mutter droht mit rausschmiss was tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weisst Du denn in welche Richtung es gehen soll? Ausbildungsberuf?

Wenn du weiter entfernt einen Ausbildungsplatz findest hast möglicherweise Anspruch auf eine höhere Ausbildungsförderung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun Du hast zwei Möglichkeiten...

Du erträgst das noch ein paar Jahre...

...bis in der Bildzeitung steht 84 Jähriger Rowdy ohne Job wohnt für Lau bei der Mutter....

ODER Du bemühst Dich ehrlich und intensiv um einen Job - besser noch eine Ausbildungsstelle.

Dabei gibt es sogar Ausbildungsplätze, bei denen Unterkunft gestellt wird.

Auch mancher Job bietet Logis...

Nur bitte Finger weg von Drückerkolonnen.

Noch bist Du jung, noch kannst Du alles machen - sogar mit nem Rucksack in den Süden ans Meer und dort kellnern o.ä. 

Aber was Deiner Mum wohl auf den Sack geht, ist, das Du gar nix tust und Dich auch nicht wirklich bemühst - Hotel Mama hat halt vorzüge...man muss nix zahlen, man muss nicht putzen nicht waschen und sich kein Kopp um Essen und Trinken machen - im Kühlschrank ist ja immer was.

Doch Deine Mutter KANN so nicht weiter machen - sei es finanziell oder nervlich oder beides - es belastet sie, macht sie unglücklich und letztlich krank.

Ich bin sicher, das das nicht Deine Absicht ist...

Darum : schnapp Dir n Rucksack mit Klamotten ...düse zur Nord oder Ostsee und frag dort überall nach nem Job mit Unterkunft...wir Haben Saisonanfang ...da bin ich mir sicher, das Du was findest.

Nutze Die Zeit eine gute Ausbildung zu finden...

Dann im September schenkst Du Deiner Mum ein Wellnesswochenende ...

Und falls Du bis dahin keine Ausbildungsstelle gefunden hast, weiss Deine Mum aber, das Du verstanden hast - und wird mit Dir gemeinsam weiter suchen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausbildung suchen, zum amt gehen, ausziehen, auf eigenen beinen stehen, erwachsen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

interessant wie sich die leute den arbeitsmarkt heutzutage vorstellen ;) ich kenne genug jugendliche die verzweifelt arbeiten wollen und nichts bekommen, weder ausbildung da es zu wenig plätze gibt, noch hilfsjobs. man mag es kaum glauben, aber heutzutage soll man 3 ausbildungen haben, 20 jahre berufserfahrung, maximal 20 sein und verdienen wie ein praktikant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BigBen38
19.04.2016, 11:24

Das stimmt alles !

Aber zwischen guter Ausbildung und Saisonjob gibts unterschiede...

Insbesondere wenn man nich im heimatlichen 100 Seelen-Dorf bleiben muss...

Und auch wenn das nix von Dauer wäre ..man macht erste Erfahrungen.

0

Ausbildung suchen bis dahin über eine Zeitarbeitsfirma in der Produktion oder ähnliches arbeiten...

Wohnung bezahlt zu bekommen vom Amt wird schwierig da du nun mal unter 25 bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HNZombie
19.04.2016, 02:33

Respekt! auf die idee wäre ich nicht gekommen.... Kann man hier auch mal gescheite antworten bekommen? 

0