Frage von KTM2Stroke, 152

Mutter droht auszuziehen wegen Motorrad?

Ich bin jetzt fast 18 und möchte wieder Motorrad fahren. Damals mit 16 hatte ich einen selbstverschuldeten Unfall mit meiner 125er. Ich bin fast gestorben an diesem Tag. Ich lag da halt auf dem Asphalt, umringt von Sanitätern und Blaulicht und einen gerade landenden Hubschrauber. Meine Mutter hat das alles mit angesehen. Ich habe es aber überlebt und entgegen der Vermutung der Ärzte bin ich kein Pflegefall geworden, sondern so wie ich früher auch war. Ich hatte also viel Glück. In so fern kann ich es auch verstehen, dass meine Mutter nicht gerade davon begeistert ist. Meinem Vater und Schwester wäre es Theoretisch egal ob ich wieder fahre oder nicht. Meine Mutter macht jetzt aber total das Theater und dreht richtig am Rad. Sie droht auszuziehen zu Ihrer Familie und 1000 andere Sachen. Ich kann aber nicht mein Leben lang darauf verzichten. Ich habe nun mal Träume und Wünsche die ich realisieren möchte und für die ich gearbeitet habe. Meine Mutter verlangt nämlich von mir das ich das mein Leben lang nicht mehr tue. Ich habe versucht Kompromisse zu machen. Wie Warnweste, nur Tagsüber nur Nachmittags nach der Schule etc. Aber ohne Erfolg. Ich brauche eure Hilfe was soll ich tun???

Antwort
von Elfi96, 62

Wenn bei dir genügend Verstand vorhanden ist, dass du, sofern du wieder auf den Bock steigst,  Vorsicht walten lassen wirst/ gute Schutzkleidung Helm  etc tragen wirst, kannst du deine Ma ev mit folgendem Argument kommen: ' Wenn man vom Pferd gefallen ist, sollte man  auch wieder reiten.'

Das Argument solltest  du in einem Mix- Sandwich aus Verständnis für  ihre Sorgen und deine Beteuerungen für gute Schutzkleidung und umsichtiger Fahrweise packen. 

"Ich verstehe nur zu gut, dass du dich um mein Leben sorgst, aber ich möchte gerne wieder Motorrad fahren. Jedem Reiter, der vom Pferd abgeworfen wurde, wird geraten, wieder aufs Pferd zu steigen.  Wie war es bei dir, als du das erste Mal vom Fahrrad gefallen bist/ das erste mal mit Inlinern/ Rollschuhen/ Schlittschuhen hingefallen bist: hast du weitergemacht oder aufgegeben? Mich jetzt in Watte zu packen und es mir zu verbieten, wäre wirklich nicht gut, weder für dich noch für mich. Ich weiß, dass mein Leben damals an einem seidenen Faden hing und du sehr um mein Leben gebangt hast, aber was nützt es, wenn du es mir jetzt verbötest, ich aber dann, wenn ich nicht mehr hier wohnen  würde,   doch wieder mit dem Fahren anfangen würde? Ich könnte  dir zwar jetzt nicht versprechen, dass mir nichts passieren wird, doch mit entsprechender Schutzkleidung und meiner altersbedingten Weitsichtigkeit in Bezug auf Gefahren wäre das ein minimiertes Risiko. Außerdem würde es in Bezug auf deine Gefühle bei einem Unfall keinen Unterschied machen, ob du noch hier wohnst oder ausziehst. Wenn es dir hilft, würde ich, sofern du  mir das Fahren erlaubst, mich per WhatsApp / SMS bei dir melden, wenn ich mein Ziel (Schule/ Kumpel etc) erreicht habe."

Und dann nehme deine Ma bitte in die Arme und lasse ihr angemessen Zeit, deine Worte wirken zu lassen, statt sofort auf ihr Okay zu beharren. LG und alles Gute! 

Kommentar von KTM2Stroke ,

Ja ich probiere es Danke!

Antwort
von Hamburger02, 36

Das schlimmste, was eine Mutter erleben kann, ist wenn ihr Kind stirbt. Ein Partner wird von der Seite gerissen, ein Kind aus dem Herzen. Dich "sterbend" zu sehen dürfte das schlimmste Erlebnis ihres Lebens gewesen sein und dass sie da keine Wiederholung braucht, kann ich sogar verstehen. Daher wohl auch die heftig emotionale Reaktion.

Kannst du evtl, noch warten, bis zu selbständig bist? Kann dich ja verstehen, aber deine Mutter auch.

Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 43

Schwierige Sache.

In dem Alter ist das Motorradfahren ohne grosszügige Finanzielle Unterstützung von den Eltern nicht möglich.

Viele Familien müssen schon auf das Budget achten, und wenn es nicht akzeptiert wird, ist die bereitschaft das zu finanzieren gegen Null.

Na klar darf man als Erwachsener machen was man will, aber erwachsen werden das ist kein  Zustand der genau am Tag von deinem 18. Geburtstag stattfindet. Das ist etwas was nach und nach geschieht.

Also lass dir noch Zeit und kapsel dich von der Familie ab, auch das ist ein normaler Zustand.

Ergreife einen Beruf, verdiene Geld, habe deine eigene Wohnung, gründe eine Familie und fahre Motorrad :-)

Kommentar von KTM2Stroke ,

Also ich habe Genug Geld zu verfügung um mir Schutzkleidung und ein Motorrad zu kaufen. Ebenso wie es Jahre Lang unterhalten zu können. Die Frage sich nur was sich ändert wenn ich jetzt noch warte.

Kommentar von blackhaya ,

Dann zieh doch einfach mit 18 von zu hause aus, wenn Geld kein Problem ist.

Antwort
von bachforelle49, 10

also hast du keinen Freund, der dich anderweitig beansprucht, sonst wärst du nicht so vernarrt in ein Motorrad, daß du nur noch an dieses Zweirad denkst. Wenn deine Mutter dir das auszureden versucht, verstehe ich das. Aber das sollte auch ohne einschneidende Drohungen rüberzubringen sein. Wenn du vielleicht das Abitur machen möchtest, solltest du das eigentlich einsehen...

Antwort
von motorradjagerne, 59

Ich finde super, dass du danach wieder fahren willst, aber deine Mutter muss es akzeptieren..

Antwort
von Tomatensaft129, 71

Frag sie in ein paar Jahren nochmal oder mach es einfach

Antwort
von EinfalloserName, 88

Deine Mutter muss dich und deine Bedürfnisse verstehen und akzeptieren.

Antwort
von HuiPeng, 72

Musst du Wissen, was du tust. Hatte damals auch einen Unfall und man war sich sicher ich verrecke. Und fahre heute immer noch.

Kann dir keiner nehmen die entscheidung

Antwort
von Gwynbleidd, 64

Deine Mutter wohnt bei dir?! Und warum willst du nicht, dass sie auszieht? So mal ganz blöd gefragt.

Kommentar von TheBassHead ,

Vielleicht weil er bei seiner Mom wohnt

Kommentar von Gwynbleidd ,

Hä? In dem Alter?

Kommentar von TheBassHead ,

Ist doch keine Seltenheit mit 18. Wenn du dein Abi machst bist du doch quasi drauf angewiesen

Kommentar von Gwynbleidd ,

Ja wobei, stimmt eigentlich. Die Mutter reagiert einfach über. Ich glaube aber nicht, dass sie das ernst meint.

Kommentar von KTM2Stroke ,

Ich bin mir nicht sicher ob ich es darauf ankommen lassen sollte, bisher sieht es aber so aus das ich es tue.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community