich ,

Dann bleibt die Anzeige bestehen. Wie gesagt da kann deine Mutter nichts machen. Anzeigen, zeigen nur eine Straftat an, wie der Name schon sagt. Wie dann damit weiter gemacht wird, entscheiden andere. Manche Anzeigen werden fallen gelassen, andere werden weiter verfolgt.

Ein Strafantrag hat andere Folgen. Und kann wie gesagt nur von volljährigen Personen oder bei minderjährigen durch die Eltern gestellt werden.

Kommentar von Messkreisfehler ,

Eine Strafanzeige und ein Strafantrag sind 2 unterschiedliche paar Schuhe. Dau kannst Strafanzeige erstatten (das ist nichts anderes als die Polizei über den Vorfall zu informieren) und bei einem Strafantrag wird die Polizei im Falle eines Antragsdeliktes erst tätig.

Kommentar von gruengelbertee ,

Hm.. Aber kann ich denn der Polizei sagen das es sich um ein Missverständnis handelt und die Strafanzeige weiter bestehen bleiben soll?

Kommentar von AuroraRich ,

Die bleibt bestehen, wie gesagt deine Mutter kann sie nicht zurückziehen, NIEMAND kann das.

Kommentar von Drizzt1977 ,

Sollte es aber eine Körperverletzung zum Nachteil des Jugendlichen gewesen sein, kann die Mutter den Strafantrag durchaus zurückziehen, da nur sie ihn überhaupt stellen konnte. Dann gibts auch keine weitergehenden Ermittlungen, es sei denn, der Staatsanwalt begründet öffentliches Interesse.

Nichtdestotrotz könnte sie nach meinem Verständnis nicht die bereits getroffenen Maßnahmen der Polizei aushebeln, hier das Rückkehrverbot gegen den Vater. Aber sehen wir es mal so, bei häuslichen Streitereien wird der zuerst Rausgeschmissene schon oft vor Ablauf des Verbotes durch die Geschädigten wieder eingelassen. Leider.

Edit: Mmh, hast es ja so eigentlich auch schon in deinen Posts geschrieben, AuroraRich ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community