Frage von DieMagierin, 29

Mutter gibt mir keine Auskunft (Bafög)?

Hallo, vielen Dank schon mal für eure Hilfe. Ich habe mich schon etwas eingelesen, jedoch bin ich mir nicht ganz sicher, ob dies auf mich zutrifft.

Laut der Studis online Seite im Internet (http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/vorausleistung.php) kann man einen Vorrausleistungsantrag stellen, wenn die Eltern sich weigern, Auskunft zu geben. Meine Mutter weigert sich jedoch nicht direkt, sondern sagt immer sie habe noch nicht die Zeit gefunden. Dies geht nun schon über zwei Monate so und eigentlich wolltw ich meinen Antrag schon lange wegschicken. In dieser Zeit hab ich ihr auch zwei mal eine Frist gesetzt, dass sie es zu einem bestimmten Datum fertig haben sollte und mir zurück schicken. Beim ersten mal dachte ich mir, es kann ja wirklich mal passieren, dass keine Zeit war, aber sie hat keine der beiden Fristen eingehalten. Dann sagte sie mir letzte Woche sie schicke es bis spätestens letzten Freitag weg, dies ist immer noch nicht geschehen.

Letztes Jahr gab es keine Probleme beim ausfüllen.

Nun ist meine Frage, könnte ich einen Vorrausleistungsantrag stellen oder handelt es sich bei dem Verhalten meiner Mutter nicht um eine Auskunftsverweigerung?

Ich bin mittlerweile schon wirklich verzweifelt, es bleibt ja nicht mehr viel Zeit bis Oktober.

Vielen Dank nochmal für Antworten.

Antwort
von Laury95, 5

Du gehst einfach zur Bafög-Stelle und erklärst dort, dass deine Mutter nicht auf dein Schreiben reagiert. Dann kümmern die sich darum, telefonieren evtl. mit ihr und schicken ihr noch einmal die Anlage Einkommen zu mit einer Fristsetzung. (wenn sie diese nicht einhält, steht da meist auch noch was wegen Geldstrafe).

Ich denke mal, dann wird sie sich auch darum kümmern.

Kommentar von DieMagierin ,

Vielen Dank für deine Antwort. Ich war dort und die Sachbearbeiterin hat mir alles erklärt. :)

Antwort
von schleudermaxe, 3

... es geht also um Leistungen nach dem BAföG für ein Studium.

Genau für solche Fälle hat doch der Gesetzgeber das Formblatt 8 vorgesehen für eltern un abhängige Vorausleistungen.

Für Dich gibt es ab Beginn den kompletten Bedarf und ob die Eltern zugeben müssen oder nicht wird später vom Amt geprüft.

Wurde ein Stipendium geprüft? Deren Leistungen sind doch etwas üppiger und komplett geschenkt, z.B. vom ev. Studienwerk.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten