Frage von YukiYagami, 157

Mutter erzieht mich zu streng, habt ihr einen Rat?

Hallo

Ich bin 15 Jahre alt. Meine Mutter ist muslimin. Deswegen werd ich nach dem Islam erzogen, ich möchte das aber nicht, weil mir ein paar Sachen überhaupt nicht gefallen. Wenn ich Klamotten einkaufen gehen will, kann ich nur sehr wenig aussuchen, weil mir meine Mutter vieles nicht erlaubt. Und das was ich anziehen darf finde ich meistens auch noch hässlich. Ich darf keine anliegenden Hosen tragen, keine anliegenden Oberteile, die Oberteile müssen immer luftig sein und den Po überdecken. Sie erzählt mir ständig ich soll endlich anfangen Kopftuch zu tragen. Ich darf mit Jungs nicht in Kontakt stehen. Eine Zeit lang hat sie meine Whats App und Facebook Verläufe und meine Bilder Galerie kontrolliert. Mein Handy wurde dann Wochenlang eingezogen weil ich mit Jungs in Kontakt stand. Ok, seitdem lösche ich aber auch jeden Abend alle Verläufe etc. Mein Hobby ist es Computerspiele zu spielen, aber ich werde immer angeschrien wenn ich das tu, weil Computerspiele mich dumm machen, sagt sie. Deswegen nimmt sie mir oft meinen WLAN Stick weg. Ich Frage alle paar Stunden ob sie irgendwo Hilfe benötigt. Ich mach also im Haushalt die Küche, Die Böden, mein Zimmer, den Müll und die Wäsche und gute Noten habe ich auch, trotzdem darf ich Computerspiele nicht spielen. Ich habe heute eines gespielt und dabei mit einer Freundin und einem jungen geskypet, da wir alle zusammen gespielt haben. Und dann kam meine Mutter rein und wollte dass ich ihr das headset gebe, damit sie hört mit wem ich da rede. Dann hab ich schnell meinen PC ausgemacht weil ja ein Junge mit in der Konfi war und ich nicht wollte dass sie ihn hört. Daraufhin wurde ich geohrfeigt. Dann hat sie mich angeschrien das ich von Tag zu Tag hässlicher werde und mein Gesicht gräulich verfärbt und ich Augenringe bekomme und ich in den Spiegel gucken sollte. Dann habe ich geweint und daraufhin noch eine Ohrfeige, wegen weinen, kassiert. Mein Handy wurde dann auch weggenommen aber ich konnte es mir eben wieder holen ohne dass sie es bemerkt hat.

Ich Frage mich nur gerade ob ich über reagiere und das ja eigentlich nicht so schlimm ist.. Aber ich habe so wenig Freiheiten. Ich darf auch nicht zum Schwimmunterricht, nicht bei Freunden übernachten, muss Stunden früher als meine Freunde Zuhause sein und ich durfte nichtmal mit einer Freundin Angeln gehen weil das anscheinend Jungssache ist. I Wenig Freiheiten und nur kontrolliert werden. Sie hat kein Vertrauen zu mir. Ich habe das Gefühl perfekt seien zu müssen...

Kann mir jemand vielleicht einen Rat für diese Situation geben? Reden hilft übrigends nicht. Ich darf nicht mit ihr diskutieren weil ihr Wort Gesetz ist

Danke im vorraus und es tut mir Leid für den langen Text.

Antwort
von DerKleineRacker, 114

Du bist 15, sie darf dir ihre Religion nicht mehr aufzwingen wenn du das nicht magst. Sie ist warscheinlich auch so gemein weil sie Angst hat, dass du zu "deutsch" wirst, aber das hätte sie sich überlegen sollen bevor sie nach Deutschland kam (oder ihre Eltern), das ist überhaupt nicht deine Schuld. Wenn man andere Menschen trifft und Freundschaften schließt, verändert man sich halt, das ist etwas gutes. 

Sie diskutiert nicht mit dir, weil sie eine Diskussion verlieren würde. Sie nutzt daher einfach ihre Machtstellung über dich aus. "Wenn du nicht gehorchst, dann bestrafe ich dich!" Ich persönlich würde mir das nicht gefallen lassen, und auf totalen Konfrontationskurs schalten. Nur noch das tun was ich will, mir keine Vorschriften machen lassen. Sie ist laut Gesetz unterhaltsverpflichtet, also muss sie dafür sorgen dass du ein Dach über dem Kopf hast und Essen bekommst. Schlagen oder einsperren darf sie dich schon gar nicht. Falls doch irgendwas passiert, kannst du das gerne dem Jugendamt melden, die werden sie schon verwarnen. 

Natürlich könnte die "Beziehung" zu deiner Mutter darunter leiden, also musst du für dich selbst entscheiden was wichtiger ist, Freiheit oder die Beziehung zu deiner Mutter. Solche Dinge wie ein Handy zu haben sind ja auch nicht selbstverständlich, und ohne sie hättest du dies nicht. Aber ehrlich gesagt klingt es nicht so, als ob die Beziehung so toll wäre. Und wenn du dich jetzt nicht wehrst, hat sie dich auf Ewigkeit an der Leine, sie wird dir noch Vorschriften machen wenn du selbst erwachsen bist und Kinder hast glaub mir.

Antwort
von Jokerfac3, 157

Wie hier schon gesagt wurde, dass du geschlagen wirst, geht überhauptnicht. Wende dich wie bereits gesagt an einen Lehrer oder ans Jugendamt. Das Problem an der ganzen Sache ist dass deine Mutter überzeugt ist, dich richtig zu erziehen. Nach islamischem "Recht" tut sie das vielleicht auch, aber in einem Staat wie Deutschland hat so etwas nichts zu suchen- vor allem wenn sie dich schlägt, und dir Kontakt zu Jungs verbietet. Du solltest dich frei entfalten dürfen, und nicht so wie in Saudi-Arabien leben müssen, wo Leute hingerichtet werden, weil sie vom Glauben abfallen. Mach ihr klar dass du mehr Freiheiten willst- wenn das nicht funktioniert dann geh zu einer Vertrauensperson. Das sie dich schlägt ist ja wohl das  Letzte-ebenso wie Strafe bei Kontakt mit Jungen. In Deutschland entscheidet nicht Gewalt.

Antwort
von Merruk, 152

Hallo ich hatte das Leben auch ja ich weiß es ist sehr schwer das war nicht meine Mutter aber mein Vater ich wurde sogar von meinem Vater entführt damit ich mehr in den Islam gehe. Er hatte mich in die Türkei entführt ich kann dir nur eins raten das ist das Jugendamt die können dir viel helfen habe keine Angst die können dich nicht wegnehmen solange du nicht willst. Aber wenn du das nicht willst dann rede mit deiner Mutter und sag dir das ganz deutlich dass du es nicht willst und sag ihr dass du sonst zum Jugendamt gehst. Ich würde dir gerne sehr helfen bei diesem Thema weil ich weiß wie es sich anfühlt wenn du noch mal Probleme mit deiner Mutter wegen dieses Thema dann schütze dich von der Schläge man sollte nicht mal eine Ohrfeige bekommen ich habe auch viel Schläge bekommen sogar ich wurde getreten ich wurde geschlagen habe alles mitgemacht aber das hält ein Mensch nicht mehr auf Pass auf bevor du noch mehr Probleme bekommst mit deinem Kopf mit deinem Gehirn und so es kann auch im Geiste sehr gestört werden später. Viel Glück noch ich wünsche dir echt viel viel viel viel viel hast Spaß im Leben man lebt nur einmal aber hör auch auf deine Mutter der Islam ist auch sehr wichtig für die andere Welt.

Kommentar von Agentpony ,

Eine schöne Antwort, auch wenn sie ein paar Absätze vertragn könnte ;-)

Hinzufügen sollte man, dass du mit 15 voll religionsmündig bist. Deine Mutter darf dir also keine "religiösen" Pflichten auferlegen, die du nicht möchtest.

Kommentar von Merruk ,

Ja ich kann nie so ganz alles schreiben :)

Ich War 12 als ich  das alles erlebt habe . Bin jetzt 20 und Mutter von 2 Kindern hab sogar als Notfall geheiratet damit ich von dieser zwangerei weg komme  .

Antwort
von Relilehrer, 96

Religiöse Erziehung im Islam kann durchaus sehr unterschiedlich realisiert sein (vgl. http://www.remid.de/blog/2012/03/religioese-erziehung-im-islam-gender-perspektiv... ).

Zwar ist der Islam der meisten an der Islamkonferenz teilnehmenden Dachverbände eher in Tendenz konservativ, aber Gewalt in der Erziehung wird durch nichts legitimierbar. Regelmäßige körperliche Züchtigung ist seit der Jahrhundertwende in Deutschland strafbar. Da haben die Antwortenden Recht, die ans Jugendamt verweisen. 

Antwort
von Skyright, 109

Ich kenne mich mit solchen Problemen persönlich nicht aus, da ich, zum Glück, nicht so erzogen wurde. Das Schlagen von Kinder ist (nach meinem Wissen) in Deutschland grundsätzlich verboten. Ich weiß nicht genau, wie das mit dem Kontakt verbieten ist, trotzdem finde ich das zu extrem. Das mit der Kleidung ist auf deinen Glauben, oder dem Glauben deiner Mutter zurückzuführen. Da man aber ab dem 14. Lebensjahr frei wählen darf, welcher Religion man angehören möchte (oder überhaupt einer) kann deine Mutter eigentlich nicht dazu zwingen. Als Kind (bzw. Jugendlicher) kann man nur wenig machen, ohne die Polizei bzw. das Jugendamt einzuschalten. Mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen, außer dass ich solche Regeln total altmodisch finde und diese Verboten gehören. Lg, Skyright

Antwort
von Jogi57L, 77

Deine Mutter hat vermutlich Angst davor islamisch gesehen, etwas "falsch" zu machen.

Sie will halt nicht, dass ihr vor Allah schlecht dasteht, und deswegen einen Höllenaufenthalt in Kauf nehmen müsst.

Sie orientiert sich an Allah, der ausdrückt:

"Gehorche, oder Du wirst bestraft"

...und verhält sich selbst dementsprechend Dir gegenüber.


Dass Dir dabei einige Dinge nicht gefallen ist verständlich..

... dass sie Dich nach deutschem Recht gar nicht schlagen darf, wird ihr egal sein..

gläubige Muslime müssen Allah gehorchen, und nicht dem Staat..


Kann mir jemand vielleicht einen Rat für diese Situation geben? Reden hilft übrigends nicht. Ich darf nicht mit ihr diskutieren weil ihr Wort Gesetz ist

Da gibt es wohl keine sinnvolle Lösung, außer zu gehorchen..

Theoretisch könntest Du Dich an das Jugendamt wenden, die aber normalerweise erstmal keine "Inobhutnahme" durchführen werden, sondern es monatelang mit Gesprächen, Familientherapie etc... versuchen werden

Antwort
von Geansehaut, 84

Nein du überreagierst nicht. Deine Mutter ist bei manchen Sachen sehr streng aber bei manchen Punkten hat sie auch recht.

Schlagen oder Computerspiele verbieten ist absolut nicht ok zumindest bei deinen Verhältnissen nicht. Sprich doch mal beim essen oder so mit deinem Vater und deiner Mutter darüber. Das du gut in der Schule und sehr hilfreich bist oder das manche Punkte gar nichts mit den islam zu tun haben.

Antwort
von uyduran, 96

Hallo :-)

Zuallererst möchte ich mich bei dir für deine Ehrlichkeit bedanken, mit der du diesen Text geschrieben hast und für den Mut, dich gegen dieses Problem zu stellen. Du brauchst dir keinerlei Vorwürfe zu machen. Dass du dich in deiner Freiheit eingeschränkt fühlst, dass dich das Verhalten deiner Mutter verletzt und du nicht nach diesen Maßstäben erzogen werden möchtest, ist völlig normal und gesund. Lass dir nichts von den (radikal-sunnitischen) Nutzern dieser Plattform einreden, die dir sagen, deine Mutter hätte recht, du sollst ihr gehorchen und du könntest sowieso nichts dagegen tun. Das ist riesengroßer Unsinn. Deine Mutter befindet sich mit ihrem Verhalten weder auf gesetzlicher, noch auf moralischer und noch nicht mal auf religiöser Ebene im Recht! Laut Gesetz darf sie keine Gewalt gegen dich anwenden, damit macht sie sich strafbar, außerdem herrscht in Deutschland Religionsfreiheit, ab 14 Jahren darfst du selber entscheiden, welcher Konfession du angehören möchtest. Laut Islam ist es auch nicht erlaubt, dass sie dich zwingt, nach ihren konservativen Regeln zu leben, denn der Koran sagt in Sure 2:256, dass es keinen Zwang im Glauben geben darf. Und auf moralischer Ebene ist ihr Verhalten sowieso total falsch. Als Mutter sollte man seine Tochter lieben, ihre Individualität wertschätzen und fördern, ihr zuhören und einen transparenten Erziehungsprozess anstreben. Das kann ich deinen Beschreibungen zufolge leider nicht erkennen. Deine Mutter scheint nicht dich so wie du bist, dein wahres Ich zu lieben, sondern will dich zu der Tochter verformen, die sie gerne hätte. Nämlich das typisierte, nach konservativem Muster erzogene gehorsame Mädchen.

Es ist also sehr wichtig, dass du gegen dieses Problem, das dich ja schon seit längerer Zeit belastet, vorgehst. Wenn du einmal älter bist, dann wirst du auf dein Leben zurückblicken und wirst sehr traurig sein, dass du deine Jugend nicht ausleben konntest. Man ist nur einmal im Leben jugendlich und diese Phase des Lebens sollte man, wie jede andere auch, erleben. Es gehört dazu und ist wichtig für deine Entwicklung als Mensch, dass du dich austestest, dass du deinen inneren Bedürfnissen nachkommst. Keiner hat das Recht, dir deine Jugend zu rauben und dich zu einem Leben zwischen Schule, Hausarbeit und konservativ-religiösen Regeln zu zwingen. Speziell die körperliche und seelische Gewalt, die deine Mutter dir zufügt, kann tief in dir Schäden hervorrufen. Das muss aufhören!

Die gute Nachricht ist: Du hast die Chance, es zu ändern :-) Wenn es tatsächlich nicht hilft, mit deiner Mutter ein ernsthaftes Gespräch zu führen, in dem du den Mut hast, all das zu erwähnen, was dich stört... dann solltest du dir Hilfe von Außen holen. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Du kannst dich z.B. an einen Lehrer wenden (ihr habt doch sicherlich einen Vertrauenslehrer an der Schule, oder wenn nicht, dann gibt es bestimmt einen Lehrer oder eine Lehrerin, der du vertraust), der entweder ein Elterngespräch führen kann, dich an einen Seelsorger weiterleiten oder das Jugendamt, Frauenhäuser o.ä. kontaktieren kann. Du kannst auch bei "Nummer gegen Kummer" oder ähnlichen Telefonseelsorgen anrufen und dort dein Problem schildern - diese Leute haben täglich mit derartigen Fällen zu tun und wissen meistens guten Rat. Ansonsten bleibt natürlich auch die Möglichkeit, dass du direkt beim Jugendamt anrufst, bei einem Frauenhaus oder bei der Polizei. Habe keine Scheu davor, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Sie steht dir zu.

Bei weiteren Fragen kannst du dich gerne an mich wenden :-) Liebe Grüße und alles Gute!!

Antwort
von TheKn0wledge, 40

Sag ihr sie soll das lassen ansonsten meldest du dich beim Jugendamt.

Antwort
von himako333, 60

Schlagen von Kindern ist ein Straftatbestand , zeige deine Eltern an und wende Dich ans Jugendamt. Du wirst dann in einer Einrichtung von denen erzogen.

sollte Dir Deine Religion nicht zusagen, dann lebe in Religionsfreiheit ab  14 J. ist das Deine Erscheinung.

Kommentar von Ruehrstab ,

Der Verschreiber "Deine Erscheinung" ist gelungen ... :)

Antwort
von Nikita1839, 83

Ruf mal beim jugendamt an, die helfenn echt gut :) (hab letztens selbst angerufen)

Antwort
von Giftzwerg2002, 110

Also auf JEDENFALL würde ich zu einem Lehrer/Vertrauensperson gehen, weil das mit dem schlagen in Deutschland VERBOTEN(!!!) ist.

Ausserdem ich helfe nicht so oft und spiele auch, ich finde in dem Thema bist du auf jedenfall das beste Kind!!!

Antwort
von playgirl22, 101

Puh, das ist schwierig. Ich finde es einmal überhaupt nicht in Ordnung, dass sie dich schlägt! Hast du keinen Vater mehr, der dir beistehen könnte, oder Geschwister?

Antwort
von zarahmke, 82

Da kannst du nichts dran ändern. Das ist deine Familie und deine Mutter verhält sich warscheinlich so weil sie selber so erzogen wurde. Wie deine Mutter sich verhält hängt auch noch von der art ab wie sie zur Religion steht. Ob du ein kopftuch tragen musst ist dann noch ne andere Sache. Aber deine Mutter will auch nur das beste für dich. Das man mal geschlagen wird ist normal wer ist einer muslimischen familie aufgewachsen ist ist das gewohnt da muss man halt mit klarkommen. Deine Mutter will dir zeigen was für sie richtig und falsch ist

Kommentar von uyduran ,

Das man mal geschlagen wird ist normal

Normal?! Unfassbar, was man hier als "Rat" zu lesen bekommt... Dann halt doch lieber die Klappe.

Kommentar von KIttyHR ,

Einige meiner Freunde kommen aus muslimischen Familien und keiner von ihnen wird zuhause geschlagen. Auch die Religion wird ihnen nicht aufgedrängt oder die Klamottenwahl bestimmt - es gibt auch christliche Eltern, die ihre Kinder schlagen und ihnen den Kontakt zu Jungs verbieten. Es ist dennoch keine Rechtfertigung. Ein Kind sollte NIEMALS von seinen Eltern geschlagen werden - egal, welcher Religion sie angehören.

Kommentar von furkansel ,

das man regelmäßig geschlagen (also ohrfeige jetzt nicht zusammengeschlagen) wird ist eigentlich nicht normal. ich wurde aich mal geohrfeigt das kann mal passieren. aber die regel sollte das nicht sein

Antwort
von blumenkanne, 48

deine mutter ist auf dem entwicklungsstand im mittelalter stehen geblieben. das liegt zum teil auch daran, dass frauen in deutschland im islam dumm gehalten werden. mit der wirklichen auslebung des islam wie in der türkei ist deine mutter meilenweit entfernt. dort sieht man nur konservative frauen kopftuch tragen. die masse tut es nicht. es gibt frauen in typischen männerberufen: taxifahrer, busfahrer, kellner etc. sie waren hübsch angezogen. also lass dir von deiner mutter nichts mehr gefallen. erkläre ihr, dass der islam etwas ist, an den du nicht glaubst. das du an religion kein interesse hast und das sie damit klar kommen muss das du im 21. jahrhundert lebst.

wenn du aber angst haben musst dass sie dir was antun, dann überlege dir dich ans jugendamt oder den weißen ring zu wenden um dir dort helfen zu lassen aus diesem moloch herauszukommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community