Frage von Wertylan, 31

Muss oder sollte ich jetzt überweisen oder nicht?

Und zwar habe ich eine Geldstrafe von der Staatsanwaltschaft bekommen in Höhe von 523,15€. Diese soll ich in monatlichen Raten von 60 Euro bezahlen. Momentan beziehe ich allerdings ALG2 da ich eine Berufsbildende Schule Besuche. Daher hab ich zweifach per Mail bei der Staatsanwaltschaft angefragt ob man dies eventuell in kleineren Raten oder Sozialstunden ableisten könnte. Daraufhin erhielt ich zwei Mal den Brief: Ihr Antrag kann erst entschieden werden wenn die Akte wieder bei uns eingetroffen ist. Da ich zur Schule gehe und keine Lust habe diese aufgrund eines Haftaufenthaltes abzubrechen oder nur mangelhaft zu bestehen ist meine Frage nun wie folgt: Muss ich jetzt da Rechtskräftigkeit ja eingetreten diese 60 Euro überweisen oder muss ich es wegen der Anfrage der Umwandlung nicht und sollte abwarten was die Staatsanwaltschaft mir zuschickt? Ich persönlich kann mir da keinen Reim drauß machen, vielleicht mag mir ja einer rechtlich helfen.

Vielen Dank im Vorraus an alle die sich bemühen mir zu helfen ohne vorzuverurteilen, denn jeder baut mal Scheiße.

Antwort
von landregen, 23

Zahl schon mal kleine Raten, dann zeigst du guten Willen. Ansonsten ist ja derzeit noch nichts entschieden.

Antwort
von stubenkuecken, 14

Ruf dort an. Mache mündlich den Vorschlag einer Ratenhöhe (z.B. 10 oder 20 €). Nenne einen verbindlichen Zahlungstermin, immer bis zum zehnten oder so. Notiere das Datum und den Namen des Gesprächspartners und zahle die vereinbarte Rate sofort.

Antwort
von AntwortMarkus, 13

Bis zur endgültigen Entscheidung solltest du die zuvor vereinbarten Raten weiterhin in voller Höhe zahlen, da es sonst zu Säumniszuschlägen kommen wird.

Antwort
von 1988Ritter, 5
Ja zahl lieber jetzt

Mit einer Zahlung erkennst Du die Einsicht zur Strafe an, und zeigst Wohlverhalten.

Durch Deinen Antrag ist das Verfahren nach meiner Ansicht erstmal schwebend.

Somit wäre die Zahlpflicht auch schwebend.

Eine Nichtzahlung kann Dir aber negativ ausgelegt werden, so dass es für Deinen Antrag sinnvoll wäre, wenn Du die Ernsthaftigkeit des Antrages mit kleinen Zahlungen begleitest.

Dazu solltes Du ein weiteres Begleitschreiben schicken.

Zum Beispiel:

Sehr geehrte Staatsanwaltschaft,

wie schon aus meinen Anträgen bekannt, ist es mir aus wirtschaftlichen Gründen nicht möglich, die geforderte Strafsumme zu begleichen. Ich habe um Ratenreduzierung gebeten. 

Mein Antrag wurde von Ihnen noch nicht entschieden, so dass die Verpflichtung zur Zahlung nach meinen Kenntnissen schwebend ist.

In Anerkennung meines Fehlverhaltens, sowie der Bereitschaft die Strafe aus dem Fehlverhalten auf mich zu nehmen, überweise ich Ihnen aber hiermit den für mich möglichen Ratenbetrag in Höhe von 10,-- € monatlich, bis Sie über meinen Antrag entschieden haben.

Sollte dies nicht im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten stehen, bitte ich um Mitteilung.

Mit freundlichen Grüßen

Kommentar von Wertylan ,

Danke für die ausführliche und vernünftige Antwort, werde deinen Tipp beherzigen und morgen dort anrufen und der Staatsanwaltschaft dieses Verfahren wie von dir geschildert vorschlagen. Gibt doch noch Leute die einen nicht vorverurteilen. Wirklich vielen lieben und herzlichen Dank von mir

Antwort
von Throner, 10

Natürlich solltest Du 60,--EUR/Monat zahlen. Erst wenn ein andere Regelung mit niedrigeren Raten festgezurrt wurde, kannst Du die Rate reduzieren.

Es soll ja auch eine erzieherische Wirkung durch Verhängung der Geldstrafe erreicht werden!

Kommentar von Wertylan ,

Abgesehen davon das 60 Euro vom Existenzminimum schon gewaltig was ausmacht ist es nebenbei auch absolut nicht angemessen ein solch hohe Rate die 1/6 des Einkommens betrifft aufzustellen bei jemandem der eh schon am Hungertuch nagt. Angenommen ich würde 1200 Euro verdienen, so gehen 200 Euro an die StA dann 600 an der Vermieter und 150 an die Stadtwerke/Energieversorger. Bleiben 250 Euro. Echt mega wie der Staat nicht rechnen kann. Projekt Stuttgart 21 usw... Da fehlen einem echt die Worte mittlerweile.

Antwort
von herzilein35, 14

Ja musst du zahlen. Die Geldstrafe hat ja ein Grund

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community