Frage von fragant99999, 126

Mussen meine Eltern unterhalt zahlen?

Hallo. Ich ziehe nächstes Jahr zu meinem Freund. Da ich auch dort die Ausbildung mache. Ich muss umziehen weil die Entfernung einfach vom Elternhaus zu weit sind. Ca 1 Stunde mit dem Auto.
Das ist meine zweite Ausbildung. Meine erste hatte ich abgebrochen
da Probleme mit Chefin..
Jetzt meine Frage. Ich kann mit dem Gehalt. ( Friseur Ausbildung) überhaupt nicht über die Runden kommen.. 350 netto ca.
Bekomme ich überhaupt eine Unterstützung?
Soweit ich weiß sind meine Eltern verpflichtet unterhalt bis zum Abschluss einer Ausbildung zu zahlen?
Danke für die Antworten!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von peterobm, 73

1 Stunde Fahrt ist durchaus zumutbar; das müssen zig Arbeitnehmer. 

Auch bei einer abgebrochenen Ausbildung sind die Eltern in der Pflicht. 

Hier kann es durchaus den Anschein erwecken, dass du das wegen deinem Freund getan hast. 

Bedarfsgemeinschaft??

Expertenantwort
von DFgen, Community-Experte für Unterhalt, 15

Deine Eltern sind dir ab deiner Volljährigkeit nur während der ersten Berufsausbildung unterhaltspflichtig, wenn

  • sie "leistungsfähig" sind, also ausreichend verdienen
  • und dein eigenes Einkommen + Kindergeld deinen dir zustehenden "Bedarf nicht deckt.

Entscheidend ist hier also auch, weshalb du die erste Ausbildung abgebrochen hast:

  • Bist du selbst bzw. dein Verhalten während der Ausbildung für den Abbruch verantwortlich, so hättest du deinen Unterhaltsanspruch evt. "verwirkt" - deine Eltern bräuchten dir überhaupt keinen Unterhalt mehr zahlen.
  • Hast du die Ausbildung aus gesundheitlichen Gründen o. ä. abgebrochen, so hast du auch während der zweiten Ausbildung ggf. noch einen Unterhaltsanspruch.

Solltest du noch einen Anspruch haben, so hängt die Höhe deines "Bedarfs", also des Betrages, der dir für deinen gesamten Lebensunterhalt zusteht (Verpflegung, Unterkunft, Kleidung, Freizeit...), davon ab, wo du wohnst:

  • Könntest du noch bei den Eltern wohnen, würde er sich anhand ihrer Einkommen berechnen (s. "Düsseldorfer Tabelle"). Dann bräuchten die Eltern dir aber kein Bargeld zahlen, sondern könnten dir statt dessen Verpflegung und Unterkunft zur Verfügung stellen.
  • Ist der Weg vom Elternhaus zur Ausbildungsstätte "unzumutbar" lang und keine gleichwertige Ausbildung in zumutbarer Nähe möglich, so dass du von zu Hause ausziehen musst, beträgt dein "Bedarf" insgesamt 735 Euro. 
  • Bei der "Zumutbarkeit" wird von der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel ausgegangen. Wenn du also mit dem Auto bereits eine Stunde benötigst, wäre ein Auszug gerechtfertigt, wenn es keinen vergleichbaren Ausbilder in der Nähe gibt.

Auf den Bedarf werden dein Einkommen und das Kindergeld angerechnet. Die Differenz ist dann der Betrag, der dir als Unterhalt von den Eltern zusteht

  • Von deinem Einkommen kannst du vorher einen Freibetrag für deine Fahrtkosten, Schulbücher... abziehen, pauschal 90 Euro.

Es wären also von deinen 350 Euro 260 Euro anrechenbar, ebenso das Kindergeld von 190 Euro. Dir stünde als Unterhalt somit ein Betrag von 285 Euro zu.

Könnten die Eltern dir diesen nachweislich nicht zahlen (oder nur weniger) , könntest du BAB beantragen.

Kommentar von IsEgal15 ,

Bei der "Zumutbarkeit" wird von der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel ausgegangen. Wenn du also mit dem Auto bereits eine Stunde benötigst, wäre ein Auszug gerechtfertigt, wenn es keinen vergleichbaren Ausbilder in der Nähe gibt.

Ehrlich gesagt denke ich, dass es bei einer Friseur Ausbildung schon möglich wäre einen anderen Ausbilder zu finden. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es im Umkreis von einer Stunde (mit dem Auto) keinen anderen Friseur mehr gibt, der sie einstellen würde. 

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Ausbildung & Geld, 17

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln würdest du ja noch länger brauchen,mit der Vergütung kannst du dir kein Auto leisten !

Demnach würden die Pendelzeiten unzumutbar sein und deshalb könntet du dann auch einen Antrag auf BAB - stellen,weil du die erste Ausbildung abgebrochen hast.

Es wird aber geprüft ob deine Eltern leistungsfähig sind,diese würden auch unterhaltspflichtig sein,weil du noch keine Ausbildung abgeschlossen hast und der Umzug wegen der Ausbildung notwendig ist.

Bekommst du dann nicht min. Unterhalt in Höhe deines Kindergeldes,dann steht dir das Kindergeld von min. 190 € selber zu.

Als Unterhalt würden dir dann laut Düsseldorfer Tabelle 735 € zustehen.

Von deinen ca. 350 € Netto könntest du dann in der Regel eine Pauschale von 90 € abziehen,diese soll die Aufwendungen der Ausbildung abdecken,würden diese dann höher ausfallen,dann müsstest du die tatsächlichen Aufwendungen nachweisen.

Es blieben also noch ca. 260 € von deinem Netto als anrechenbares Einkommen übrig,bekommst du dann noch deine 190 € Kindergeld,dann liegt man bei ca. 450 € im Monat,deine Eltern müssten dann bei Leistungsfähigkeit noch ca. 285 € als Unterhalt zahlen oder es springt dann das BAB - mit ein und stockt auf.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Ich denke mal, dass bei einer Frisörausbildung eine derart weite Anfahrt nicht als gerechtfertigt angesehen wird, denn für derartige Ausbildungen muss man nicht so weit pendeln, das kann man auch näher haben. Da sie erwähnt, zum Freund ziehen zu wollen, dürfte die Wahl eines Ausbildungsplatzes in erreichbarer Nähe zum Freund wohl andere Gründe haben.

Ich denke, hier geht es nur darum, dass ein Mädel zum Freund ziehen will, deshalb die Lehre abgebrochen hat und sich das alles von den Eltern bezahlen lassen will.

Kommentar von isomatte ,

Das hat ja auch keiner behauptet das man so eine lange Pendelzeit hinnehmen muss !

Wenn sie nun mal da eine Ausbildung bekommen hat,dann ist es eben so,dass dann der Freund da wohnt kann Zufall aber auch absichtlich so gewollt sein.

Am Ende zählt,dass sie eine Ausbildung beginnt und die Pendelzeit unzumutbar ist,wenn sie dann auf Grund dessen umziehen muss,dann sind die Eltern bei Leistungsfähigkeit auch zum Unterhalt verpflichtet.

Antwort
von OnkelSchorsch, 50

Ich kann mit dem Gehalt. ( Friseur Ausbildung) überhaupt nicht über die Runden kommen.. 350 netto ca.

Dann bleibe bei deinen Eltern wohnen.

Du möchtest aber zu deinem Freund ziehen. Okay, tu das. Ist dann deine Entscheidung. Das brauchen dir deine Eltern nicht zu finanzieren, du kannst ja bei denen wohnen.

Antwort
von GravityZero, 59

Nö. Sie sind zwar noch für dich zuständig, aber wenn du aus eigenen Stücken ausziehst bei “nur“ 1 Stunde Fahrtweg solltest du dich schon selbst um dein Leben kümmern. Du hast höchstens Anspruch das Kindergeld zu bekommen und evtl. kommt BAB in Frage.

Antwort
von Klausobot, 53

dir steht auf jeden fall bis zum 25. lebensjahr das kindergeld zu, dazu kannst du noch wohngeld beantragen was aber nicht umbedingt viel sein muss und dann gibt es noch die Bundesausbildungsbeihilfe. Wie das alles damit genau abläuft kann ich dir aber leider nicht sagen da müsstest du aber im internet fündig werden.

Kommentar von ShinyShadow ,

Genau genommen steht das Kindergeld den Eltern zu.... Ist also Verhandlungssache mit denen... Ansonsten müsste sie es einklagen...

Antwort
von IsEgal15, 64

Das Kindergeld steht dir zu, aber auf andere Gelder von deinen Eltern hast du keinen Anspruch. 

Das die Arbeit eine Stunde weit weg ist, sollte eigentlich kein Grund sein. Eine Stunde ist eigentlich sogar noch im Durchschnitt. Ich fahre jeden Tag 45 Minuten. Bis 1,5 - 2 Stunden ist alles noch zumutbar.

(§ 121 SGB III: Zumutbare Beschäftigungen Abs. 4 Punkt 2 

Als unverhältnismäßig lang sind im Regelfall Pendelzeiten von insgesamt mehr als zweieinhalb Stunden bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden und Pendelzeiten von mehr als zwei Stunden bei einer Arbeitszeit von sechs Stunden und weniger anzusehen.)

Du wusstest auch vor (Ausbildungs)Vertragsabschluss über den Standort des Betriebs bescheid. 

Was du eventuell machen könntest ist BAB beantragen. Aber da könnte es sein, dass die Arbeitsagentur das Geld von deinen Eltern zurück fordert. 


Ich hoffe ich konnte dir helfen. :)  

Kommentar von XC600 ,

die Arbeitsagentur hat gar nichts von den Eltern zu fordern , entweder sie zahlen BAB oder nicht , aber die Eltern müssen da nichts zurückzahlen ....

Kommentar von IsEgal15 ,

Stimmt. ich habe es mit BAföG verwechselt. Tut mir leid.

Antwort
von ellaluise, 42

Deine Ausbildungsvergütung.

Kindergeld oder Unterhalt von mind. der Höhe des Kindergeldes durch die Eltern, sofern du U25 bist.

Eine abgebrochene Ausbildung zählt nicht, also kann BAB beantragt werden.

BAB ist aber vom Einkommen der Eltern abhängig.

Und ja, auch die Eltern sind noch in der Pflicht da Erstausbildung.

Und zu den Fahrzeiten, sicher sind 1 Std. Fahrtzeit zumutbar oder möglich aber immerhin muß dann auch ein Auto, ein Führerschein und der Unterhalt des Autos das sein.

Kommentar von fragant99999 ,

Hallo. Danke. Ich glaube ich habe das in meiner Frage ein bisschen falsch geschrieben. Ich brauche mindestens 1 Stunde hin. Und mindestens 1 Stunde zurück. Ca über 2 Stunden am Tag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community