Frage von Toilettengang, 189

Mutter erlaubt keine Tampons benutzen..warum?

Halluu zsm❤️

Ich bin 12 und hab meine Periode schon ziemlich lange .. Aufjedenfall würde ich gerne Tampons benutzen denn bis jz hab ich Binden benutzt.. Ich hab meine Mama mal drauf angesprochen und sie hat gesagt : ja das ist gefährlich wegen deinem Häutchen da kp wie man das schreibt ^^ ich hab aber echt keine Lust mehr auf dieses Ekelhaftes Gefühl ...😂 Wie könnte ich meine Mutter überreden? Danke schonmal im Vorraus :)

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Frauen & Periode, 65

Hallo,

es ist nicht gefährlich weil du etwa dein Jungfernhäutchen verletzten könntest. Das kann dir auch beim Sport o.ä. passieren.

Gewiss aber sind Tampons nicht immer das Wahre. Hier sollte man vieles bedenken wie z.B.:

  • Durch das feuchte, warme Klima im Intimbereich bieten Tampons einen perfekten Nährboden für Bakterien. Gerade deshalb sollte man darauf achten die Tampons höchsten 4 Stunden drin zu lassen. Alles andere fördert das Risiko von Infektionen
  • Das Rückholbändchen kann drücken und unangenehm werden z.B. wenn es sich zwischen die Schamlippen drückt
  • Tampons reizen und trocknen aus - das nicht nur an "leichten" Tagen. Die Reizung in Verbindung mit der Austrocknung führt häufig zu kleinen Verletzungen im Intimbereich. Dies kann im schlimmsten Fall sogar das Risiko an TSS zu erkranken erhöhen. (toxisches Schock Syndrom)
  • Ebenso finde ich spürt man einen Tampon trotz perfekten Sitz in der Vagina. Das ist unangenehm. Ich muss sagen das fiel mir aber auch erst jetzt - seit dem ich keine Tampons mehr sondern Menstruationstassen verwende - auf. Vorher hatte ich schlichtweg keinen Vergleich. Geht übrigens vielen MensTassen-Anwendern ähnlich.

Aber sowohl Binden als auch Tampons sind nicht ideal für dich - gerade was die Scheidengesundheit betrifft.

Während der Periode solltest du daher auf luftdichte oder kunststoffbeschichtete Slipeinlagen und Binden verzichten. Am besten atmungsaktive Binden und nach Möglichkeit Produkte mit natürlich gebleichtem Zellstoff verwenden

Tampons können die Scheiden-Schleimhaut verletzen und daher zu einer Pilzinfektion führen. Am besten also o.g. Tipp beherzigen oder sich einmal mit dem Thema "Menstruationstassen" auseinandersetzen.

es ist durchaus möglich eine Menstruationstasse als Jungfrau zu verwenden. Scheue dich also nicht davor.

Für Mädchen, die ihr erstes Mal noch nicht erlebt haben, ist es grundsätzlich kein Problem, eine Menstruationstasse zu benutzen. Sobald ein junges Mädchen dann ein erstes Mal seine Periode bekommt, kann es auch eine Menstruationstasse verwenden. Es gibt auch sehr kleine Tassen, die besonders für sehr zarte oder junge Frauen gedacht sind. Und vielleicht ist die Verwendung von Menstruationstassen auch ein positiver Faktor für die Entwicklung eines jungen Mädchens, bevor es ein erstes Mal seine Periode hatte - schärft sie doch das Bewusstsein für den weiblichen Körper und damit auch die eigene Sexualität.

Wenn ein Mädchen sein erstes Mal noch nicht erlebt hat, könnte es sich davor fürchten, dass die Benutzung einer Menstruationstasse ihr die Jungfräulichkeit nimmt. Dazu sei gesagt: Nicht eine eventuelle Verletzung des Jungfernhäutchens durch eine Monatshygiene nimmt jemandem die Jungfräulichkeit, sondern nur ein erstes Mal Sex. Lass dir nichts anderes einreden, und rede anderen nichts anderes ein.

Selbstverständlich kann eine Menstruationstasse, genau wie ein Tampon, das Jungfernhäutchen verletzen. Je nachdem, wie dehnbar das individuelle Hymen ist, und wie seine Struktur beschaffen ist, wird es vielleicht ein bisschen einreißen, vielleicht aber auch nicht. Aber um es noch einmal zu wiederholen: Wenn das Jungfernhäutchen durch eine Monatshygiene verletzt wird, bleibst du trotzdem Jungfrau, bis du ein erstes Mal mit jemandem Sex hattest. Unserer Meinung nach, geht das aber auch niemanden etwas an. Es ist dein Körper, es ist deine Scheide.

Q: meine-menstruationstasse.de/menstruationstasse-fuer-wen/menstruationstasse-vor-ersten-mal

Vorteile der Menstruationstassen:

  • Anti-Austrocknung Die Schleimhaut in der Vagina wird anders als bei Tampons nicht ausgetrocknet und dadurch ist sie besser vor Irritationen oder Krankheitserregern wie Bakterien und Pilzen besser geschützt (s. TSS)
  • Allergiefreiheit Allergieauslösende Stoffe wie sie gelegentlich in Tampons oder Binden zu finden sind, gibt in Menstruationstassen nicht. Praktisch alle Modelle sind aus hochreinem medizinischem Silikon gefertigt. Dadurch lassen sie sich auch restlos und zu 100% hygienisch reinigen.
  • Stressfreiheit durch mehr Fassungsvermögen Je nach Größe fassen die Becher deutlich mehr Sekret als Tampons und du musst nicht ständig ans Wechseln denken.
  • Kostenersparnis Rechne mal hoch wie viel Geld du pro Jahr für Binden / Tampons ausgibst. Bei einigermaßen guter Pflege halten die Becher eine halbe Ewigkeit, das rentiert sich langfristig
  • Sicherheit unterwegs Es kann nerven, immer ausreichend Nachschub dabeizuhaben. Und in einigen Ländern der Welt ist die Versorgung mit Binden oder Tampons nach wie vor extrem eingeschränkt oder schon der nächste Zelturlaub in der Natur kann zum Problem werden - mit dem Becher ist man sicher.
  • Bessere Kontrolle über den eigenen Körper Klingt sinnlos, ist es aber nicht. Mit dem Becher weiß man genauer, wann die Blutung wie stark ist und kann damit besser planen.
  • Umweltfreundlichkeit - produziert keinen Müll!

Quelle: menstruationstasse.net

afriska.ch/dafuumlr--dagegen.html

Falls dich das Thema interessiert, du neugierig und für neues offen bist solltest du dich einfach mal ein wenig im Netz darüb informieren. Auch mir kannst du Fragen stellen falls du welche hast.

Die Tassen gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und von vielen verschiedenen Herstellern. Es schadet nicht einen Blick auf das Thema zu werfen.

Falls du damit allerdings wenig anfangen kannst ist das auch okay. Du solltest dann ein Gespräch mit deiner Mutter suchen oder ihr einmal vom Frauenarzt die Handhabung von Monatshygieneartikeln einer Jungfrau erklären lassen. Das ist nämlich im Grunde überhaupt kein Problem.

Wenn alles nichts hilft kannst du dir auch immer noch selbst Tampons kaufen. Achte hier aber bitte auf die kleinste Größe. Allerdings finde ich das sich dies sicher auch mit deiner Mutter klären lassen sollte.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg!

Lg

HelpfulMasked

Kommentar von Toilettengang ,

Dankeschön für diese Antwort... Werd ich mal schauen :) lg

Kommentar von Elizabeth2 ,

Das du auf so etwas wie eine menstruationstasse aufmerksam machst und auch die Vorteile schilderst, ist ja in Ordnung. Aber das du alles negatives aufzählst, und diejenige bite weder das eine noch das andere benutzen sollte, das ist falsch. Millionen Frauen sind glücklich mit Tampons oder Binden. Das nun als so großes Gesundheitsrisiko darzustellen ist voll daneben. Bist du an dem Unternehmen Tasse beteiligt? Anbei übrigens die Nachteile aus dem Netz:

Die Nachteile:



Blickkontakt
Für manche ist es ungewohnt, ihr Menstruationssekret zu sehen, was bei der Bechermethode nunmal nicht ganz vermeidbar ist.
Standardformat
Jede Frau
ist anders, die Becher grundsätzlich gleich. Das Material passt sich
zwar in der Regel sehr gut an und die meisten kommen wunderbar damit
klar, aber für manche ist es einfach nicht das richtige
Pflege & Hygiene
Der Aufwand ist minimal, muss aber getan werden

ist auch nicht jedermanns Sache sowas auszuspülen.

 

Kommentar von HelpfulMasked ,

und diejenige bite weder das eine noch das andere benutzen sollte, das ist falsch

Sage ich nicht. S. hier:

Falls du damit allerdings wenig anfangen kannst ist das auch okay

Für manche ist es ungewohnt, ihr Menstruationssekret zu sehen, was bei der Bechermethode nunmal nicht ganz vermeidbar ist.


Ist kein Nachteil sondern gleichzeitig ein Vorteil. Man kann genau abschätzen wie viel Menstruationsflüßigkeit man wirklich verliert. Meist ist das ja viel weniger als man denkt.

Ebenso bemerkt man genau ob sich verfärbungen zeigen o.ä. Man kann den Körper ganz neu kennen lernen und beobachten. Das ist toll. Und mal ganz ehrlich wer sich da heutzutage vor ekelt? Das ist die Natur und der Lauf der Dinge. Ekelst du dich vor deinem Körper? Das wäre grausam und da tätest du mir wirklich leid.

Übrigens inwiefern sieht man das Blut auf dem Tampon oder der Binde eigentlich nicht? Wird es da etwa versteckt ;-)

Jede Frau ist anders, die Becher grundsätzlich gleich. Das Material passt sich zwar in der Regel sehr gut an und die meisten kommen wunderbar damit klar, aber für manche ist es einfach nicht das richtige

Richtig jede Frau ist anders - falsch nicht jeder Becher ist gleich. Wie ich bereits erwähnte gibt es hier unzählige Ausführungen. Sowohl an Größen als auch an Formen also z.B. short. Das ist dann vorallem für Frauen mit verkürzte Vagina interessant.

Fakt ist also: Für alle Frauen geeignet.

Der Aufwand ist minimal, muss aber getan werden ist auch nicht jedermanns Sache sowas auszuspülen.


Ist ja schon mal ein Widerspruch in sich. "Der Aufwand ist minimal" - ja richtig aber wo ist jetzt der Nachteil?

Und wo waren jetzt noch gleich deine "Nachteile"? Das stumpfe ergooglen und plumpe kopieren war wohl eher für die Katz für dich. Wird dich aber wohl ohnehin nicht viel Zeit gekostet haben. Wie man sieht völlig belanglose nichtssagende "Nachteile" völlig ohne Argumentation. Nicht einmal der Wahrheit entsprechend. Traurig eigentlich.

Das nun als so großes Gesnudheitsrisiko darzustellen ist voll daneben.

Daneben weil? Hast du Angst? Steigt die Panikkurve? Wenn du es nicht akzeptieren willst okay - dennoch ist es Fakt und entspricht der Wahrheit. Damit auch alles andere als daneben.

Bist du an dem unternehmen Tasse beteiligt?

Ja sehr amusänt. Logisch natürlich. An jedem der über 10 Hersteller nicht wahr? Puh da würde ich aber ein Geschäft machen. Da würde ich nicht mehr hier sitzen.

Bist du dann an den Unternehmen der Binden und Tampons beteiligt? Ein logischer Umkehrschluss.

Kommentar von HelpfulMasked ,

Übrigens hier für alle die es wirklich interessiert: https://www.youtube.com/watch?v=6IaANPqsYus

Kommentar von Elizabeth2 ,

Natürlich habe ich nur schnell gegoogelt. Ich finde es ja auch gut, dass du die Tassengeschichte hier vorstellst. Was ich NICHT richtig finde, und das habe ich ja deutlich geschrieben, dass du das Negative einer Binde und eines Tampons so hervorhebst, als würde jede Frau gleich dran zu Grunde gehen. Du hast übrigens die Seite mit den Vorteilen hier auch nur ergoogelt und hervorgehoben. Genau auf dieser Seite habe ich nämlich die Nachteile gefunden, die du dann allerdings nicht mehr fett dargestellt hast. Ich frage mich, warum du so vehement dieses Produkt vertrittst und dann aber auch ziemlich Harsch auf meine Bemerkungen reagierst. Ich würde gerne wissen, ob du nun ein Mann oder eine Frau bist. Frauen ekeln sich in der Regel nicht vor den Tagen, wenn sie aufgeklärt sind und wissen, um was es geht. Es ist aber etwas anderes, ob ich es in den Müll entsorgen kann oder ob ich die blutige Tasse auswaschen muss, was dazu führt, zwangsläufig das Becken auch hygienisch zu putzen. Früher, als man Stoffbinden hatte, blieb den Frauen keine Wahl, als das zu machen. Nun, eine Tasse auszuspülen ist kein Vergleich, aber hinterher jedesmal das Waschbecken putzen zu müssen, ist nun mal nicht jedermanns Sache. Zumal Millionen von Frauen keine Probleme mit Tampons haben.

Kommentar von HelpfulMasked ,

Ich nutze die Tasse seit vielen Zyklen und musste keines der weißen Waschbecken je einer Grundreinigung unterziehen. Ich glaube du hast da schlichtweg völlig falsche Vorstellungen. Ausgeleert wird die Tasse in die Toilette - dann unter dem Wasserstrahl schnell ausgespült fertig. Das Waschbecken wird sich dadurch auch nicht verfärben - auch wenn man es danach nicht poliert...Man kann auch drüber pinkeln wenn einem das lieber ist.

Ebenso ist es doch um einiges unhygienischer diese vollgesifften Wattestöpsel in den Mülleimer zu werfen (und da werden sie sicherlich nicht sofort just in der Sekunde gänzlich entsorgt) als die Tasse in die Toilette zu entleeren und dann den Rest mit dem Wasserhahn zu entfernen.

Du entleerst doch nicht den kompletten Inhalt der Tasse ins Waschbecken. Da fängt glaube ich die Unwissenheit ggü der Materie schon an.

Das ganze ist weder ein Hexenwerk noch ein Ding welches stundenlange Arbeit mit sich bringt.

Ich greife Binden und Tampons nicht an. Ich zähle lediglich die Fakten nicht auf. Ich nutzte sie auch jahrelang und kann daher nur aus eigener Erfahrung die Fakten bestätigen. Wenn sie dir gefallen und du damit gut klar kommst - ist doch schön aber was ist dann jetzt das Problem?

Die Menstruationstassen haben keine nennenswerten Nachteile deshalb werde ich sie auch nicht erwähnen.

Ist doch logisch das ich etwas nicht explizit hervorhebe wenn ich es sonst im nächsten Atemzug ohnehin Wort für Wort widerlegen kann. Macht doch Sinn? Wo liegt also das Problem deinerseits?

Kommentar von HelpfulMasked ,

*Ich zähle lediglich die Fakten ̶n̶̶i̶̶c̶̶h̶̶t̶  auf. [...]

Antwort
von Blindi56, 87

Da gibts doch extra kleine Tampons, mit Einführhilfe, die machen kein Jungfernhäutchen kaputt. Oder das ist so klein, dass man es kaum merkt, oder aber so stabil, dass Du eben keinen Tampon durch bekommst.

Viele Häutchen reißen irgendwann von alleine, z. B. beim Sport...

Überrede sie, die mal ausprobieren zu dürfen, bzw. kauf Dir einfach ne Packung.


Kommentar von Toilettengang ,

Stimmt, danke werd ich mal probieren :)

Antwort
von m01051958, 52

Für solche Fragen hat man GF erfunden.. denn Muttis Rat hat weniger Bedeutung als die der virtuellen Welt..Kauf dir von deinem Taschengeld was du benötigst und erzähl ihr nichts davon.. 

Kommentar von Toilettengang ,

Danke:)

Expertenantwort
von HobbyTfz, Community-Experte für Frauen & Periode, 18

Hallo Toilettengang

Das Jungfernhäutchen ist elastisch und der Tampon ist weich, da passiert nichts.

http://www.bravo.de/dr-sommer/jungfernhaeutchen-und-tampons-251233.html

Liebe Grüße HobbyTfz

Antwort
von BeppoChefkoch, 62

Der gute alte Dr. Sommer aus der Bravo kennt die Antwort: http://www.bravo.de/dr-sommer/jungfernhaeutchen-und-tampons-251233.html

Den kennt sicher auch deine Mutter noch, und wird ihm Glauben schenken!

Kommentar von Toilettengang ,

Oki Supiii danke:)

Antwort
von michaela1958, 36

Vielleicht benötigt deine Mutter etwas Aufklärung ..

http://www.ob.de/

Kommentar von Toilettengang ,

Ja das kann sein😂 Danke :)

Antwort
von Elizabeth2, 43

In der heutigen Zeit so einen Schwachsinn. Hat meine Mama mir so nicht gesagt, aber sie war der Meinung, dass das generell nicht gut sei. Ich bin heute noch auf mich selber sauer, weil ich erst mit 15 eine Freundin hatte, die davon schwärmte, und mir erklärte, wieviel angenehmer das sei. Ich wusste es schon, aber mir fehlte jemand, der mir aus seinen Erfahrungen berichtete. Wenn ich vorher schon auf andere gehört hätte, die was ähnliches sagten (aber nicht explizit mir Beine machten), dann hätte ich einige Jährchen kürzer gelitten. Also mache es einfach und kaufe selber und probiere es aus.


Kommentar von Toilettengang ,

Werde ich machen. Danke für dein Rat :)

Antwort
von Frage648, 93

Du könntest dir auch einfach selbst einmal kleine Tampons kaufen und es versuchen. Deine Mutter muss davon doch nichts wissen.

Kommentar von Toilettengang ,

Könnte ich mal machen.. Dankeschön :)

Kommentar von m01051958 ,

da kommt man beim einem Toilettengang nicht selbst drauf ? :-)

Antwort
von Jajawiwi, 25

Kauf dir eine menstuationstasse

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community