Frage von 91Wolfgang91, 92

Musste meinen Hund unter Zwang ins Tierheim Geben was nun?

Nach der Trennung von meiner Ex musste ich zu verwanden (Eigentum) ziehen, Mein Hund war nach der Trennung extrem Anders (Also ziemlich häufige Bellen, Extreme Verlustangst), er hat allerdings ein schweres Trauma vom Vorbesitzer, ich vermute das er sich deshalb nicht an die neue Situation gewohnt hat. Meine verwanden haben mich gegen Miete wohnen lassen (Ohne Mietvertrag) Plötzlich hieß es der Hund muss weg, Sonst sitze ich auf der Straße. Letztendlich musste ich unter Zwang eine Vollmacht für die Angabe ins Tierheim unterschreiben. Allerdings kann ich meine Verwanden nicht anzeigen (auch wenn das total schieße war) Aber es sind meine Einzigen Lebenden Verwanden und sie sind schon sehr alt. Was kann ich nun tun. Ich möchte meinen Hund so gerne wiederhaben, Aber der Wisch von Tierheim (Denn ich nicht gelesen hatte, und den Meine Verwanden Unterschrieben) Besagt jegliche Auskunft um das Tier ist untersagt.

Antwort
von Weisefrau, 24

Hallo, den Hund bekommst du nicht mehr zurück. Aber einen Tipp von mir...

wenn sich zwei Menschen ein Haustier anschaffen dann muss auch im Vorfeld geklärt werden was bei einer Trennung laufen soll. Dazu kann auch ein Vertrag aufgesetzt werden.

Im Leben ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen!

Antwort
von rosenstrauss, 45

such dir eine neue wohnung und vereinbare mit dem vermieter, daß du einen hund halten darfst

ich gaube nicht, daß, wenn du eine unterkunft für dich und den wuff hast, dir das tier nicht rausgegeben wird.

Antwort
von torpolq, 56

Das eine kannst nicht, das andere willst nicht. Zudem ist Dein Hund jetzt schon weg. 

Ehrlich? - Sieht schlecht aus. Tut mir leid für Dich. 

Antwort
von vanillakusss, 33

Das hättest du alles vorher besser durchdenken müssen.

Ich weiß nicht, was du da unterschreiben hast aber auch da sollte man sich das besser vorher gründlich durchlesen.

Wenn du jetzt keine andere Wohnung hast, wo Hundehaltung erlaubt ist, kannst du nicht viel tun.

Antwort
von lohne, 36

Da kann ich dir leider ganz wenig Hoffnung machen. den Hund bist du los.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten