Frage von christian130585, 206

Mutter alleiniges Sorgerecht, Kind 14, Vater möchte ins Ausland in urlaub, Aktuelle rechtslage?

Mutter hat alleiniges Sorgerecht, heute war mein Vater da mit einen zettel mit termin vom Jugendamt und hat gesagt; er will öfter in urlaub fahren und dies regeln. Mitter ist nicht damit einverstanden. Warum: Vater ist erst seit 2 Jahren present wo er sich um mich bemüht, er hat 1x im monat zeit, zumindest sagt er das. Wenn ich bei ihm war hatte ich öfters einen Sonnenstich der im Krankenhaus behandelt werden musste, er vergaß mich in Grund- u. Hauptschule desöfteren und seit meiner Geburt an ist immer wieder das jugendamt eingeschaltet gewesen. Heute hab ich auch erfahren das er mich anfangs nicht wollte und abstritt sein kind zu sein. Zu ostern fahr ich mit ihm, mit erlaubnis der Mutter, nach sachsen zu Familienangehörige von Vaters Freundin. Heute kam er und sagte er will öfter in urlaub, ins Ausland. Darf meine Mutter mit der vorgeschichte das verbieten? Sie will nun einen anwalt einschalten um erst mal zu regeln das mein Vater sich alle 2 Wochen Zeit nehmen muss das ich ihn sehen kann und nicht dann wenn er sich meldet einmal im Monat. Wenn das klappt, er sich beweist, dann kann ich mit ihm ins Ausland, ansonsten erst wenn ich 18 jahre bin.

Weis jemand da bescheid oder hat einen Rat???

Antwort
von christian130585, 82

Hallo zusammen, ich bedanke mich erst mal für alle Antworten. Nun möchte ich zum Abschluss mitteilen bzw zwischendurch erzählen was passiert ist.

Mama hat beim Jugendamt angerufen und gesagt das sie morgen zum termin auch kommt, was sehr gewünscht ist, wg Urlaubsregelung...Nun kommts...antwort der Beraterin, es geht doch darum weil Papa gesagt hat es geht mir nicht gut bei Mama, er hat bedenken und angst um mein wohl. Jetzt versteh ich meinen Papa nicht mehr, das finde ich nicht ok!

Zum zweiten war Mama danach beim Anwalt, termin hatte sie vorher schon, der meinte das mein Vater nichts bewirken kann, im Gegenteil sich selbst hinhängt. Warum. Bevor er irgend ein recht zugesprochen bekommt muss er erst mal schauen das er regelmäßig Zeit für mich hat. Da er jahrelang keinen Unterhalt zahlte, seit er seit 2 jahren für mich da ist aber nur alle 2 Monate 1x für einen Tag usw. In Urlaub darf Papa erst mal an die angrenzenden Länder zu Deutschland mit mir fahren und wenn er zeigt das alles klappt kann er ein jahr später nach Portugal mit mir fahren. Dies versuchte mama schon öfter papa vorzuschlagen...

Nun bin ich noch gespannt was morgen passiert, auf alle fälle finde ich er hätte normal mit mama reden können anstatt sie anzulügen um sie zum jugendamt zu locken...mir geht es gut und alles passt bei mama!

Antwort
von christian130585, 107

Ich hatte gerade das Gespräch mit meiner Mutter gesucht. Also, das er mich nicht wollte stimmt, geht aus Unterlagen vom Jugendamt hervor was mir meine Mama gezeigt hat. Er war bei meiner Geburt im Bett mit seiner jetzigen Freundin wo er von der Familienpflegerin meiner Mum erwischt wurde. Zur Eintragung der Vaterschaft im Rathaus erschien mein vater nicht weil er bestritt der vater zu sein und ja noch kleinere Sachen.

Sie hat mir das nun gesagt, obwohl sie es eigentlich nie wollte, das ich bescheid weis und evtl mich auf fragen vom Jugendamt einstellen kann.

Was ich noch dazu sagen wollte, meine Mutter hat mir nie den Kontakt verwehrt, lediglich einen Auslandsaufenthalt. Sie hat sogar ihm angerufen das er sich mal wieder zeit nehmen soll und nicht immer sagen soll er muss arbeiten. 

Kommentar von maja11111 ,

deine mutter agiert unverantwortlich und dumm. es interessiert keinen wo er war als du geboren wurdest, es interessiert keinen was er zur tatsache dachte das du unterwegs warst und es interessiert auch nicht mit wem er zu der zeit die kiste geteilt hat.

sie tut dies um dir zu schaden, darum erzählt sie dir das. sie manipuliert dich gegen deinen vater und erzählt dir geschichten um dich gegen ihn aufzubringen. weise deine mutter in die schranken u. er kläre ihr, dass sie sich gegen die wohlverhaltenspflicht stellt. dass sie alles zu unterlassen hat um deinen vater negativ dastehen zu lassen.

mach dir selber ein bild. sieh das er sich ja kümmert 1-2 mal im monat. kannst du dir vorstellen mit vati ins ausland zu gehen? möchtest du einfach mal urlaub mit vati machen? dabei lernst du ihn auch näher kennen. nimm abstand von dem bild welches deine mutter malt und merke dir jedes wort das sie sagte. frage den richter dann mal ob du die vergangenheit die dir so und so umrissen wurde wirklich mit in kontext sehen sollst. denn in der gesamten geschichte ging es nicht um dich, sondern um die gescheiterte beziehung zwischen deinen eltern.

das jugendamt stellt dir keine fragen. wenn du ganz klare vorstellungen hast und weißt was du willst, dann ist die sache recht klar. wenn du mit vati in den urlaub fahren möchtest und dich von den manipulationen deiner mutter abwendest und nicht betüteln lässt, dann wird der richter zugunsten deines vaters die sache sehen. wenn du nicht möchtest und keinen urlaub mit dem vater willst, dann wirst du auch nicht fahren müssen.

nun kläre für dich ganz allein was DU willst und nicht was mutti möchte.

Antwort
von Menuett, 87

Der Vater hat das Umgangsrecht, damit kann er mit dem Jugendlichen auch in den Urlaub ins Ausland fahren.

Da hat die Mutter nichts zu melden.

Will das Kind denn?

Gegen den Willen des Kindes wird da nichts zu machen sein.

Die Mutter sollte sich mit ihren Aussagen zurückhalten, es ist ihr vom Gesetz untersagt, den Vater derart negativ darzustellen.

Dir Bettgeschichten vom Vater zu erzählen ist das Hinterletzte von der Mutter

Dein Vater wollte kein Kind mit Deiner Mutter, das kann man ihm nicht vorwerfen.

Das Kind sollte seine Mutter kritischer sehen. Diese will ganz offensichtlich keine gute Beziehung zwischen Vater und Kind.

Antwort
von maja11111, 92

ob er dich wollte oder nicht, dass interessiert heute keinen menschen mehr. zudem behauptet das deine mutter, ob dein vater das wirklich gesagt hat, entzieht sich deiner kenntnis. starkes stück das deine mutter dir solchen schwachsinn erzählt.

bei einem verfahren würde dein vater recht bekommen, wenn er mit dir in den urlaub fahren. es ist sein recht. gerade wenn du sagen würdest das du es willst, dann kann deine mutter vor gericht nichts anderes erreichen. die vorgeschichte wie gesagt interessiert keinen menschen und deine mutter sollte dringend aufhören deinen vater schlecht zu machen.

was also willst du denn?

Kommentar von christian130585 ,

Wollte wissen ob mein vater recht bekäme bei der vorgeschichte, ins Ausland in den urlaub zu fahren wenn meine mutter das alleinige sorgerecht hat und dagegen ist.

Vorgeschichte wurde ergänzt nach einem Gespräch gerade.

Kommentar von maja11111 ,

die gesamte vorgeschichte interessiert keinen. deiner mutter ist negativ anzulasten, dass sie dich versucht mit solchen geschichten zu manipulieren und gegen den vater aufzuhetzen. den richter tangiert aber nur das heute und das was du willst. wenn du es also möchtest, dann wird dein vater natürlich recht bekommen.

Kommentar von Dahika ,

Deine Mutter ist nicht deine Eigentümerin. So benimmt sie sich leider.

Kommentar von Menuett ,

Vor Gericht würde Deinem Vater direkt erlaubt werden, mit ihm in den Urlaub zu fahren.

Es sei denn, Du willst nicht.

Antwort
von steinpilzchen, 83

Ich finde die Lösung deiner Mutter doch recht vernünftig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community