Frage von 1cooli2, 35

Musste man im mittelalter ansprüche haben um in die universität gehen zu dürfen?

Hdhdhdbdhhdnd

Antwort
von Shiftclick, 5

»Im Gegensatz zum heutigen Bildungssystem, das für den Zugang zum
Hochschulstudium die vorherige Absolvierung einer Sekundarschule oder
einer Studienberechtigungsprüfung vorschreibt, gab es im
mittelalterlichen Schulsystem keine derartigen Bestimmungen. ... Die in diesen Schulen gelehrten Inhalte reichten von der Vermittlung elementarer Fertigkeiten wie Lesen, Schreiben und Rechnen bis hin zum auch an den Hochschulen gelehrten Fächerkanon. Das Niveau war v. a. vom Wissen und den Fähigkeiten des bzw. der Lehrer abhängig. Dementsprechend gab es an den mittelalterlichen Universitäten so gut wie keine formellen Einschränkungen bei der Aufnahme von Studenten. ... Die meisten Universitätsstatuten verlangten von den Kandidaten nur die Taufe, die eheliche Geburt sowie einen „gesitteten Lebenswandel“. ... gab es  wesentlich intensivere persönliche Kontakte zwischen Lehrern und Studenten: Die Lehrer entschieden, wen sie als Studenten akzeptierten, wobei sie natürlich das bereits vorhandene Bildungsniveau mitberücksichtigten und auf diese Weise einen gewissen Mindeststandard festlegten. Trotzdem gibt es vereinzelt Belege dafür, dass Studenten erst an der Universität die Wissenschaftssprache Latein oder sogar Lesen und Schreiben lernten.«

http://geschichte.univie.ac.at/de/themen/studium-im-mittelalter-und-der-fruhen-n...

Kommentar von Shiftclick ,

Bild aus: 'Geschichte der Universität in Europa: Mittelalter, Band 1', von Walter Rüegg, München: Beck, 1993, Seite 161.

Antwort
von Aleqasina, 26

Was meinst du mit "Ansprüche"?

Man brauchte die finanziellen Mittel und man brauchte eine Grundbildung.

Antwort
von Herb3472, 19

Man musste die Anforderungen erfüllen, die an die Aufnahme an die Universität geknüpft waren. Selbst brauchte man keine Ansprüche haben - außer die finanziellen Mittel, um das Leben und das Studium finanzieren zu können, und den Anspruch, an der Universität lernen, forschen und eventuell lehren zu wollen.


Antwort
von ponyfliege, 18

den anspruch, dass sie einem da was beibringen.

falls du voraussetzungen meinst: lesen, schreiben, latien, rechnen, wenn möglich grundlagen der astronnomie.

diese voraussetzungen erfüllten etwa 0,1% der bevölkerung. fast ausschliesslich geistliche und adlige.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten