Frage von greenxgreen, 63

Muss Vater Unterhalt für volljährige Kinder (unter 25) zahlen wenn Eltern nicht geschieden sind?

Hallo Community,

Ne frage: muss der Vater Unterhalt für volljährige Kinder (unter 25) zahlen, wenn die Eltern getrennt leben, aber nicht geschieden sind?

Antwort
von DFgen, 15

Die Kinder sind volljährig und müssen ihren Unterhalt selbst von den Eltern einfordern  - falls sie überhaupt noch einen Unterhaltsanspruch nachweisen können...

Auch die Mutter ist barunterhaltspflichtig. 

Das bedeutet: jedes Kind müsste anhand der Einkommensunterlagen beider Elternteile (und ggf. seiner eigenen) ermitteln, wie hoch sein eigener gesamter Unterhaltsanspruch ist und diesen dann auf beide Eltern aufsplitten (im Verhältnis ihrer Einkommen zueinander...).

Lebt eines der Kinder noch bei einem Elternteil, so kann dieser Elternteil diesem Kind den Unterhalt in Form von Verpflegung und Unterkunft statt als Bargeld gewähren....

Antwort
von Gerneso, 15

Sofern sich das volljährige Kind noch in Erstausbildung befindet und bei der Mutter lebt muss der Vater Unterhalt zahlen.

Wenn das Kind weder bei Vater noch bei Mutter lebt müssen beide Elternteile den Unterhalt gemeinsam zahlen.

Wenn das Kind beim Vater lebt und noch in Erstausbildung ist muss die Mutter zahlen.

Wie viel zu bezahlen ist hängt von der Zahlungsfähigkeit des unterhaltspflichtigen Elternteils ab und vom Einkommen / Ausbildungsvergütung des Kindes.

Kommentar von TheFreakz ,

Kurze Frage: was meinst Du mit Erstausbildung?

Ich habe zB jetz meine 3. Lehrstelle angefangen (die anderen 2 in den Probemonaten abgebrochen) und bin 17 und wohne nicht mehr bei meinen Eltern.

Müssen meine Eltern, wenn ich dann 18 bin trotzdem noch Unterhalt zahlen? Obwohl ich schon 3 Lehrstellen angefangen habe?

:)

Kommentar von Gerneso ,

Ja, es ist dem Kind gestattet sich umzuentscheiden und eine Ausbildung abzubrechen um eine andere zu machen.

Allerdings müssen Deine Eltern Dir keine eigene Wohnung finanzieren. Sie dürfen Dir auch anbieten wieder bei Ihnen zu leben und dort zu Schlafen, Duschen, Essen. Damit kommen sie ihrer Unterhaltspflicht vollumfänglich nach.

Kommentar von DFgen ,

Bis zu deinem 18. Geburtstag gilt für dich noch eine Sorgepflicht. 

  • Der Elternteil, bei dem du offiziell gemeldet bist, kann für dich vom anderen Elternteil Unterhalt einfordern... - unabhängig, was du machst (oder auch nicht). Dein mögliches Einkommen wird dabei aber bereits teilweise angerechnet.

Ab deinem 18. Geburtstag musst du dich dann selbst um deinen Lebensunterhalt kümmern, Unterhalt selbst einfordern  - wenn noch Anspruch bestehen sollte (abhängig von der Höhe deines eigenen Azubi-Einkommens).

Da du aber bereits zwei Lehrstellen abgebrochen hast, könnte dein Unterhaltsanspruch dann bereits "verwirkt" sein - denn in der Regel wird einem volljährigen Kind ein (1!) Abbruch/ Wechsel zugestanden.

Deine Eltern könnten dir den Unterhalt also ggf. verwehren, dann müsstest du evt. versuchen, ihn einzuklagen - jedoch ohne "Erfolgsgarantie"....

Kommentar von Menuett ,

Ja, weil Du noch keine 18 bist.

Beim nächsten Abbruch dürftest Du Deinen Anspruch verlieren.

Wobei zu beachten ist, dass Du so oder so immer zuerst BAB beantragen mußt.

Kommentar von greenxgreen ,

Danke für die Antwort. Ich hätte auch noch ne frage: Wenn der Vater nicht arbeitet und nichts vom Staat bezieht, sondern von seinen Ersparnissen lebt, muss er dann trotzdem zahlen? 

Kommentar von Gerneso ,

Du musst als volljähriges Kind den Unterhalt selbst einklagen. Dann wird geprüft inwieweit Dein Vater Dich zu unterstützen hat.

Kommentar von DFgen ,

Es zählt das Einkommen eines unterhaltspflichtigen Elternteils - liegt es unter dem Selbstbehalt (1300 Euro gegenüber volljährigem Azubi), so muss er/sie keinen Unterhalt zahlen.... - das dürfte dann auf den Vater zutreffen.....

Kommentar von Gerneso ,

Wenn der Vater aber vermögend ist und als Privatier lebt, dann sieht es schon wieder anders aus. Offenbar ist der Vater ja nicht bedürftig sondern er hat nur kein geregeltes Einkommen.

Kommentar von TheFreakz ,

Ich wohne bei meinem Freund und Sie zahlen mir auch die Wohnung nicht, ich bekam aber zB. auch als ich arbeitslos war nur 70€ von meinem Vater, er sah nicht ein mehr zu zahlen.. und da beide meine Eltern weiter weg wohnen kommt es für mich nicht in frage wieder zu Ihnen zu ziehen, auch wegen persönlichen Dingen..

Danke! :)

Kommentar von Gerneso ,

ich bekam aber zB. auch als ich arbeitslos war nur 70€ von meinem Vater, er sah nicht ein mehr zu zahlen

Das ist in Ordnung. Denn in der Zeit warst Du ja NICHT in Erstausbildung!

Wenn Du aufgrund einer weit entfernten Ausbildungsstellt nicht mehr Zuhause wohnen kannst ist das was anderes als wenn Du gerne woanders wohnen willst aber dies nicht erforderlich wäre.

Antwort
von Wapiti201264, 10

Nur, solange diese Kinder in der Erstausbildung sind.

Antwort
von iCruzZer, 14

Die Eltern können auch komplett zusammen leben. Das Kind kann ebenso Unterhalt in der Ausbildung fordern.

Antwort
von Dave0000, 13

Wenn die finanzverhältnisse entsprechend sind und das u25kind noch in Ausbildung dann meines Wissens nach schon

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten