Frage von roniar, 65

Mutter hat mein Geld angelegt, Vertrag aufheben?

Ich habe Geld geerbt und damit ich nicht alles aufeinmal ausgebe, habe ich es meine Mutter verwalten lassen. Ich habe ihr gesagt, Sie solle es für schlechte Zeiten, wenn ich mal einen Engpass habe, bei Seite legen.

Nun brauch ich es und Sie sagte mir, dass das Geld fest für 5 Jahre bei einer Bank angelegt ist.

Ist es rechtlich möglich an mein Geld zu kommen?

Antwort
von Othetaler, 31

Ich nehme mal an, dass deine Mutter es angelegt hat, als du minderjährig warst und du es jetzt nicht mehr bist.

Grundsätzlich gilt da die Anlagedauer weiter und die Bank wird dich entweder gar nicht oder nur aus Kulanz (ggf. mit Auflagen und Verlusten) daraus entlassen. Falls du in einer finanziellen Notlage bist und das nachweisen kannst, hast du aber gute Chancen das Geld ohne Verluste zu bekommen.

Kommentar von roniar ,

Ich war volljährig 

Kommentar von Othetaler ,

Dann hätte deine Mutter aber nicht dein Geld anlegen können. Es sei denn, du hast ihr entsprechende Vollmachten erteilt.

Kommentar von roniar ,

Ich hatte ihr mündlich mitgeteilt, Sie solle es für mich "weg packen" für schlechte Zeiten, die bei der Bank werden davon ausgegangen sein das es ihr gehört.

Kommentar von Othetaler ,

Dann sollte sie es auch mit der Bank regeln. Dein Geld auf ihren Namen anzulegen war nicht wirklich legal, um es mal vorsichtig auszudrücken.

Antwort
von Starship5, 37

Ab zur Bank, es kann sein, dass du es gegen eine gewisse Summe jetzt abheben kannst, sprich du würdest 5000€ bekommen, bekommst jetzt aber nur 4500€, weil die 5 Jahre noch nicht um sind.
Informier dich vor Ort, dort kann man die bessere Auskunft geben.

Antwort
von Nordseefan, 39

Ja, aber dann hast du Verluste.

Antwort
von SiViHa72, 32

Läuft das Konto auf deinen oder auf Ihren Namen?

Wie alt bist Du?

Dir muss bewusst sein, dass eine vorzeitige Auflösung meist einen Zinsverlust bewirkt. Manche nehmen sogar eine Gebühr dafür, glaub ich- andere nicht.


Bei manchen Anlageformen kann man auch monatlich einen bestimmten Betrag rauskündigen (aber nicht wieder einlegen)



Kommentar von roniar ,

Ich bin 22, zudem Zeitpunkt war ich 21 und es läuft unter Ihrem Namen. Habe aber Unterlagen die die Erbschaft bestätigen und Sie hat mir erst als ich das Geld brauchte erzählt das Sie da die nächsten 5 Jahre nicht ran kommt 

Kommentar von SiViHa72 ,

Okay, dann muss sie es kündigen. Oder auf Dich überschreiben lassen, dann kannst Du kündigen. (theoretisch geht auch eine Vollmacht für Dich, aber da es ja eh Dein geld ist..)

Dann musst Du Dich (oder eben sie) mit dem nsitut in Verbidnung setzen und fragen, wie es da genau aussieht mit einer vorzeitigen Auszahlung.

Bei meinen Festgeldern habe ich u.b. schriftlich, ich erhalte- einfach mal als Beispiel- bei einer Laufzeit von x Jahren 1,25%. Bei vorzeitiger Auflösung 1%.

Nicht mit Momma mecken.. sie wollte das beste für Dich rausholen- und die Zinsen sind eben bei längerer Laufzeit besser.

Das lässt sich aber auf jeden Fall klären!

Antwort
von Rockuser, 27

Bist Du schon 18?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten