Frage von ItzSrexor, 106

Mutter Alkoholikerin-was tun?

Immer wenn meine Mutter in die Stadt geht, zu Freunden geht oder diese zu uns kommen und IMMER Samstags trinkt meine Mutter Alkohol. Das kommt jede Woche vor. Ich spüre schon lange nichts mehr für sie, aber einfach rausschmeißen geht nicht, da ich erst 16 bin. Ich weine fast nurnoch. Ich möchte so nicht mehr leben mit dieser Frau. Ich bin richtig verzweifelt. Was soll ich tun? 😢😢😢😢

Antwort
von Flayme, 77

Bei solchen Problemen muss man sich Hilfe holen. Anders geht es nicht. Man kann nicht hoffen, dass etwas besser wird, wenn man nur da sitzt und nichts dagegen tut. Hast du mal mit deiner Mutter gesprochen und wenn, ist sie einsichtig?

Antwort
von StBromelia, 47

Alkoholismus ist eine Krankeit mit verschiedenen Stadien. Je länger und intensiver der Betroffene trinkt, desto schlimmer sind die Auswirkungen auf Körper, Geist und vor allem aufs Umfeld. Das Problem ist meist, dass den Opfern meist gar nicht bewusst ist, dass sie betroffen sind. Wichtig ist, dass du mit ihr sprichst. Aber versuche ihr keine Vorwürfe zu machen, auch wenn es schwer fällt. Solange sie es selbst nicht einsieht wird sich nichts ändern.

Wenn du nicht weißt, wie du anfangen sollst, findest du hier Hilfe http://www.a-connect.de/hilfea.php

Antwort
von SoDoge, 52

Wenn es konkrete Anhaltspunkte dafür gibt, dass deine Mutter alkoholabhängig ist, dann solltest du dich ans Jugendamt wenden und dort Hilfe suchen. 

Ich halte es für schwer, anhand dieser Schilderung auf eure tatsächliche Situation zu schließen. Du kannst das wohl am Besten einschätzen, erstmal kannst du auch nur Verwandte um Hilfe bitten.

Antwort
von Franzonia, 49

Mach dann samstags was mit Freundinnen usw. aus das du dann nicht dasein musst wenn sie kommt.
Und wenn du für sie eh nichts mehr empfindest ist sie deine Tränen nicht wert, sondern konzentrier dich auf das wesentliche im Leben und denk daran bald bist du achtzehn dann kannst du ausziehen

Kommentar von ItzSrexor ,

Das ist das einzigst gute Kommentar. Du hast so recht: Ich sollte wegen ihr nicht weinen....

Antwort
von Herpor, 22

Ich selbst habe als Kind auch immer gefürchtet, wenn mein Vater angetrunken nach Hause gekommen ist. Aber eigentlich nur deswegen, weil es dann immer Streit gab.

Geh ihr einfach aus dem Weg.

Und schau mal bei Al-Ateen (Internet) rein. Vielleicht hilft dir das.

Antwort
von fusselchen70, 39

Also was ist denn da noch? Meine Mutter trinkt auch viel Alkohol, trotzdem empfinde ich was für sie. Wie verhält sie sich denn betrunken dir gegenüber?

Kommentar von ItzSrexor ,

Naja ganz einfacj: aggresiv und gewalttätig

Kommentar von fusselchen70 ,

Das war bei meiner Mutter definitiv nicht so. Etwas aggressiver schon aber nicht schlimm.

Du kannst auch - falls du keine 2 Jahre mehr warten möchtest - das Jugendamt einschalten. Vielleicht ist es möglich in eine Jugendwohngruppe zu kommen?

Gewalttätigkeiten solltest du keine Minute länger ausgesetzt sein müssen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten