Frage von EsEs88, 71

Mutter - Brustkrebs?

Hallo, meine Mutter ist 49 Jahre alt und hat vor einigen Monaten einen Knoten in der linken Brust bzw fast schon in der Achselhöhle ertastet. Gedacht hat sie sich vor erst nichts dabei, bis sie einige Wochen später ein Brennen in der linken Brust verspürte. Daraufhin hat sie ein Termin zur Mammographie bekommen, wo sie letzte Woche Montag war.

Es hätte schon ein Brief bei ihr eingehen sollen (da es hiess nach einer Woche), der kam aber noch nicht. Heute habe ich mir ihre Brust angesehen, kenne diese Tricks mit dem Arme anheben - wenn sich Brüste dann voneinander unterscheiden soll man zum Arzt usw. Als sie die Arme anhob, war die linke schmerzende Brust viel größer als die rechte. Sie hat von oben zur Brustwarze hin seltsame Streifen, die sie vorher nicht hatte, 3 nebeneinander, nicht tief dafür aber etwa 4cm lang. Der Knoten selbst ist nicht schmerzempfindlich, lässt sich nicht verschieben, dafür schmerzt ihr aber das Gewebe drumrum beim Tasten.

Das alles macht mich sehr unruhig, der Brief lässt immer noch auf sich warten und nachdem ich sie heute selbst ein wenig untersucht habe, habe ich schon sehr viel Angst. Hat mir wer guten Rat, Zuspruch? Oder kennt sich hier jemand aus und weiß dass dies nicht unbedingt auf Krebs hinweist sondern auch auf andere , nicht lebensbedrohliche Krankheiten? Hab richtig Angst und bin momentan für jeden gut gemeinten Rat dankbar.

Antwort
von lara10000, 45

Hallo

Es könnte auch nur ein Knubbel sein ( weiß gerade nicht wie man das nennt), das hatte meine Mama auch mal, dass wird dann einfach rausoperiert und wenn es Krebs ist ( was ich nicht hoffe), kann man es auch rausoperieren, wenn es früh genung erkannt wird und, da deine Mama es auch zeitig erkannt hat wird nichts schlimmes passieren.

Mache dich bitte nicht verrückt, warte erst einmal ab, bis der Brief kommt. Ich wünsche deiner Mama vom ganzen Herzen gute Besserung.

Kommentar von EsEs88 ,

das Warten macht echt wahnsinnig. Bisher hatte ich das gut gemeistert, bis heute eben, als ich ihre Brust sehen wollte. Das sah mir schon etwas verdächtig aus. Ich hoffe du behälst recht und es ist nur ein vergrößerter Lymphknoten oder eine Entzündung... etwas banables eben, nur bitte kein Krebs. Danke dir vielmals für deine Antwort, das hat schon ein wenig erleichtert.

Kommentar von lara10000 ,

Gerne, ja das hoffe ich auch für euch. Ich hatte damals bei meiner Mutter auch Angst, dass es Krebs ist, doch Gott sei Dank war es das nicht. Morgen werdet ihr Gewissheit haben, wenn ihr dort anruft. Ich drücke euch die Daumen. Ich hoffe wirklich, dass es nichts schlimmes ist.

Kommentar von EsEs88 ,

bei deiner Mama wurde sicher eine Biopsie gemacht oder, bevor sie entgültig operiert haben? Wie lange war denn da die Wartezeit? eine Biopsie wird es mit Sicherheit auch bei meiner geben, hoffe nicht schon wieder 'ne Woche. und wie hast du die Zeit überbrückt? ist ja zum wahnsinnigwerden :/

Kommentar von lara10000 ,

Es ist schon sehr viele Jahre her, damals war ich noch ein Kind, deshalb kann ich dir das leider nicht genau sagen. Meine Mutter ist ein echter workaholic und achtet leider nicht sehr auf ihre Gesundheit. Noch heute muss ich sie zwingen zum Arzt zu gehen und mache mir auch sehr oft Sorgen. Die Arzttermine solltest du mit deiner Mutter zusammen wahrnehmen und sie auch immer unterstützen, denn das braucht sie jetzt von dir. Ich bin immer für meine Mutter da und sage ihr immer, dass wir alles zusammen schaffen werden. Das wichtige ist, dass du versuchst positiv zu denken, bis ihr die Ergebnisse habt und auch danach. Wenn sie dich traurig sieht und du anfängst zu weinen vor ihr, wird sie auch anfangen zu weinen. Versuche deshalb stark zu bleiben. So haben ich und meine Mutter vieles zusammen durchgestanden. Es gibt sehr gute Ärzte und die Medizin ist ebenfalls sehr fortgeschritten heutzutage. Meine Freundin ihre Mutter hatte drei mal Krebs und sie hat  ihn besiegt. Ihr geht es inzwischen sehr, sehr gut.

Antwort
von ViviRaaawr, 24

hey, meine mutter hatte genau das selbe.
es hat sich rausgestellt das es nur ein geschwür ist, also denke ich nicht das sie krebs hat.
ich wünsche euch weiterhin viel glück und gute besserung deiner mam, ich hoffe es ist nichts schlimmer aber schätze nicht das es etwas ist :)

Antwort
von Starfighter1979, 32

Hallo, leider kann ich nicht mit medizinischen Tipps dienen.
Aber ich empfehle euch, dass ihr da morgen Früh mal anruft oder noch besser persönlich hingeht und euch erkundigt.
Sagt ganz offen dass ihr die Ungewissheit nicht mehr aushaltet und endlich Klarheit wollt. Da braucht ihr euch nicht für zu schämen!
Alles alles Gute!

Kommentar von EsEs88 ,

danke. Ich ruf am besten später an, Ungewissheit ist echt schrecklich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community