Frage von Phlipperhl, 64

Muss sich der Arbeitnehemer selber um die Arbeitszeiten kümmern?

Hallo, ich arbeite gerade bei einer kleinen Reinigungsfirma als "Minijobber" Dort in der Firma ist es so, dass der Arbeitgeber abends einen kontaktiert, wie die Arbeitszeiten am nächsten Tag sind. Jetzt hatte ich gestern Abend, die Rückmeldung bekommen, dass ich morgen am späten Nachmittag abgeholt werden soll. Ich sollte morgens dann noch eine Mail mit genauen Details bekommen. Weil später Nachmittag ist ja nicht unbedingt genau. Jedenfalls, habe ich bis jetzt noch keine Rückmeldung bekommen. Habe jetzt keine Ahnung wie ich heute arbeiten soll. Mehrere Mails habe ich schon geschrieben und angerufen auch. Keine Antwort! Was soll ich jetzt machen? Normalerweise muss doch der Arbeitgeber, einen die Arbeitszeiten mitteilen oder? Kann ja nicht sein, dass ich den ganzen Tag auf eine Antwort warten muss. Habe ja auch noch andere Dinge zu erledigen.

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 37

Nach § 12 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz muss der AG bei "Arbeit auf Abruf" dem AN mindestens vier Tage im Voraus sagen, wie er zu arbeiten hat. Ansonsten ist der AN nicht zur Arbeitsleistung verpflichtet

Kein AG kann verlangen dass man jederzeit erreichbar und einsatzbereit ist, wenn es ihm gerade in den Kram passt.

Kommentar von Phlipperhl ,

Danke, dass wollte ich wissen!

Kommentar von Hexle2 ,

Gerne

Antwort
von JLDell, 43

Dann mach doch, was auch immer du machen willlst. Wenn du dann eben keine Zeit mehr für die Arbeit hast, weil du keine Rückmeldung bekommen hast, dann ist es doch das Problem von deinem Arbeitgeber. Musst du entscheiden, wie sehr du von der Arbeit abhängig bist.

Kommentar von Phlipperhl ,

Ist das denn rechtens? Habe irgendwo gelesen, dass man solange warten muss, bis man eine Antowrt bekommt.

Kommentar von JLDell ,

Er kann dich halt dafür kündigen. Wie gesagt. Musst du wissen, wie abhängig du von dem Job bist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community