Frage von Wurmi1971, 140

Mutter gab Oma Enkel?

Meine Tochter und der Vater meiner Enkelin gaben mir vor knapp einem Jahr ihre Tochter in meine Obhut Freiwillig Die Kleine fühlt sich wohl bei uns und geht stundenweise so wie meine Enkelin möchte zu Mama und Papa Jetzt möchte meine Tochter ihr Kind wieder Was kann ich jetzt machen damit es dem Kind gut geht und was ist für das Kind das beste Das Jugendamt weiss nix davon Ich hatte seit der ersten Minute Ich war bei der Geburt eine sehr feste Bindung und hatte das kind 4,5 sehr sehr sehr viel Ich liebe sie über alles Sie hilft mir über den Tod meiner Eltern hinweg und überhaupt ist sie der Mittelpunkt in meinem Leben Sie liebt mich auch und sagt es jeden Tag Was kann ich jetzt tun

Ich werde mich mit dem Jugendamt in Verbindung setzen und denen erklären warum ich die Kleine hab so lange  schon Mal sehen was die sagen Ich benutze das Kind nicht um die Eltern zu ärgern sondern damit für alle eine Lösung gefunden wird mit der wir ruhig leben können und womit es beiden Kindern gut geht Ihr kennt nicht die ganze Wahrheit und deshalb danke ich Euch für Eure Kommentare und beende an dieser Stelle dieses Thema

Antwort
von AureliaChristin, 35

Hallo Wurmi1971,

ich habe Deinen Fragetext zweimal aufmerksam durchgelesen, damit ich ihn auch richtig verstehe und nicht vorschnell urteile. Aber ich kann nicht anders, als Deinem Text zu entnehmen, dass Du aus Egoismus und Sturheit Deine Enkelin bei Dir behalten möchtest. 

Meine Tochter und der Vater meiner Enkelin gaben mir vor knapp einem Jahr ihre Tochter in meine Obhut. 

Sie hatten sicher gute Gründe, die Kleine über einen längeren Zeitraum bei Dir zu lassen.

Die Kleine fühlt sich wohl bei uns und geht stundenweise, so wie meine Enkelin möchte, zu Mama und Papa. 

Uns? Du hast also noch einen Partner? Bist nicht allein, verbittert und vergrämt? Auf Dich wartet noch eine Aufgabe, die Du bis jetzt unter Umständen etwas vernachlässigt haben könntest? Konzentriere Dich bitte auf Deinen Partner, der benötigt ebenfalls viel Liebe und Aufmerksamkeit!

Jetzt möchte meine Tochter ihr Kind wieder. 

Das ist durchaus verständlich und auch ihr gutes Recht! Schließlich ist sie die Mutter.

Was kann ich jetzt machen damit es dem Kind gut geht und was ist für das Kind das Beste? 

Das Beste für die Kleine ist, wenn sie nicht zwischen Oma und Mama hin und her geschubst wird, sondern endlich zur Mutter kommt, wo sie eigentlich hingehört.

Ich liebe sie über alles! 

Ja und Deine Tochter liebt ihr Kind sicher auch über alles. 

Sie hilft mir über den Tod meiner Eltern hinweg. 

Wie bitte? Sag mal, geht‘s noch? Wie egoistisch bist Du? Wenn man es genau nimmt, missbrauchst Du Deine Enkelin, damit es Dir besser geht! Was für ein Hohn! Ich bin entsetzt!

Überhaupt ist sie der Mittelpunkt in meinem Leben. 

Du willst die Kleine unbedingt behalten, weil Dein Leben sonst evtl. seinen Sinn verliert? Noch einmal: wie egoistisch bist Du?

Sie liebt mich auch und sagt es jeden Tag. 

Freiwillig oder fragst Du sie täglich, ob sie Dich lieb hat? Sie ist dein Ein und Alles! Klar, wenn man sich um so ein kleines Wesen 24 Stunden 7 Tage die Woche kümmern kann, treten viele Dinge, die ebenfalls schön sind und dem Leben einen Sinn geben, in den Hintergrund!

Was kann ich jetzt tun? 

Überlass die Kleine um Gottes Willen ohne Wenn und Aber der Tochter, also ihrer Mutter. Sicherlich bekommst Du/Ihr sie hin und wieder mal über‘s Wochenende und dann kannst Du sie verwöhnen. Sei dann loyal und hetze sie nicht gegen ihre Eltern auf, nur damit Du wieder zum Zug kommst und Deinen Willen erhältst. Du benimmst dich sehr rücksichtslos und unbarmherzig. Stell bitte Deine eigenen Wünsche und Erwartungen in den Hintergrund. 

Denk mal nicht nur an Dich, sondern an die Kleine und lass sie ohne zu Jammern und ohne Lamento zu ihren Eltern gehen. Die Tochter und die Enkelin werden es Dir danken.

---------------------------------------------------------------------------------

Nachdem ich alle Deine Kommentare hier gelesen habe, bin ich erst recht der Meinung, dass die Enkelin zur Tochter, dem Kindsvater und dem Geschwisterchen gehört.

Kommentar von Wurmi1971 , 29.08.2016: Nee sie kann nicht, hat noch ein Kind und kommt nicht mit 2 klar und die Grosse gerät in den Hintergrund und wird vernachlässigt, hat die selbst gesagt. Ausserdem ist sie nicht auf dem Stand einer 26 jährigen und Intelligenz massiv zurück.

Was maßt Du Dir an, so über Deine Tochter zu urteilen? Ich bin schockiert, fassungslos und entsetzt!

Antwort
von huldave, 78

Mit deiner Tochter reden, dass du das Mädchen oft besuchen kannst. Ist sowieso besser, das Kind nicht einfach so heraus zu reißen. Zurückgeben musst du das Kind an deine Tochter

Solltest du Zweifel an der Versorgung des Kindes haben, wende dich an das Jugendamt

Kommentar von Wurmi1971 ,

Ich hatte das Kind mehr als die Eltern Die Bindung zu uns ist grösser als zu den Eltern

Antwort
von piepsmausi26, 68

Wenn dem Jugendamt nichts bekannt ist, liegt das Sorgerecht bei deiner Tochter.
Warum wollte sie das Kind erst nicht?
Du solltest deiner Tochter ihr Kind wieder geben. Auch sie hat eine gewisse Bindung zu ihm. Und es ist schön wenn dir das Kind hilft bei der Trauerbewältigung, aber kein Grund das Kind für sich zu behalten.
Weiß das Kind wer, dass deine Tochter die Mutter ist?

Wenn du es ihr nicht gibst, wird es sehr viel Streit geben. Das Jugendamt wird eingeschaltet und werden vielleicht deine Tochter begutachten, ob das Kind bei ihr gut aufgehoben ist, weil sie es vorher nicht wollte. Aber du kannst nichts machen.
Ihr hättet am Anfang das Sorgerecht übertragen müssen.

Kommentar von Wurmi1971 ,

Beide haben das Sorgerecht Das Jugendamt weiss so einiges das es nicht alles gut ist bei ihr

Kommentar von piepsmausi26 ,

Dann solltet ihr euch mit den Leuten zusammen setzen. Wenn deine Tochter ihr Kind haben will, sollte man ja davon ausgehen können, dass sie bereit ist alles zu tun, damit es dem Kind gut geht. Wenn du nicht auf sie zugehst, kann sie wie gesagt mit der Polizei und dem Jugendamt kommen und dir vielleicht sogar den Umgang mit dem Kind untersagen

Kommentar von Wurmi1971 ,

Die haben  mir beide freiwillig das Kind gegeben Ich hab es ihr nicht weggenommen Ist das nicht Grund genug um Das Wohl des Kindes zu kämpfen Das möchte doch was heissen oder Die Kleine war in den 4,5 Jahren mehr bei uns weil die Mutter über fordert war mit einem Kind Jetzt hat die 2 und kommt nicht klar

Kommentar von piepsmausi26 ,

Ja aber da das Sorgerecht bei ihr ist, steht es ihr frei zu sagen, dass das Kind wieder bei ihr leben soll. Das Mädchen hat noch Geschwister? Na dann ist es ja klar. Das Kind fehlt in der Familie. Stell dir vor sie ist erwachsen und besucht ihre Eltern zu hause und die anderen haben eine vertrautere Atmosphäre mit einander. Die Familie gehört zusammen. Du bist auch momentan nicht in der Lage objektiv zu urteilen, ob deine Tochter überfordert ist.

Kommentar von Wurmi1971 ,

Doch bin ich weil ich es sehe höre und sie es selbst sagt

Kommentar von piepsmausi26 ,

Aber sie gibt ihr bestes, weil sie ihr anderes Kind bei sich hat und es ist ja wohl normal, dass eine Mutter sich nach ihrem Kind sehnt. Überleg mal als du eine junge Mutter warst. Du solltest dir auch unbedingt für dich selbst Hilfe suchen. Einen Therapeuten oder so. Es hört sich so an als ob du das Kind für dich behalten willst und es dir nicht unbedingt wirklich um die kleine geht,weil überforderung und es geht ihr nicht gut reicht dem Jugendamt nicht. Deine Tochter führt ihr eigenes Leben und das solltest du ihr zu gestehen. Als Empfehlung wenn ihr das geklärt habt: ihr solltet in getrennten Häusern leben, damit jeder erstmal zu sich selbst finden kann und das Leben führt, das mam sich wünscht

Kommentar von Wurmi1971 ,

Danke aber die Hintergründe wieso warum weshalb werde ich hier nicht weiter ausbreiten 

Kommentar von piepsmausi26 ,

Kann ich verstehen, aber dann darfst du auch nicht mit einer für dich hilfreichen Antwort rechnen.

Antwort
von konstanze85, 81

Deine tochter ist die mutter und wenn sie in der lage ist für das kind zu sorgen, sollte sie auch wieder an die mutter geführt werden.

Es ist schön, dass du sie so lieb hast und sie dir über dem tot deiner eltern geholfen hat, aber sie ist ja nicht aus der welt. Du bist und bleibst die liebe oma, aber eben nicht die mama.

Kommentar von Wurmi1971 ,

Dazu müsste nan hinter die Kulissen gucken Es gab ja Gründe warum mir die Eltern die Kleine gaben

Kommentar von konstanze85 ,

Und da hier keine fremden hinter deine kulissen schauen können wäre eine detailliertere fragestellung wohl angebracht gewesen, nicht wahr?

Also was ist deine intention?

Du fragst was du tun kannst.

Was ist denn nun dein ziel? Willst du das kind behalten? Worum gehts dir hier? Du bist die oma.

Kommentar von Wurmi1971 ,

Ja weil es ihr bei uns besser geht und das hat die Mutter selbst zugegeben Außerdem musste ich die Mutter manchmal betteln die Kleine zu nehmen weil sie ja die Mutter ist

Kommentar von konstanze85 ,

Und warum kann sie sich nicht  gut m ihr kind kümmern in deinen augen? Und warum kann der vater es auch nicht? 

Antwort
von peterobm, 80

der Mutter das Kind geben; für die vorübergehende Aufnahme bei dir müssen Gründe vorgelegen haben. 

du willst doch nicht, dass die Mutter die Polizei einschaltet.....?

Kommentar von Wurmi1971 ,

Soll sie machen Soll aber gleich das Jugendamt mitbringen damit ich denen erklären kann warum sie mir das Kind gegeben haben

Kommentar von peterobm ,

das wird zunächst mal 2trangig sein; SIE ist die Mutter. 

Sollte das eine Drogentherapie gewesen sein; so wird das JA IHR helfen und beratend zur Seite stehen

Kommentar von Wurmi1971 ,

Nein war es nicht aber es gab Gründe Ich hatte das Kind in den 4,5 Jahren mehr als die Eltern und das nicht ohne Grund

Kommentar von peterobm ,

SIE ist und bleibt die Mutter, da muss schon mehr von dir kommen; was für Gründe? 

beide gehen Arbeiten; irgendjemand muss sich ums Kind kümmern

Kommentar von Wurmi1971 ,

Nee sie kann nicht hat noch ein Kind und kommt nicht mit 2 klar und die Grosse gerät in den Hintergrund und wird vernachlässigt hat dir selbst gesagt Ausser dem ist sie nicht auf dem Stand einer 26 jährigen und Intelligenz massiv zurück

Kommentar von peterobm ,



Ausser dem ist sie nicht auf dem Stand einer 26 jährigen und Intelligenz massiv zurück

- spielt keine Rolle - 



und wird vernachlässigt hat dir selbst gesagt



Kindswohlgefährdung; da wird das JA ein Auge draufwerfen - auch da gibt es Hilfe 

Kommentar von konstanze85 ,

Geschwisterchen die getrennt voneinander aufwachsen? So langsam kann ich verstehen warum noch keiner von euch dem jugendamt bescheid gegeben hat. Ihr handelt beide nicht im sinne der kinder-.-

Kommentar von Wurmi1971 ,

Sie geht jeden Tag zu ihren Eltern Sie lieben sich die Geschwister So ist es nicht

Kommentar von Wurmi1971 ,

Wir wohnen in einem Haus und sehen uns jeden Tag stundenlang manchmal aber die Kinder sind jeden Tag zusammen

Kommentar von Wurmi1971 ,

Ich war beim JA und die sagte da muss ich mal unangemedet hin gehn und nix

Kommentar von konstanze85 ,

Wenn ihr eh in einem haus wohnt, kann die kleine doch wieder zu ihren eltern. Du wärst ja trotzdem in der nähe. Und ob sie sich um zwei kinder kümmern können (beide, mutter und vater) muss das ja eischätzen. Nicht du

Kommentar von peterobm ,

man nennt sowas Familienhilfe

Kommentar von piepsmausi26 ,

Das ist doch prima!!! Gib ihr das Kind. Du musst ja dann nicht mal das Haus verlassen.

Antwort
von SpecialMoment, 51

Deiner Tochter ihr Kind zurück geben!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten