Frage von Rockylinchen, 116

Muss warscheinlich in arrest kann aber nicht eingesperrt sein?

Hallo ihr,

Brauche Dringend eure hilfe,weil ich sonst nicht weiß wie ich es machen soll..

Ich hab 2 anzeigen, einmal wegen Sachbeschädigung und wegen betrug (betrug wurde vor gericht verhandelt und mit 30 sozialstunden bestraft)

Im januar 2016 kam dann ein großes paket, Missbrauch von notruf in 3 Fällen, mehrmalige Sachbeschädigung,Anstiftung und verwenden von verfassungsfeindlichen Symbolen.Das Verfahren steht aber noch aus, und ich warte auf eine Benachrichtigung von der Staatsanwaltschaft.

Natürlich bin ich zur Vorladung gegangen, und musste mich einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen.

Nun sagt mir mein bauchgefühl,das ich definitiv in Jugendarrest komme.(war zu dem zeitpunkt 17)

Allerdings gibt es ein großes Problem, was evtl. Zum Verhängnis werden kann.

Ich kann nicht eingesperrt sein,sobald ich merke das die Tür nicht mehr aufgeht dreh ich durch.Auch privat bei mir zuhause, brauche ich immer einen "Durchblick". Handgreiflich werde ich definitiv nicht, sondern eher nervös,zittrig und extrem laut.

Kann da auch mal die nacht durch unter heulen Randale machen.

Nun sagte meine Freundin, das die einen da fesseln oder beruhigungsspritzen geben. Stimmt das? Oder haben die Verständnis?

Bitte helft, habe extreme angst.

P.s. die angst wurde von einer nicht so tollen Vergangenheit geprägt. War aber noch nie im arrest.

Antwort
von Schattentochter, 43

Nur um das mal klarzustellen - du begehst als Jugendlicher eine Straftat aber hast keinen Jugendberater oder Sozialarbeiter, der in irgend einer Form für dich zuständig ist? Wie genau sollte das denn passieren?

Oder bist du doch schon 18?

Nun gut, so oder so - nein, sie spritzen einen im Gefängnis nicht nieder. (dürfen sie nicht)
Was aber passieren kann, ist, dass sie dich an eine Psychiatrie überweisen. Geschlossen, natürlich. Es wäre sinnvoll, dich darüber zu informieren, wie du ein psychologisches Gutachten bekommen kannst, ohne endlos viel dafür zu bezahlen - es gibt auch für kriminelle Jugendliche Beratungszentren. Einfach googlen.

Wenn deine Klaustrophobie tatsächlich so stark ist, dann kann man das vor Gericht vorbringen.

Ooder du realisierst, dass der Jugendarrest eine ganz gute Schocktherapie sein könnte - und eine gute Möglichkeit, sich damit auseinanderzusetzen, wie mies es sich anfühlt, wenn man unter einem schlimmen Zustand leidet, gegen den man nichts tun kann. Das ist es nämlich, was man bei anderen hervorruft, wenn man eine Straftat begeht. Ich sage das jetzt nicht aus Antipathie heraus, sondern deswegen, weil so mancher schon im Durchleben unangenehmer Situationen ein gewisses Maß an Frieden gefunden hat. Buße, quasi.

Aber gut, wie gesagt - falls sie dich wirklich in eine Zelle stecken und du weinst und austickst, werden sie schon reagieren. Dann kommt ein Psychologe und die ganze offizielle Palette wird durchgefahren.

Kommentar von Rockylinchen ,

hallo, tolle Antwort. ich bin schon mittlerweile ü18 deswegen ist da keiner mehr glaub zuständig.

Kommentar von Schattentochter ,

Mit 18 wird's halt schwieriger - ich nehme aber mal an, zum Zeitpunkt der Straftaten warst du minderjährig?

Wie's da genau mit der gesetzlichen Sachlage aussieht, weiß ich leider nicht so genau. Aaaaber was ich dir empfehlen würde, wäre, vielleicht mal beim Jugendamt anzurufen und dich beraten zu lassen. Die können dir die juridischen Fakten bestimmt klarer ausformulieren.

Oder eben ein Zentrum für Jugendkriminalität oder wie das heißt - Telephonate sind letztlich nicht so teuer, wie ein Anwaltshonorar.^^

Antwort
von thetee99, 59

Du wirst ja vermutlich nicht ständig eingesperrt sein, sondern hast auch sicherlich Freigang usw... ansonsten soll es ja gerade den Effekt haben, dass du dich dort nicht wohl fühlen sollst, sondern dass die Allgemeinheit aufgrund deines Verhaltens vor dir geschützt werden muss und du weggesperrt wirst.

Versuch dich einfach abzulenken und irgendwann gewöhnst du dich dran...

Antwort
von Bitterkraut, 59

Keine Sorge, Fesseln und Spritzen ist gar nicht nötig. Aus der Zelle kommst du so oder so nicht raus, egal, wie du dich aufführst. Wenn du dir den Kopf an den Wänden einrennst, wird man dich vermutlich in eine Psychatrie überweisen. 

Antwort
von enzoright, 62

Hey Rockylinchen

Ich vermute die einzige Möglichkeit um von dieser Strafe ab zu sehen wäre wenn du als Psychisch krank giltst. Dann wirst du einfach in eine geschlossene Klinik gebracht.

Probier dich für dein Verhalten viel Mals zu entschuldigen und zeige ehrliche Reue für dass was du gemacht hast. Hol dir ein Anwalt wenn möglich

Freundliche Grüsse :D

enzoright

Antwort
von silberwind58, 76

Hast Du keinen Anwalt oder Betreuer? Du scheinst unter Klaustrophobie zu leiden,geschlossene Räume sind wie sterben! Das kenne ich,ich kann nicht mal mit dem Lift fahren. Das solltest Du mal besprechen oder ansprechen mit Deinem Anwalt oder Betreuer.

Kommentar von Rockylinchen ,

ich habe keinen betreuer, bin vollkommen normal und habe eigentlich was im kopf.. anwalt ist aus finanzellen gründen nicht möglich

Kommentar von polygamma ,

Na, wenn das "vollkommen normal" ist, gute Nacht...

Kommentar von silberwind58 ,

Da hat Dich Dein Kopf aber verlassen,als Du die Straftaten begangen hast! Sorry,möchte keine Moralpredigten halten. Dachte Du hättest einen Jugendbetreuer oder wie sich das nennt.

Kommentar von Bitterkraut ,

Du kannst einen Beratungsschein beim Amtsgericht bekommen. Kostet ca. 15 Euro, damit kannst du zum Anwlt gehen.

Kommentar von Rockylinchen ,

ich wurde damals von falschen umgang geprägt.

Kommentar von polygamma ,

Das ist keine Entschuldigung... Nicht mal eine gute Rechtfertigung.

Kommentar von Rockylinchen ,

habe keinen Jugendbetreuer. lebe komplett allein.

Antwort
von Wonnepoppen, 60

"wahrscheinlich u. Bauchgefühl"?

Dann solltest du erst mal abwarten, bevor du jetzt schon in Panik gerätst?

Kommentar von Rockylinchen ,

es ist aber leider schon ziemlich offensichtlich

Kommentar von Wonnepoppen ,

"ziemlich"?

Alle drei Begriffe besagen nur, daß es möglich wäre, aber nicht sicher ist!

Antwort
von FrauFanta, 36

Tja, da musst du nun durch. Hättest dir vorher überlegen müssen, dass dein Verhalten Konsequenzen haben wird!

Antwort
von Yodafone, 34

Keine Angst....die wissen,wie sie mit so etwas umgehen müssen....

ohne ein ärztliches Attest wirst du den Arrest wohl hinter dich bringen müssen...bei deinen Straftaten hast du doch auch nicht so gejammert

Antwort
von Apfel2016, 42

Tja das hättest du dir vorher überlegen sollen...Ein Problem ist es für die Beamten nicht und sie werden das auch nicht berücksichtigen.

wenn du da Terror machst werden die dich schon ruhig stellen oder du kommst in eine Zelle in der du niemanden störst und dich nicht verletzten kannst.

Wer Straftaten begeht muss damit rechnen eingesperrt zu werden.

Antwort
von polygamma, 52

Kommt wahrscheinlich auf die Persönlichkeiten der Leute an, die dann damit zu tun haben.

Aber, hättest du darüber nicht mal nachdenken können, bevor du den Kram verbrochen hast? Dann müsstest du jetzt nicht so eine Frage auf gf.net stellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten