Frage von sttern, 47

Mutter hat ein Nießbrauch Recht nach ihrer Erbt dasHaus ein Stiefsohn ist sie Verpflichtet jetzt das Pflichtteil an die anderen3Stiefkinder aus zu zahlen?

Antwort
von Bini81, 27

Sorry, aber die Frage versteht sicher kein Mensch. Die Mutter hat ein "Missbraucht" Recht?

Kommentar von Nightlover70 ,

Ich denke es ist Nießbrauch gemeint.

Kommentar von Nightlover70 ,

.... allerdings müsste dann ja schon jetzt jemand anderes Eigentümer der Immobilie sein.

Kommentar von sttern ,

meine Mutter darf da Wohnen nach ihren Tot soll der Stiefsohn Erben und in Grundbuch stand nur mein Stiefvater jetzt steht noch keiner

Kommentar von kabbes69 ,

Dein Stiefvater hat also ein Haus und ist bereits gestorben? Wenn er kein Testament gemacht hat, greift die gesetzliche Erbfolge: Ehefrau und Kinder, bzw Adoptivkinder.

In diesem Haus hat deine Mutter Nießbrauchrecht an einer Wohnung. Gewöhnlich ist dieses Recht so formuliert, dass es mit dem Tod endet. Sollte der Nießbrauch an ein Vermächtnis geknüpft sein, wird es so kompliziert, dass ihr am besten zu einem Anwalt geht. 

Kommentar von Nightlover70 ,

Pflichtteilsanspruch haben Stiefkinder übrigens eh nicht.

Antwort
von schelm1, 17

Na, da wollen wir aber mal ganz stark hoffen, dass Sei von diesem doch recht zweifelhaften Recht keinen Gebrauch macht!

Eine Nießbrauch berechtigter ist kein Erbe des Hauses, in dem er den Nießbrauch hat.

Der erbe des hausses wäre gegenüber weiteren Erben ausgelichppflichtig.

Der Nießbrauchberechtigte nutzt lediglich das Rest, in dem er es selber zu Wohnzwecken nutzt oder im Gegensatz zu einem Wohnrecht, durch Vermietung daraus Ertrag zieht.

Expertenantwort
von ichweisnix, Community-Experte für Erbe, 11

Die Frage ist ziemlich unklar, daher hier nur ein paar recht allegemein Bemerkungen.

Zunächstmal ist ein Nießbrauchsrecht weder übertragbar (§1059 BGB) noch vererbbar (§1061 BGB). Nach ihren Tot verfällt das Niesbrauchsrecht somit einfach.

Was vererbt werden kann, ist das Eigentum. Hier stellt sich die Frage, wer Eigentümer des Hauses ist. Nur dieser kann das Haus vererben.

Den Nießbrauchsrecht in der Wirkung ähnlich ist die Vor- und Nacherbschaft. Allerdings wird der Nacherbe erst mit den Nacherbfall Eigentümer.

Bei der Betrachtung des Pflichtteils muß man immer vom Erblasser ausgehen. Dessen Kinder haben Anspruch auf einen Pflichtteil, wenn sie von dessen Erbe ausgeschlossen wurden. Die Stiefkinder des Erblasser haben hingegen keinen Pflichtteilsanspruch.  Der Pflichtteilsanspruch verjährt übrigens nach 3 Jahren. Der Pflichtteilanspruch richtet sich dabei gegen die Erben oder in Außnahmefällen gegen die vom Erblasser beschenkten.

Antwort
von Kandahar, 24

Satzzeichen sind Rudeltiere und zudem auch noch kostenlos!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten