Frage von AnnyDorePlayer, 51

Mutter gestorben 6 Kinder davon ist nur 1 Kind Alleinerbin. Es wurde für die Erbin im Namen der Verstorbenen Geld aufgenommen wer zahlt es zurück?

Antwort
von BarbaraAndree, 51

Vielleicht ist es in deinem Fall ratsam, sich einen Anwalt für Familienrecht zu nehmen und sich von ihm fachkundig beraten zu lassen. Ich weiß ja nicht, wieviel Geld auf dem Spiel steht, deshalb besser vorher nachfragen, wie hoch die Gebühren für eine Beratung sind. Wenn Schulden vorhanden sind, dann muss auch die Alleinerbin sie zurückzahlen. Vielleicht kommen auch noch die Geschwister und verlangen ihren Pfichtteil !

Kommentar von AnnyDorePlayer ,

Da geh ich mal von aus das jeder sein Pflichtteil haben will, Wie kommt man denn dahinter wie viel Geld noch da ist? 

Kommentar von BarbaraAndree ,

Lass das durch einen RA klären, der kann Unterlagen bei der Bank einsehen und kennt sich aus. Ich wüßste das auch nicht, deshalb ist das Geld für eine solche Beratung gut angelegt. Wer weiß, was noch alles auf dich zukommt.

Antwort
von sergius, 30

Wenn die verstorbene Mutter die Schuldnerin für das aufgenommene Darlehen war, ist diese Schuld nun auf die Erbin übergegangen; diese haftet jetzt der Darlehensgeberin gegenüber für diese Schuld. Wenn durch diese Schuld der Nachlass der Mutter überschuldet wäre, könnte die Erbin die Erbschaft ausschlagen mit zwei Folgen:  a) Sie haftet nicht für die Schuld gegenüber der Darlehensgeberin (sofern sie sich bei Aufnahme des Darlehens nicht selbst mitverpflichtet hat)  b) Es tritt wahrscheinlich (falls sich aus dem Testament keine Ersatzerben ergeben) gesetzliche Erbfolge der anderen 5 Kinder ein, die dann zwar das Darlehen an die Geberin zurückzahlen müssten, aber als Erben wohl den internen Erstattungsanspruch der Mutter (sofern er denn besteht, d.h. die Darlehensaufnahme der Mutter intern keinen Schenkungscharakter an die Tochter hatte) gegen die begünstigte Tochter geltend machen könnten.

Was die etwaigen Pflichtteile der 5 anderen Kinder betrifft, die natürlich nur bestehen, wenn die Erbin-Tochter das Erbe nicht ausschlägt, so wird zum zugrunde zu legenden Nachlass sowohl die Darlehensschuld als Verbind-lichkeit abzusetzen sein als auch der Erstattungsanspruch (sofern er besteht ) gegen die Erbin-Tochter als aktiver  Nachlasswert einzusetzen sein. Beides würde sich vermutlich gegeneinander aufrechnen !

 

Antwort
von AnnyDorePlayer, 34

Das ist mir schon klar aber geht es vom ganzen ab auch wenn die anderen ihr Pflichtteil bekommen oder zahlt es nur der Erbe?

Antwort
von Lilimo, 17

Die Alleinerbin erbt allein,das Guthaben und die Schulden . Es werden vom Erbe alle Schulden, Beerdigung ,Miete,offene Rechnungen usw.alles bezahlt.VomRest wird das Erbe und der Pflichtteil der anderen 5 Geschwister ausgerechnet und ausbezahlt.

Antwort
von ichweisnix, 11

Zunächstmal gehen mit den Erbfall alle Vermögen und Schulden auf den Erben über. Für die Höhe des Pflichtteils der anderen Kinder ist der Wert des Erbes ( der durch die Schulden gemindert wird) sowie etwaige Lebzeitige Schenkungen des Erblassers entscheidend. Schenkungen werden dabei pro Jahr um 10% abgeschmolzen.

Antwort
von Biberchen, 32

na der, der erbt! Der erbt auch die Schulden!

Kommentar von AnnyDorePlayer ,

Das habe ich mir schon gedacht aber was ist mit dem Pflichtteil der anderen Kinder. Müssen die das mit tragen obwohl es für den einen Sohn war und nicht für die Mutter?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten